WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Mittwoch, 29. April 2009

THE BAXTER HYSTERIA

Wie im gestrigen Artikel kurz erwähnt, möchte die Europäische Union und die WHO den Ausdruck Schweinegrippe durch den Begriff “Novell Flu” ersetzen. Zu deutsch etwa: Neuartige Grippe. Viel einleuchtender, weil sinnbehafteter und logischer erscheint mir da BAXTER’s Namen damit zu involvieren. Nennen wir s doch Baxters Mix. War es etwa nicht Baxter Int., die kürzlich durch falsche Ettiketten verschiedene Labore, mit nicht identifizierte H5N1-Vogelgrippe Viren in Gefahr gebracht hatte? Die man mit saisonalen H3N2-Virus Materialien gemischt, und an Zulieferer in der Tschechischen Republik, Slowenien und Deutschland verschickt hatte, und wie jetzt der Verdacht im Raum steht, eine Weltweite Pandemie damit auslösen wollten.


Und trotzdem: NEWS- Baxter testet Vogelgrippe-Impfstoff in Österreich VET
Der Pharmariese arbeitet seit einem Monat an einem geheimen Impfprogramm gegen die Seuche.

Die Probanden- wie kann es auch anders sein: Menschen

Wie das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner morgen erscheinenden Ausgabe berichtet, arbeitet der Pharmariese "Baxter" an einem geheimen Testprogramm, um einen Impfstoff gegen die weltweit gefürchtete VogelKatzeSchweine-Grippe zu finden. Seit rund einem Monat werden dafür freiwillige Testpersonen am Institut für Klinische Pharmakologie der Uni-Wien unter strengster Abschirmung mit einem Serum geimpft, der mit einem abgetöteten Erreger der Vogelgrippe (H5N1, "Vietnamstamm") versetzt ist.

Die Probanden müssen während dieser Zeit penibel ein medizinisches Tagebuch führen und dürfen keinerlei andere Medikamente einnehmen. In drei verschiedenen Etappen wird dann die Impfdosis bis auf 30 Mikrogramm gesteigert, die "Versuchskaninchen" erhalten für ihren Einsatz 300 Euro(!!!). Ende dieses Jahres soll die Testreihe abgeschlossen sein. Der Pharmariese selbst hüllt sich derweil noch in Schweigen. Eine Konzernsprecherin zu NEWS: "Kein Kommentar zu laufenden Studien. Es ist aber kein Geheimnis, dass wir sehr intensiv an einem Impfstoff forschen." http://www.news.at/

Also, ich weiß nicht .. in einer halbwegs normalen Welt, würde man annehmen dass sich die Staatsanwaltschaft aktiv um Baxter “kümmern” würde, und ihnen aber sowas von auf die “Griffel” hauen müsste, aber stattdessen werden sie mit einer Lizenz belohnt, dass sie ihr Serum an Menschen ausprobieren dürfen! Für sage und schreibe lächerlichen 300 €uronen sucht man sich arme Leute, die für diese Kohle ihr LEBEN riskieren ..
Wer sich etwas auskennt in den Bestimmungen, wie schwer an eine solche Genehmigung heranzukommen ist, was man dafür alles für Hürden überwinden muss, der wundert sich bloß noch ..

Für die Impfstoffherstellung bei der Schweinegrippe bewerben sie sich natürlich auch, mit ihnen noch ein Dutzend weitere Firmen mit demselben “Hintergrund”. BIG PHARMA und BIG BUISINESS .. sie fühlen sich auserkoren der Menschheit Heilung zu bringen .. jedenfalls auf den ersten Blick.

Doch es gibt noch zahlreiche weitere offene Fragen. So werden sich die Pharmafirmen wohl schon bald entscheiden müssen, ob sie für die Produktion eines speziellen H1N1-Impfstoffs ihre normale Grippeimpfstoff-Herstellung für den kommenden Winter stoppen wollen.
Kurzfristige Vorteile würden dann im schlechtesten Fall mit langfristigen Nachteilen erkauft - wenn in der neuen Grippesaison nicht mehr genügend Dosen des saisonalen Impfstoffs zur Verfügung stehen. "Wir werden so lange nicht mit der saisonalen Herstellung aufhören, bis die WHO eine Pandemie ausruft", sagt Baxter-Forscher Barrett. Innerhalb der nächsten vier bis sechs Wochen müsse man über eine Umstellung entscheiden.


Derweil verhalten sich zwei andere Forscher von Baxter wie Jungfrauen in der großen Nacht vor dem ersten Mal. Vor Erwartung fast zitternd und ungeduldig, richtet sich ihr Blick in den Himmel. Denn nur dies wissen sie bestimmt: Die infektiöse Fracht wird mit dem Flugzeug kommen. Wann, das wissen Hartmut Ehrlich und Noel Barrett noch nicht. Doch beide Forscher, die jeweils im Rang eines Vizepräsidenten beim Pharmakonzern Baxter arbeiten, sind schon ungeduldig. "Wir gehen davon aus, dass wir innerhalb von sieben bis zehn Tagen Virusproben bekommen", sagt Barrett im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE.


Etwa ein Milliliter Flüssigkeit wird in der speziell verpackten Plastikampulle sein, die auf Trockeneis in einem robusten Container transportiert wird, mehr nicht. In dem Röhrchen schwimmen hochgefährliche Viren: ein H1N1-Stamm, isoliert von einem Referenzlabor der Weltgesundheitsorganisation WHO. Mit seiner Hilfe könnte die Produktion eines Impfstoffs gegen eine drohende Pandemie beginnen. Denn bisher gibt es keinen für den Menschen zugelassenen Impfstoff gegen die Schweinegrippe .. jedenfalls offiziell nicht.

Allerdings haben NOVARTIS damit längst begonnen:

Bei der Impfstoffentwicklung will Novartis mit dem Institut für Virologie an der Universität Marburg zusammenarbeiten. Das sei am Montag bei einem Treffen vereinbart worden, sagte Institutsdirektor Stephan Becker. Man habe bereits Erfahrungen aus der gemeinsamen Arbeit nach dem Auftreten der Lungenkrankheit Sars. Auch so eine komische Geschichte, denn besonders junge und vitale Menschen wurden davon befallen, wie es auch bei der Schweinegrippe angeblich der Fall sein soll .. Auch hier vermutete man die Übertragung von einem Tier auf den Menschen, zuletzt dachte man an eine Fledermaus .. aber lassen wir das für den Moment.

Im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE erklärt Becker, warum seine Forscher die Arbeit sogar ohne ein Probe vom aktuellen Virusmaterial beginnen können: "Die WHO hat das Genom veröffentlicht. Wir lassen die Gene nun synthetisieren und stellen daraus ein rekombinantes Virus her." Dieser Erreger wird über die Oberflächenproteine der neuen Variante verfügen, der Rest wird von einem bereits bekannten Virentyp stammen. Das infektiöse Zwitterwesen soll dann bei der Impfstoffentwicklung helfen. Man gehe von einer Entwicklungszeit von drei bis sechs Monaten für einen Schweinegrippe-Impfstoff aus, sagt Novartis-Sprecher Althoff.

Grundsätzlich gibt es bei der Herstellung des Vakzins zwei Ansätze:

Beim klassischen Verfahren kommen Unmengen von Hühnereiern zum Einsatz, die mit einer modifizierten Version des Erregers infiziert werden. Die Eier werden drei Tage lang gebrütet. Später wird das virushaltige Eiklar geerntet und zu verschiedenen Impfstoffen weiterverarbeitet.

Bei einem anderen Ansatz wird das unmodifizierte Virus in Zellkulturen herangezüchtet. Baxter setzt dieses Verfahren ein, bei dem sogenannte Vero-Zellen aus Nierenzellen von Grünen Meerkatzen mit dem gefährlichen Virus vermischt werden. Schon wieder einmal grüne Meerkatzen, die damals ja AIDS übertragen haben sollen .. (ha, ha,- wirklich sehr “lustig”) Für wie doof hält man uns eigentlich? Wer war wohl so blöd und hatte Sex mit einer grünen Meerkatze? Hm .. (Sorry, mir war grade danach ..) Jedenfalls: Für einen Impfstoff gegen H1N1 hat die Firma von der Europäischen Arzneimittelbehörde Emea (European Medicines Agency) eine Zulassung erhalten.

Von einem Impfstoff gegen das bereits länger grassierende Vogelgrippe-Virus H5N1 könne man mit diesem Verfahren 1,5 bis zwei Millionen Dosen pro Woche herstellen, sagen Ehrlich und Barrett. Sie verweisen auf die Geschwindigkeitsvorteile, weil bei ihrem Ansatz im Gegensatz zum klassischen Verfahren auch unmodifizierte Viren zum Einsatz kommen können. Das spare acht bis zehn Wochen im Vergleich zum anderen Verfahren. Im "New England Journal of Medicine" (Ausg. 358, Nr. 24) hatten beide Forscher ihre Entwicklung im vergangenen Sommer vorgestellt

Auf den zweiten Blick, allerdings gibt einem etwas ganz anderes zu denken:
Baxter sagt, dass die Zulassung für den H5N1-Impfstoff im Pandemiefall auch für ein H1N1-Medikament auf seiner Basis gelte. "Das ist ein Kompromiss, den die Zulassungsbehörden eingehen", sagt Paul Ehrlich. Und das ist in Wien ja gerade im Gange, wenn die Prognosen stimmen werden sie bis Ende des Jahres “Erfolgreich” sein .. wirklich, das müssen Hellseher sein. Die möglichen Nebenwirkungen bei einer Impfung sind allerdings nicht zu unterschätzen – und das ist die Untertreibung des Jahres"!

Das ist jener Paul Ehrlich, dem das Paul Ehrlich Institut gehört, und der sich so mit dem Buch “The Population Bomb”, die Populationsbombe unsterblich blamiert hatte. Ein fanatischer “Überbevölkerungsprophezeiher” und Zweifler vor dem “Herrn” was Ressourcen angeht. Ehrlich prophezeite, die Welt werde schon bald an Überbevölkerung zugrunde gehen. Hungersnöte würden auch in den westlichen Industrieländern ausbrechen. „Mehr als dreieinhalb Milliarden Menschen bevölkern bereits unseren sterbenden Planeten – und etwa die Hälfte von ihnen wird verhungern“, sagte Ehrlich voraus. Doch es kam ganz anders. Die Menschheit hat sich auf sechseinhalb Milliarden verdoppelt, doch die Zahl der Unterernährten ist in etwa gleich geblieben, sie liegt immer noch bei etwa 850 Millionen. Mitglied des Club of Rome, was man als den Wissenschaftlichen Zweig der Globalen Elite ansehen kann. Ein fanatischer Bevölkerungsreduzierer arbeitet an einem Serum zur Kontrolle von Schweine-Vogel-Katze, wasAuchImmerGrippe?


Wobei der Verdacht ja sowieso von Anfang an im Raum stand, das es sich um eine absichtliche Infizierung handelt, um eine Bevölkerungsreduktion mittels einer Pandemie auszulösen. Praktischerweise kann man dann der Natur die Schuld in die Schuhe schieben.
Im Moment ist es überall so, wenn sie ein wenig unpässlich sind, sich möglicherweise von den Medien verunsichert fühlen und in ein Krankenhaus gehen, wird als ALLERERSTES überprüft ob sie die Schweinegrippe haben. Es wird nicht etwa – was eindeutig logischer wäre, geschaut ob sie normale Grippe haben- nee, sie sind ein Schweinegrippeverdächtiger und das ist auch der Grund, warum überall Verdächtige aufscheinen und wo hernach sich herausstellt, außer Spesen nichts gewesen .. jo, Schade wie?

Überlegen sie sich also sehr gut, ob es nicht auch reicht, wenn sie sich einige Tage ins Bett legen und mit “herkömmlichen” Hausmitteln kurieren, die tun s nämlich auch. Ansonsten werden sie ne Menge Papiere ausfüllen müssen, einige delikate persönliche Informationen von sich preisgeben - wie etwa mit wem sie schlafen, ect. malen sie sichs aus .. In Mexiko stieg die Zahl der “wahrscheinlich-an-dem-Virus-gestorbenen-Menschen indes auf 159. Aber: Der mexikanische Gesundheitsminister José Ángel Córdova setzte die Zahl der bestätigten Todesfälle durch die Schweinegrippe, respektive “Novel Flu” oder “Baxter Mix” hingegen von bislang 20 auf 7 herab. Arnold Schwarzenegger will anscheinend noch nicht aufgeben und verhängt prophylaktisch den Notfall über Kalifornien.


Weltweit wurden auf Flughäfen und Bahnhäfen Wärmebildkameras eingesetzt, und seit Mittwoch 29.4. scheint auch Asien einen Fall zu haben. Na , warten wir s ab .. Aber so schön langsam zeichnet sich ab, dass es entweder eine komplett überzogene Reaktion SÄMTLICHER BEHÖRDEN gewesen ist, oder - ja, gute Frage, nicht?

WARUM beginnt man Millionen Menschen Hysterisch zu machen, jeden Grippepatienten, der ansonsten ins Bett gehört zu verhören als ob er ein Schwerverbrecher wäre?
WARUM Leute, fragt euch doch selbst mal, warum LÜGEN die einen ab und dass kann n icht freundlicher gesagt werden, schließlich sollen dass doch die Koryphähen auf ihrem Gebiet sein, und man sollte sich eigentlich doch verlassen können, wenn jemand tödlich sagt, dass auch tödlich gemeint ist. Und nicht - ähem tschuldigung, hab mich mal eben geirrt ..

Das würden Drittklassige Trottel machen und nicht mal die wären so doof, uns eine solche mit Händen zu greifende Lüge aufzutischen. Schließlich- wie man gesehen hat - hat sowas nur eine begrent wirkendes Zeitfenster, und jetzt dämmert es den Leuten überall. Wartet mal ab, spätestens Morgen werden die Mainstreammedien mitziehen müsssen, ansonsten blamieren sie sich noch mehr - als eh schon geschehen ..

Was also war es, von dem wir so vehement abgelenkt werden sollten? Klar, die Pharmaindustrie ist der größte Nutznieser, aber wer kommt da noch in Frage? Antworten erbeten ..

Kommentare:

  1. Wer war wohl so blöd und hatte Sex mit einer grünen Meerkatze? Hm .. (Sorry, mir war grade danach ..)

    Antwort:
    Das sind Muslime die gerne Esel missbrauchen und
    Afrikaner die es mit Affen machen weil keine Frau verfuegbar ist.

    Im Mittleren Osten sind viele Maenner an einer speziellen Form des Herpes Simplex infiziert welcher von Eseln auf Menschen uebertragen wurde.


    Das ist kein Witz sondern die Wahrheit!

    Freundliche Gruesse aus Fernost

    AntwortenLöschen
  2. Interessant! Was es nicht alles gibt, ..Also wirklich, manchmal versteht man Menschen überhaupt nicht. Mir war natürlich bewusst, dass es Menschen mit der Neigung nach Zoologiesex haben. Allerdings spielte ich auf den HOAX an, Aids sei auf diese Weise auf die Menschheit gekommen. Tatsache ist - das ist heute auch großteils bekannt, dass AIDS in Fort Detrick, US Navy, hergestellt wurde. Wenn auch nach wie vor von einigen bezweifelt, die sich nicht die Mühe machen wollen durch einen Berg von Akten zu wühlen. Aber wenn du im persönlichen Umfeld einige kennst, dann interessiert dich das schon.

    Erdacht, erfunden und hergestellt wurde AIDS laut Biologieprofessor Jakob Segal sehr wahrscheinlich in einem Forschungslabor in Fort Detrick im US-Bundesstaat Maryland. Fort Detrick war bis zur internationalen Ächtung von biologischen Waffen im Jahre 1972 das "Zentrallaboratorium des Pentagons für die Entwicklung biologischer Waffen".

    Nachdem das "Kind" in den Brunnen gefallen war, beeilte man sich zu retten, was zu retten war, was eigentlich nicht viel gewesen ist. Aber einige konnten verunsichert werden, als man Gorbatschov bat, vor die Weltöffentlichkeit zu treten und um Verzeihung bat bei der US Regierung - für diese Rufschädigung, weil die STASI in seinem Auftrag, dieses Gerücht in die Welt gesetzt hätte!

    Jo, sehr glaubwürdig, überhaupt wenn man weiß, das "uns Gorbi" ein Lupenreiner Illuminaten(Speichellecker) gewesen- bzw. nach wie vor ist. Diese ganze Farce diente nur dazu, eine Nebelkerze zu streuen. Doch wie auch immer, jeder glaubt was er will .. soll auch so bleiben ..

    AntwortenLöschen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower