WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Montag, 27. April 2009

DER LETZTE FALL DER MENSCHHEIT

Sind wir wieder soweit?

Was lange, lange, sehr lange Zeit eine reine Utopie von Möchtegern-Hinz und Kunz und Elitären Zwangscharakteren gewesen ist, scheint sich vor uns - einer schwarzen Phantasie gleich - am Horizont aufzutun. Nachdem man jetzt Schweine freigegeben hatte zum klonen, kommt die nächste Ungeheuerlichkeit zutiefst Unmenschlicher Entwicklung auf uns zugerast ..

Die Designer-Kuh - vervielfältigt durch Klonen, schließlich patentiert und damit zur »Erfindung« des Menschen gemacht. Im Januar 2008 gab die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA in einer vorläufigen Stellungnahme bekannt, dass nach derzeitigem Wissensstand beim Verzehr von Milch und Fleisch geklonter Tiere keine Gefahr für die menschliche Gesundheit bestehe. Diese Stellungnahme entspricht im Wesentlichen der Einschätzung der amerikanischen Lebensmittelbehörde, die Anfang des Jahres grünes Licht für die Markteinführung von Produkten geklonter Rinder, Schweine und Ziegen gab. Die Designer-Kuh

Nach der Patentierung der Pflanzenwelt, sollen wir eine Patentierung der Tierwelt hinnehmen. Was wird wohl danach kommen ..
Hm , Rätsel über Rätsel .. oder eben auch nicht! Leider sind wir weit darüber hinaus! Wird nach der Samenbank für Pflanzensamen, in Svalbaard, eine Samenbank für Tiere kommen? Was dann ..

Genauso wie die EFSA-Stellungnahme überhaupt nicht bedachte, wer solche Produkte brauchen könnte, noch jene Fragen nach der ethischen Zulässigkeit eines Verfahrens berücksichtigt, das zum allergrößten Teil zu missgebildeten oder lebensunfähigen Tieren führt, dieselbe Gleichgültigkeit treffen wir nun bei der Frage nach dem klonen von Menschen an. Hallo? Aber da ist “Niemand zu Hause”, wenn man anklopfen sollte ..

MENSCHEN?

Aber na klar! Alles was gemacht werden kann, WIRD irgendwann auch gemacht werden, diese Feststellung ist leider wirklich gültig. Noch verheerender sind laufende Experimente der DARPA und ihrer angegliederter Labore in den USA und Weltweit, bei denen es um das HERSTELLEN eines Hybriden Mischwesens geht, die einen Menschen mit einer KUH zum Inhalt hat! Ja, richtig gelesen, einer KUH!

Um spekulativen Patentanmeldungen vorzubeugen, müssen die Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten eines Gens bzw. einer Gensequenz bereits im Rahmen der Patentanmeldung beschrieben werden; eine nachträgliche Ergänzung ist nicht mehr möglich. Damit sollen also Patentanmeldungen, die lasch und vage formuliert sind, vorgebeugt werden - wie wunderbar, solch ein “Schutz”.

Die Patentierungsvoraussetzungen des relevanten EU-Rechts (Richtlinie 98/44 der Europäischen Gemeinschaften über den rechtlichen Schutz biotechnologischer Erfindungen) sind strenger als manch andere, aber hier wird schon das “Pferd” von falscher Seite aufgezäumt. Nicht nur, das die Benützung der Erfindung zu Forschungszwecken, trotz Patentierung uneingeschränkt möglich ist (sog. Forschungsprivileg), gleiches gilt in Bezug auf den Privatgebrauch – aber fraglich sollte doch sein, wer soll wirklich über so etwas entscheiden? Der Mensch, dessen asozialstes Wesen sich in den Elitären “Analen Zwangscharakteren” ala Bilderberger und Konsorten niederschlägt? Denn davon muss man sprechen, nicht anders kann man sie nennen.

Die gesamte Erbinformation des Menschen ist in einem Alphabet aus nur vier Buchstaben verschlüsselt und besteht aus 23 fast unendlich langen Buchstabenfolgen, die sich zu 23 Chromosomen zusammenfügen. Man nennt sie A,G,T,C, nach Adenin, Guanin, Cytosin und Thymin.
Die Bausteine der DNS bilden die Buchstaben und die Gesamtzahl dieser Buchstaben beträgt etwa 3 Milliarden, was etwa 6'000 Bücher mit je 1'000 Seiten ausmachen würde.
Nun wurde – laut der Welt Online – bekannt, dass Deutsche und amerikanische Forscher Zellen ohne das Einschleusen von Genen zu pluripotenten Stammzellen reprogrammiert hätten. Hans Schöler vom Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster und seine US-Kollegen gaben lediglich einige Eiweiße zu den Bindegewebszellen von Mäusen. Was ansonsten für “unsereinen” wenig berauschend klingt, hat für diese Leute enormes Potential. Und überhaupt, scheint mir die WELT Online ein Sprachrohr der Gentechnik zu sein, ich fand im laufe der Recherchen mindestens 8 Artikel auf einem Pfad. Und alle BEWARBEN sie diese Sauerei ..

iPS und piPS

Pluripotente Stammzellen bedeutet [von *pluri- , Latein. potentia = Kraft], Stammzellen, die zwei oder mehrere verschiedene, unterschiedlich differenzierte Zellen bilden können. Deswegen kreisen deren Diskussionen darum. Auf dem Weg der Embryonalentwicklung spezialisieren sich die Zellen immer mehr und ihre Differenzierungsfähigkeit nimmt entsprechend immer weiter ab. Spätestens nach dem 8-Zellen-Stadium, das am dritten Tag nach der Befruchtung erreicht ist, sind die einzelnen Zellen nicht mehr "zu allem fähig", totipotent, aber immer noch "zu vielem fähig", also pluripotent. Pluripotente Zellen stammen aus Embryonen im Acht-Zell-Stadium, teilen sich unbegrenzt und können noch jeden der rund 210 Zelltypen eines Menschen ausbilden. Doch im Unterschied zu totipotenten Zellen kann kein eigenständiger Organismus mehr aus ihnen entstehen.

Kurz gesagt: Aus einer pluripotenten Stammzelle kann zwar eine Leber oder ein Herz, aber kein ganzer Mensch werden. Die Forschung an pluripotenten Stammzellen war bislang nicht eindeutig geregelt. Zwar ist es in Deutschland verboten, sie für die Forschung eigens herzustellen. Das Embryonenschutzgesetz verbietet aber nicht, sie aus dem Ausland zu importieren. Der Import war damit eine rechtliche Grauzone, wie “schön”, das es verschiedene Nationen mit unterschiedlicher Rechtsauffassung gibt .. was werden sie wohl machen, wenn die One World da ist? Seit dem 11. April 09, da hat der deutsche Bundestag die umstrittene Lockerung des deutschen Stammzellengesetzes beschlossen, dürfen auch Deutsche wieder forschen .. "wie wunderbar" ..

Die so gewonnenen piPS-Zellen (protein-induced pluripotent stem cells) werden nun ein Ersatz für die ethisch umstrittenen embryonalen Stammzellen werden. Auf dieses Verfahren haben diverse Knechte des Systems hingearbeitet. Diese sogenannten piPS Zellen würden sich zu drei einwandfreien Keimblättern entwickeln und zwar in genau jene, die bei der Embryoentstehung alle wichtigen Organe und Gewebe herausbilden. So sehr man es sich wohl gewünscht hat, zumindest unentwegte wie ich und bestimmt Millionen anderer halbwegs normaler Menschen, denen es nicht im Traum einfallen würde, damit herumzuspielen, wir haben umsonst darauf gehofft dass man Vernunft annehmen würde, oder das wohl - irgendwie- ein Wunder geschähe. Aber es musste so kommen, wir sind vermutlich tatsächlich dazu verdammt, alles zu wiederholen!

Diese Vorgänge bringen einen fatal dazu, sich an bestimmte Vorgänge des alten Sumer und Babylon zu erinnern. Nicht das ich eine Erinnerung daran hätte .. :-) - Scherz beiseite, der tödliche Ernst ist leider angesagt.

Die Rückprogrammierer
Klonen ist keine Gentechnik, da die Gene, also das Erbgut, beim Klonen nicht gezielt durch den Menschen verändert werden. Aber immer mehr kommt es dazu, dass sich Klontechnik und Gentechnik ergänzen. Wer von uns unterbelichteten Gehirnamputierten, denkt denn schon, wenn er Stammzellen hört daran, das man hier mit MENSCHLICHEN ZELLEN hantiert? Dafür hat man ja solche Nebelkerzen entwickelt, wie Stammzellenforschung oder Medizinischer Einsatz .. und es prima mit den Slogans wie “Kampf gegen den Krebs”, und dergleichen verwoben. Tavistock lässt grüßen .. denn es ist exakt umgekehrt: In 75 Fällen von 100 kommt es bei der Stammzellentherapie zu Krebs. Aber die lassen sich doch durch Logik nicht beirren, und sind entsprechend Diskussionsresistent.

Und auch in dem Artikel der Welt Online, werden wir nicht enttäuscht. Das sei ein wichtiger Durchbruch auf dem Gebiet der Rückprogrammierung“, ließ man dort Wolfgang-Michael Franz vom Universitätsklinikum Großhadern in München sagen. Und weil keine zusätzlichen Gene eingesetzt wurden, steigt das Krebsrisiko bei einem möglichen späteren medizinischen Einsatz dieser Zellen nicht, ist das nicht schön? Die Arbeit veröffentlicht hat das Journal „Cell Stem Cell“, das Propagandasprachrohr der StammzellenForscherBetreiber in aller Welt. Nein, kein Schreibfehler ..

Offiziell seit dem Jahre 2006 hatten die Reprogrammierer Erfolge aufzuweisen. Damals präsentierten zwei Japaner Kazutoshi Takahashi und Shinya Yamanaka, als erste Forscher Zellen (iPS-Zellen, induced pluripotent stem cells) von Mäusen, die sie mithilfe von vier Kontrollgenen in eine Art embryonalen Zustand zurückversetzt hatten. Der Nachteil war aber, dass sie Kontrollgene in die Zellen schleusen mussten, um das Krebsrisiko vermindern zu können .. 2007 gelang die Reprogrammierung von menschlichen Hautzellen. Nach und nach gelang es den Forschern, nur noch drei, zwei und schließlich sogar nur noch ein Kontrollgen zu verwenden. Anfang März 2009 stellten zwei Forscherteams schließlich iPS-Zellen vor, bei denen die zugeführten Kontrollgene nach der Arbeit wieder herausgeschnitten wurden. Ende März 2009 nun, präsentierte der US-Forscher James Thomson Zellen, bei denen er die Kontrollgene nicht einmal mehr ins Erbgut der Zellen einschleusen muss. Er gab sie nur in einem Ring (Plasmid) in die Zelle und zog sie später wieder heraus. Nun müssen nur noch Eiweiße zugefügt werden .. Hu-Ra.

Nun wird es nach der Degradierung der Tiere, zu der Degradierung der Menschen kommen. Der erste Schuss auf die Unveräußerlichen Rechte der Tiere, als Lebendes, atmendes Wesen wurde von der EU 2007 abgegeben, nachdem sie erstmals ein Patent auf genmanipulierte “Milchkühe” erteilte.

BLUT – ein ganz besonderer Saft

Nicht mehr lange, geht es nach den britischen Wissenschaftlern und wohl ein Milliardengeschäft für Baxter. Britische Forscher wollen nun Blutkonserven aus embryonalen Stammzellen herstellen. Die Transfusionen sollen für jeden verträglich sein. In England ist nun eine “neue Methode” entwickelt worden, “welche die beiden größten Risiken ausschließen kann, die eine Blutspende mit sich bringt.” Mit solchen Marketingsprüchen bewirbt man nun “das neue, natürliche – und dennoch künstlich hergestellte – Blut”, dass in jeder gewünschten Menge und unabhängig von der Blutgruppe verfügbar sein wird. Mit dem hinweis und dem Versprechen, dass es völlig frei von Verunreinigungen, etwa von einer Verseuchung durch HIV, Parasiten, Hepatitis C, von anderen Krankheitserregern oder Chemikalien ganz zu schweigen sein wird, werden auch die letzten Unentwegten überzeugt.
Dabei werden die “Pfui Worte”,wie etwa “genetisch manipuliert”, tunlichst vermieden. Es hieß zwar, bevor man loslegen könne, müsste man allerdings noch einige lästige, wie komplizierte rechtliche Fragen klären, aber .. (Trommelwirbel ..) ein entsprechendes Forschungsprojekt könnte noch in dieser Woche angekündigt werden, sagte ein Sprecher der beteiligten Stiftung “Wellcome Trust” der Zeitung „The Independent“ (wo nehmen die nur alle ihre faschistoiden Namen her?)

Teams aus Großbritannien und Kanada präsentieren ihre Techniken, die sie zu einer Methode verschmolzen haben, im britischen Journal „Nature“.
Die Wissenschaftler verwendeten Hautzellen von Menschen und Mäusen. In diese fügten sie zunächst vier Gene ein - namens c-Myc, Klf4, Oct4 und Sox2. Als Gentaxi nutzten sie dabei jedoch keine Viren, die oftmals unkontrolliert in die Zellen eingreifen, sondern ein kurzes Stück Erbmaterial, das sogenannte “Transposon piggyBac”.(Nicht zu fassen ..) Ein Transposon ist ein DNA-Abschnitt, der auch natürlicherweise im Erbgut umherspringen kann. Nachdem die vier Gene darauf ihre Arbeit getan und die Hautzellen in einen embryonalen Zustand zurückversetzt hatten, wurden sie mit Gen-Scheren wieder aus dem Erbgut der Zellen herausgeschnitten. Die auf diese Weise gewonnenen sogenannten induzierten pluripotenten Stammzellen (iPS-Zellen) entwickelten sich in verschiedene Gewebe und enthielten keinerlei Fremd-Gene.

Man sieht: Allerorten wird fleißig gebastelt und getan.
Auch “uns Obama” engagiert sich : Obama öffnet Geldhahn für Stammzellforschung
Er versteckt sich hinter Worten wie- ”dass wissenschaftliche Daten niemals durch politische Einflüsse verdreht oder verschwiegen werden”dürften, dafür setze er sich ein .. Und zur Verhöhnung unterschrieb er Zugleich ein Memorandum zur „Integrität der Wissenschaft“. Was ein Mordskerl .. Er “zeigte Verständnis”, die Entscheidung sei schwierig, und, bla, bla- ist sie überhaupt nicht! Lasst es! Ein für allemal! „Wir werden strikte Leitlinien erarbeiten, die wir entschieden durchsetzen werden, weil wir keinen Missbrauch tolerieren wollen.“ meinte der schönste Schwarze Mann seit es Präsidenten gibt, dann noch. Sorry Söhnchen, falscher Text, es hieße - “wir werden es nicht zulassen”, das würden Milliarden normaler Leute, als “kein Missbrauch” ansehen.

Aber das werden sie natürlich nicht. Nicht bevor sie kräftig eine “aufs Maul” bekommen haben. Der GANZE GENTECHNIKSCHEISS ist unnötig! Wir brauchen es nicht! Anstatt künstliches Blut zu basteln, sollten wir nach wie vor und immer schon – jedenfalls seit 100 Jahren existent, nämlich das “Quinton Serum”, oder auch “Quinton Plasma” genannte sterilisierte Meerwasser benutzen, das man aus großen Tiefen gewinnt und auf Isotoniziät verdünnt. Das gibt man seit ca. 1904 Unfallopfern und auch Wöchnerinnen die viel Blut verlieren .. in Frankreich soll es das Serum in allen Apotheken zu kaufen geben, wahrscheinlich eher zum Einnehmen, aber warum etwas bewährtes aufgeben? Quinton Isotonic Solution wird auch als “Nahrungsergänzungsmittel” angeboten ..

Man muss es gesehen haben, um es zu glauben:
Behandlungserfolge mit “Quinton Plasma”. Fotos und Fallbeispiele
Aber ABSOLUT DEN VOGEL ABGESCHOSSEN, haben 2007 britische- wie solls auch anders sein – Wissenschaftler, die von der “Königlichen Behörde für menschliche Befruchtung und Embryologie” (HFEA) in London die Genehmigung erteilt bekamen, für eines der “umstrittensten” Verfahren der Forscher des Kings College, für die Chimären Forschung.
Da fallen mir noch ganz andere Worte ein, wie Hirnverbrannt, Volldödel und Radkappenbirnen, verträumte Faschistoide Gehirnamputierte, so was in der Preisrichtung.
Unter den “Hinweis”, mit der Methode wolle man auf die schwer erhältlichen menschlichen Eizellen für die Stammzellenforschung verzichten, will man dort tatsächlich den Zellkern eines Alzheimerpatienten (damit es keine Gesunden trifft) in die Eizelle einer Kuh einpflanzen und danach in einer Nährlösung wachsen. Das Resultat wird bei Gelingen ein Misch-Embryo sein.. inzwischen wird es wohl in der Entwicklung sein .. Herr im Himmel, was mag wohl in der "ARMEN SAU von Bewusstsein" vorgehen, wenn es realisiert was mit ihm gemacht wurde?
Aber das ficht die “tapferen Schneiderlein” der Menschheit nicht an. Nach Monatelanger Debatte hatten die Briten das Verfahren endgültig gebilligt und im Unterhaus 2008 als Gesetz eingebracht, wo es in einem ad hoc Verfahren durchging. Somit wurde die Chimärenforschung legalisiert und ist mit dem Hinweis und der Ausrede “Geschwistern zu helfen” legitimiert worden. Forscher in Großbritannien haben nun bereits 270 so genannte Chimären, durch die Fusion eines menschlichen Zellkerns mit zuvor entkernten tierischen Eizellen hergestellt. Das berichtete die britische „Financial Times“ unter Berufung auf den Wissenschaftler Lyle Armstrong von der Universität Newcastle.

http://www.osiristx.com/. ist die Website von “Osiris Therapeutics”. Sie sind Partner der Ideologischen Wunderwaffenschmiede DARPA und dem US-Unternehmen „Advanced Cell Technology“ (ACT). Laut den Forschern von ACT, haben Klonversuche mit menschlichen Zellkernen und den entkernen Eizellen von Mäusen, Rindern und Kaninchen noch keine „nutzbaren“ Embryonen erbracht. Genetische Fehler machten die so genannten „Chimären“ für die Forschung unbrauchbar, hieß es. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift „Cloning And Stem Cells“ veröffentlicht. Ian Wilmut, der Schöpfer des Klonschafs „Dolly“, nannte die Ergebnisse „sehr enttäuschend“. Forscher der nordenglischen Universität Newcastle hatten im April 2008 die ersten Mensch-Tier-Embryonen mit den Eizellen einer Kuh erzeugt. Das lasse ich mal als gute Nachricht gelten .. sie wurde am 16.3.09 publiziert, was bedeutet das sie bisher im dunklen tappen, aber wie lange noch .. das ist die Frage ..

Osiris “Thera Cell” entwickelt- laut eigenen Worten – Stammzellenforschung mit dem Potential zur Medizinischen Anwendung, klar, was sonst .. diese Orwellsche Sprachverschiebung ist wie nichts anderes geeignet, sich die Worte von Konfuzius in Erinnerung zu rufen:
Als der chinesische Philosoph und Religionsstifter Konfuzius (511-479 v. Chr.) von seinem jungen Kaiser gefragt wurde, was er tun müsse, um sein zerrüttetes Reich wieder in Ordnung zu bringen, antwortete er kurz und bündig: "Stelle die Bedeutung der Begriffe wieder her und dulde keine Unordnung in den Worten."
Jep, .. “Konfuzius for Präsident”!
Wer käme schon auf die haarsträubende Idee, hinter dem netten Mädchen das einem auf der Website entgegenblickt, steckt die dämlichste, gefährlichste Entwicklung seit es Forschung gibt? “Smart Medicine. Right Now”. Von wegen ..
Immer wenn von den Urgöttern der Menschheit die Rede ist, sind es immer die "Drachengötter" gewesen, bis die Christen ankamen und sie aus der Erinnerung verdrängten, indem sie sie verteufelt haben. Sie sollen auch die Menschen mittels Genmanipulation erschaffen haben. Solche Dinge und Vorstellungen, kann man in den Büchern von David Icke nachlesen. Was vordergründig absurd klingen mag, kann erhebliches Konfliktpotential für die Menschheit beherbergen. Nicht umsonst wußte schon die sumerische Kultur, dass sie von "jenen" gelenkt wurde, die von den Sternen und “vom Himmel auf die Erde kamen”. Den Anu nak-ki .. Damit waren keine Menschen gemeint, sondern ihre reptilischen Urahnen. Und das war bei allen Völkern so.
So haben Weltumspannend beinahe alle Urvölker dieselben Schöpfungsmythen, alles nur Phantasie? Wohl kaum .. doch bevor man den Menschen entwickelte, seien natürlich einige Versuche fällig gewesen, dabei kam es zu Mischwesen. Deren Darstelllungen man in den Ägyptischen Tempeln, sprich Pyramiden betrachten kann. Heute nun keine Zukunftsmusik mehr .. sind wir also tatsächlich verdammt uns zu Wiederholen? Sind die Geschichten, wir seien die 7. Menschenrasse auf dem Planeten, vielleicht gar nicht so “abgehoben” und “doof”? Wie werden wir also diesmal abschneiden.. ?
Wird dies der letzte Fall, das "letzte Gefecht" sein, das die Satanischen Mächte provozieren? Dieser jetzt – angeblich- vom Tier auf den Menschen und nun Mensch zu Mensch auftretende SchweineVogelGrippeEpedemie, die keinesfalls aus der NATUR kommt, sondern –und da wette ich ebenfalls wieder alles was ich habe darauf, dass es ein “Geschenk” eben jener unheiligen Mächte ist, die mit der in diesem Artikel vorkommenden Technik der Chimärenforschung arbeiten. Mit einem geplanten Massensterben, Massengräbern, Panik und Revolution?
Möglich, geplant haben sie sehr, sehr lange schon, aber bevor jemand wirklich Angst bekommt, möchte ich doch bei aller Möglichkeit das es sich um eine gemachte Seuche handelt sagen: Bleibt ruhig, nur wer Angst hat kann von einem Erreger, Virus, oder Bakterium krank werden! Das ist das einzige "Geheimnis der Schulwissenschaft" das sie behüten wie ihren Augapfel, und niemals zugeben werden. Anst reduziert das Immunsystems und macht es angreifbar. Ein Mensch der mit sich im reinen ist, der seine Dinge in Ordnung hat, der wird nicht von Viren opder Parasiten angegriffen, will sagen, dem können sie nichts anhaben, weil der Abwehrmechanismus funktioniert.
Ein guter Rat, wegen der SchweineVogelGrippe: Kauft euch viele Zitronen und presst sie aus, trinkt das. Ascorbinsäure hat NICHT die gleiche Wirkung, weil es künstlich, von extra gezüchteten Pilzen AUSGESCHWITZT WIRD. Dann zu Pulver verarbeitet, es ist zwar Vit.C aber recht zweifelhaft was seine Wirkung angeht .. Heavy, hm? Und KEIN KALTES WASSER TRINKEN, komme da was wolle! Einer der Gründe warum Influenzaerreger gerne im Winter auftauchen ist, weil sie es gerne haben in der Kälte und im kalten Wasser ausgezeichnet überleben können
.
Kocht euer Wasser ca. 20 min. bevor ihr es trinkt, dann ist es sogar von Schwermetallen gereinigt. Nur dort, in den Chimärenlaboren konnte man diese Art von Zusammenmischung testen und vorbereiten. Deswegen sollten wir jene Firmen wie BAXTER, AVIR scharf beobachten, die in Wien, Österreich einer Strafanzeige wegen dieses “Unfalls” mit den Vogelgripperregern in Impfstoffen entgegensehen. Sie sind schon öfters aufgefallen, darüber sagt seltsamerweise niemand etwas .. nachlesen:
( Wortlaut der Strafanzeige)
Mögliche Überträger? Zoophilie-FAQ, Die Liebe mit Tieren, Pro und Ko ( OH MANN!)
Ausgezeichneter, damit in Zusammenhang stehender Artikel (SCHALL & RAUCH): Ist Obama immun gegen Schweinegrippe-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower