WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Dienstag, 21. April 2009

LÜGE UND TÄUSCHUNG

Die nun folgenden Zitate, sind nur eine kleine Auswahl, der Stimmlichen und einvernehmlichen Dämonisierung der Anti-Rassismus Konferenz der UNO, in Genf. Und natürlich haben sie auch viel mehr gesagt, aber es reicht dachte ich, lediglich die “Grundhaltung” darzustellen. Der “Rest” ist bloß traurige Semantik und üble Phrasendrescherei.

"Die Presse" (Österreich):
"Die Rassismus-Konferenz war schon beim ersten Mal, 2001 in Durban, eine Posse.

Bild-Zeitung" (Berlin):
"Der Boykott der Anti-Rassismus-Konferenz der Uno durch Deutschland, die USA und eine Reihe demokratischer Staaten ist richtig und mutig. Die Tagung in Genf dient nicht der Bekämpfung des verwerflichen Rassismus. Unter dem Deckmantel der Vereinten Nationen versuchen radikale Regime wie Iran, in denen religiöse und sexuelle Minderheiten sowie Frauen benachteiligt werden, von ihren Untaten abzulenken und Israel zum Sündenbock zu stempeln. Statt rassistische Diktaturen wie Sudan, dessen Gewaltherrscher wegen Völkermord gesucht wird, zu belangen, sitzen Zwangsregime wie Libyen und Syrien über Demokratien zu Gericht. Die Schweiz tut sich als Gastgeber dieser Lügenshow keinen Gefallen. Schluss mit der Farce!"

Haaretz (Israel):
"Es sieht aus, als ob viele von ihnen Hitlers Werk gerne weiterführen wollen. Das ist keine Paranoia, denn einer der Ehrengäste bei der Durban-Revisions-Konferenz ist Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad, der schon mehrere Male von seinem Wunsch sprach, Israel zu zerstören ..

"Libération" (Frankreich):
"(Die Anti-Rassismus-Konferenz) Durban II erscheint wie Durban I als eine Karikatur der Uno-Diplomatie. Sie bietet einem Präsidenten eine Tribüne und Beifall, der Anhänger der Steinigung, schwulenfeindlich und antisemitisch ist.

"Jyllands-Posten" (Dänemark):
"Die Uno-Konferenz gegen Rassismus in Genf spiegelt die Konturen einer neuen Weltordnung wider, die bestimmt nicht zugunsten Europas ausfällt. Pressestimmen: - Anti-Rassismus-Gipfel ist eine Posse

Das sind bloß einige, der einmütig und geschlossen abgegebenen Verdammung, in die sich die Medien in einer Orgie ohne gleichen einschossen. Nun, was hat diese geschlossene Demonstration ausgelöst? Im Vorfeld sagten ja schon Deutschland, die USA, und Israel ihre Teilnahme ab, um “ Befürchtungen entgegenzutreten, das die Plattform für anti-israelische Äußerungen missbraucht würde”.

Nun, Ahmadinedschad hat sie nicht enttäuscht:

Er sprach von "barbarischem Rassismus". Eine ganze Nation sei heimatlos geworden, sagte er unter Hinweis auf Palästina. "Zionisten" und ihre Verbündeten hätten den Krieg im Irak geplant. Der Zionismus sei der "personifizierte Rassismus". Israel missbrauche religiöse Gefühle, um seinen Hass zu verschleiern. Zudem hätten die Europäer den Ersten und Zweiten Weltkrieg verursacht und als Kompensation für ihren Rassismus ein rassistisches Regime nach Palästina gebracht, das sie zusammen mit den USA seit 60 Jahren unterstützten. Ferner hätten "die Zionisten und ihre Verbündeten" den Krieg mit dem Irak geplant. Anti-Rassismus-Gipfel ist eine Posse

Frankreichs schlechtester Staatspräsident seit Mitterand, der hochgelobte aber von Thierry Meyssan enttarnte CIA Agent Nicolas Sarkozy, hat von einer "Hassrede", gesprochen, die er selbstverständlich verurteile. Ja, was auch sonst .. Ahmadinedschad rufe zum Rassenhass auf, meinte er und er verhöhne die “Ideale und Werte, die in der universellen Erklärung der Menschenrechte festgeschrieben seien.”

Soviel Zynismus vertrage ich in den Morgenstunden nicht, deshalb möge man mir verzeihen dass ich ihn einen Kasperle und Israelische Marionette nenne. Besonders pikant an der Veranstaltung war der gewählte Zeitpunkt des Treffens, der am Vorabend des Holocaust-Gedenktags stattgefunden hat. Diesen “Braten” haben die Israelis selbstverständlich gerochen, und das ihre getan damit so wenige wie möglich daran teilnahmen. In einem vorauseilenden Gehorsam, der die Grenzen der Willfährigkeit mit einer Geschwindigkeit durchbrach, die ansonsten nur die französische Concorde fähig ist, haben sich die sogenannten “Führungspersönlichkeiten” vereint, und sich wie wild dazu entschlossen, weiter die Lügen und die Täuschungen aufrecht zu erhalten, an der die Welt krankt.

Was ist so schlimm an dem was Ahmadinedschad sagte? Was? Es ist die bittere Wahrheit, wie jeder mit einem halbwegs funktionierendem Gehirn längst weiß. Und wenn man mich fragt, dann ist er noch ziemlich höflich gewesen, es gehörten weiß Gott deutlichere Worte an diese Adressen gesagt. Aber mich fragt ja dazu keiner, und das ist möglicherweise ganz gut so ..
Die Zeit wäre längst reif dafür, sich mit der Geschichte in einer Weise auseinanderzusetzen, die einige Richtigstellungen auslösen würde. Doch davor haben alle Angst. Zu eng verflochten sind die gegenseitigen Bande, und viel zu viel gelogen ist seit dem Ende des wohl schlimmsten Krieges der über die Welt hinwegfegte geworden, als dass sich jetzt die Regierenden wagten Wahrheit und Aufarbeitung nachzugehen. Da greift man doch lieber in die Trickkiste der üblichen Diffamierungen, jener schwarzen Kunst der Desinformation und der Lügen, wie sie seit Edward Bernay und seiner Propaganda zur Tagesordnung wurden. Da mauschelt der eine mit dem anderen, wohlwissend wie es sich manches wirklich zutrug, aber so kann man sich gegenseitig decken.

Es ist ohnehin für denkende Menschen kaum fassbar, in welchem Ausmaß die Israelische Regierung und die Zionistische Agenda Fuß gefasst hat. Die Israelis scheuen vor fast gar nichts zurück. Sie haben auch nicht davor Halt gemacht, den deutschen Ex-Kanzler Schröder in seine “Reisepläne dreinzureden: Iran-Reise- Zentralrat der Juden rügt Schröder
Schröder solle "im Sinne der Menschenrechte" besser auf das Treffen verzichten, forderte
Kramer, der Generalsekretär des Zentralrats der Juden.

Man weiß inzwischen sehr genau, es gab keine Hamas Raketenüberfälle die diese Gräuel in Gaza erlaubt, oder auch nur irgendwie gerechtfertigt hätten. Tatsache ist, Tzipi Livni und die anderen brauchten blutige Hände für die Wahlen, das war der einzige Grund. Israel bestätigt- es gab keine Hamas-Raketen während des Waffenstillstands

Demnach hat Israel den Waffenstillstand gebrochen, und die Hamas hat darauf reagiert. Der Kriegsgrund ist demnach eine Lüge gewesen, eine dicke, grausame und Blut fordernde Lüge. Wie kann man da Ahmadinedschads Worten - “Israel missbrauche religiöse Gefühle, um seinen Hass zu verschleiern” widersprechen? Oder in der Lüge bezichtigen? Es ist wahr! Mag sein eine unangenehme Wahrheit, besonders für die Israelis, aber dennoch bleibt sie wahr! Wie hat schon Gandhi schön formuliert? “Auch wenn sie eine Minderheit von einer Person sind, bleibt eine Wahrheit die Wahrheit.” Oder so ähnlich .. also nix da

Wer das israelische Parlament, die ,Knesset', besucht, wird am Haupteingang die Inschrift finden: “Mitgefühl gegenüber Nicht-Juden ist verboten, wenn Du siehst, wie ein Nicht-Jude(Gojm) in einen Fluss fällt oder einer anderen Gefahr ausgesetzt ist, ist es Dir verboten, ihn zu retten, weil alle Nationen Feinde der Juden sind. Und wenn ein Nicht-Jude in ein Loch fällt, sollte der Jude einen großen Felsbrocken darauf legen, bis er stirbt, damit die Feinde einen Menschen verlieren und die Juden ihren Traum vom versprochenen Land, Groß-Israel, näher kommen!” Ägyptische Wochenzeitung- ,Die Juden ermorden Nicht-Juden

Ist das denn nicht allerliebst ..?
Was also sollte man von solch einem Menschenschlag erwarten? Hätte man erwarten können, dass sie die Anti Rassismus Konferenz in Ruhe über die Bühne laufen lassen? Erwarten vielleicht nicht, wie wir an den unisono Reaktionen leicht erkennen können, aber was solls, viel schlechter werden sie gedacht haben können wir eh nicht dastehen. Möglich ..

Israel ist ein Knotenpunkt zwischen Europa, Asien und Afrika und deshalb von ungeheurer geostrategischer Bedeutung. Kurz gesagt: ein Militär-strategisches Zentrum für die Weltherrschaft. Die Zentralisierung der Welt wird von Leuten wie den Rothschilds betrieben und “Globalisierung” ist nur eines von mehreren Mitteln dazu.

Der halbwegs gebildete Mensch von heute weiß ebenso, das Ahmadinedschad niemals davon faselte Israel zu zerstören, und auch nicht “von der Landkarte zu tilgen”, wie ihm so gerne in den Mund gelegt wird.

Viele Juden fühlen sich heute wie in einer Falle. Sie sind den Zionisten auf den ideologischen Leim gegangen. Diejenigen Juden, die sich seit Jahren für einen gerechten Ausgleich und Frieden mit den Palästinensern einsetzen, blieben leider eine unbedeutende Minderheit und konnten sich weder in Israel, noch in der Welt ausreichend Gehör verschaffen und sich hinreichend durchsetzen.

Die Mehrheit der Menschheit wird alle Juden über einen Kamm scheren und sie als „die Juden“ sehen. Sie werden alle gleichgesetzt und sind in diesem Sinn ebenfalls Geiseln der zionistischen Banditen. Diese Praxis hat Rothschild immer wieder benutzt, sie verstecken sich dahinter .. nach außen stellen sie sich als Philanthropen, als Menschenfreunde hin, als die Hauptförderer der Juden - aber das ist eine Maske, ihre wahres Gesicht zeigt sich in ihrer ausgeführten Politik. Und natürlich ist der Zionismus nur eine weitere Maske, so wie es der Kommunismus, Humanismus, und sogar der Feminismus für sie ist.

Die pro-zionistische Propaganda des „Existenzrechts von Israel“ soll den Menschen einreden, es gehe um das Existenzrecht der Juden. Sie wird verbunden mit einem aggressiven Vorgehen gegen jede Kritik an der Politik und dem Tun des zionistischen Staates, indem den Kritikern Antisemitismus unterstellt wird. Selbst wohlwollende Kritiker werden dadurch häufig erfolgreich zum Schweigen gebracht, weil sie fürchten als Rassisten gebrandmarkt zu werden. Die Formel „Existenzrecht Israels“, ist in der zionistischen Ideologie zugleich die Verneinung des Existenzrechts eines palästinensischen Staates und darüber hinaus des Existenzrechts der Palästinenser. Es wird dabei vollkommen übersehen, das eben das jüdische Volk diese Politik einst bereuen wird, weil es sich den ganzen Hass der Völker wieder zuzieht. Dabei ist es nicht die Poltik der Juden sondern der Zionistischen Khasaren ..wie gesagt, sie verstecken sich hinter dem Judentum, aber missbrauchen und vergewaltigen es ebenso.

Immer mehr Juden wollen nichts mehr damit zu tun haben. Sie beginnen langsam zu erkennen was hier gespielt wird .. und für den Rest der Welt, wird es ebenso Zeit aufzuwachen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower