WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Mittwoch, 13. Mai 2009

THE AMOK SAISONS BEGINS

IS THIS A CRUEL WORLD?
Nachdem Winnenden einigermaßen abgeklungen und von uns verarbeitet wurde, mit mehr oder weniger Aufklärung durch die amtlichen Ermittler, DIE sich von ein paar Bloggern – wovon das “Gelbe Forum” ausdrücklich erwähnt werden soll – die “Butter” vom Brot haben nehmen lassen, wird uns erneut ein spektakulärer Fall präsentiert:

ES BEGANN in der Zeitung

.. war Montags, 11.5. in den diversen Blättern zu lesen. Die Polizei – so musste ich mit Kopfschüttelnder Verwunderung lesen – hatte AMOK-ALARM ausgegeben. Frage: Geht’s ihnen so wie mir und wundern sie sich auch, dass es nun schon etwas wie einen “Amok-Alarm” geben soll?


Eine Messerattacke an einer Schule in Sankt Augustin bei Bonn, die von einer angeblich maskierten 16 jährigen Ukrainerin begangen wurde, die auf der Mädchentoilette von einer 17 jährigen Mitschülerin überrascht und ihr dann den Daumen im Zuge der Tat abgeschnitten hatte, führte zu dem Amok-Alarm. Seitdem soll sie auf der Flucht gewesen sein ...


.. Bis, ja bis sie sich – gegen 23h SELBER GESTELLT HABEN SOLL. “Glaubwürdiger” gehts gar nicht mehr ..

Unfug bekräftigt man am besten mit noch mehr Unfug:
Später fand die Polizei auf einer Damentoilette in der Schule einen Rucksack mit Flaschen, in denen sich eine Benzinähnliche Flüssigkeit und eine Gaspistole befanden. Wollte sie womöglich damit, ihre Mitschüler anzünden? Oder eine Bombe bauen? Ich hoffe, sie bemerken, dass diese Fragen rein rhetorisch und ganz und gar nicht Ernst gemeint sind. Damit erhebt sich für mich die Frage nach der Plausibilität des Ganzen.

Die Zeitschriften haben den Tag über nicht mit Schocks gespart, nachdem ihnen das Mädchen wohl keine weiteren geben konnte. Mit “Düstere Erinnerung” untertitelt man und mit Links dazu, verwies man auf den “Amoklauf” in Winnenden. In dem 800 Seelen Albert-Einstein-Gymnasium, in Sankt Augustin, hatten mehrere hundert Polizisten, sowie etwa 50 Rettungs- und Betreuungskräfte, samt Seelsorgern der Kirchen alles im Griff. Auch die Schulen hatten einen “Amok-Alarm” .. und war mit den Schülern zuerst in der Turnhalle und später im Freien, wie bei einer Art “Happening”, zwickt mich mal jemand?

Später dann, wird mit diesem Bild – und der Überschrift: Ich will meine Mitschüler weinen sehen weiteres bekannt gegeben.

<- Tanja O. Geradezu grotesk ist es, welche Schlussforderungen die amtlichen Stellen einem zumuten. Nun sind es neben Zehn, offenbar mit Brandbeschleunigern gefüllten Flaschen am Tatort, noch zusätzlich im Kinderzimmer des Mädchens Tanja O. - wie sie mit Namen heisst - eine selbstgebastelte Bombe gefunden worden, anscheinend auf Basis eines Feuerlöschers .. alles was Recht ist, tüchtiges Mädel .. Wirklich, kaum zu fassen. Irgendwie leuchtet einem das am wenigsten ein, .. das ist doch etwas urtypisch Männliches. Ab jetzt schreiben die Zeitungen von einem “vereitelten Brandanschlag” an der Schule, was bei Licht besehen nach wie vor nichts anderes als ein Streit zwischen zwei Halbwüchsigen sein könnte. <-Quelle: --------------------
Aber falls es noch jemand etwas seltsam findet, das ein Mädchen auf diese Weise austickt, dafür gibt ‘s ja SpOn: Vereitelter Amoklauf von Schülerin- Frauen können auch aggressiv
Frauen können auch aggressiv sein:
Danke, das wussten wir noch nicht. Es wurde wahrscheinlich unbedingt Zeit, uns unterbelichteten davon zu unter-richten. Von Beginn des Artikels weg wird in die “Vollen” gegangen. Vorneweg kommen gleich – man staune, denn jetzt nennt man sie schon – zehn “Molotow-Cocktails” zum Vorschein .. Herrje, sie gehen zwar im laufe des Anreißer Artikels kurz darauf ein, das Tanja O. in der Woche zuvor von Selbstmordabsichten sprach, aber sooo wichtig scheint ihnen das nicht zu sein. Immer mehr zeichnet sich ab, das jenes Mädchen zur Heldin stilisiert wird, die Tanja O. vom “Anschlag” abbrachte und mit einem Daumen dafür bezahlte. Tatsache dürfte aber eher sein, das noch niemand so richtig weiß, was eigentlich tatsächlich geschehen ist .. Es war die Schulleitung, die als allererste Reaktion den neuen und schicken Amok-Alarm ausgelöst hatte. Der in ihrem Rucksack gefundene Zettel wo angeblich steht, dass sie ihre Mitschüler weinen sehen wollte, kann doch ebensogut darauf gemünzt sein, dass sich die Schülerin selber anzünden wollte.
Das passt doch – wenn wir schon von einem Schema reden- viel eher in die Phantasie einer Pubertierenden 16 jährigen.
Solche kleinen “Details” schert aber die Staatsanwaltschaft wenig. Sie will - unter anderem – Anklage erheben, wegen versuchten Mordes und Vorbereitung einer Sprengstoffexplosion. Also meiner, persönlichen Meinung nach, macht das Ganze den Eindruck eines schweren Falls von “Gezeter und Mordio” Schreierei. Seien wir gespannt, wann die nächsten Gesetzesverschärfungen kommen ..

Der Amok-Alarm

Ein “prima” gewähltes Wort, wo sämtliche Knöpfe auf einmal gedrückt werden, da kommt keinem ein zweiter, möglicherweise zweifelnder Gedanke. Amok-Alarm – sofort steigen dabei vergangene Bilder, mit weinenden Müttern und geschockten Jugendlichen, Bilder drückender Stimmung und Hundertschaften Polizisten bevölkern die Szene und die Phantasie der Menschen. Da bleibt keine Zeit nachzudenken, ob das Mädchen eventuell Liebeskummer hat oder sonstwas vorgefallen ist. Von vorneherein haben Scharfschützen, Psychologisch geschulte Polizeikräfte und Waffen das sagen, die Journalistenmeute tun ihr übriges, um die Stimmung aufzuheizen ..

Dadurch sich das ukrainische Mädchen selbst gestellt hat, ist vermutlich schlimmeres verhindert worden. Auch der 17 jährigen, die – meines Erachtens – die Ukrainerin dabei gestört hatte, sich selber anzuzünden - ist der Daumen wieder komplett dran genäht worden. Bis jetzt konnte sie nicht einvernommen werden und ist weiterhin in der Kinder und Jugendpsychiatrie. Wir haben heute Mittwoch und bisher wurde sie nicht einvernommen? Wer soll das glauben .. seit wann wäre die Staatsanwaltschaft dermaßen rücksichtsvoll? Aber früher oder später werden wir schon was hören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower