WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Sonntag, 3. Mai 2009

Das ist doch alles verrückt ..

Mehr als eine Million Menschen sind am in Frankreich gegen die Krisen- und Reformpolitik von Staatspräsident Nicolas Sarkozy auf die Straße gegangen. Auf Plakaten und in Sprechchören beschworen sie eine vorrevolutionäre Stimmung herauf, um die Regierung zu neuen Sozial- und Konjunkturmaßnahmen zu drängen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes hatten alle Gewerkschaften geschlossen zu 300 Kundgebungen aufgerufen..In den vergangenen Wochen hatten Beschäftigte mehrfach Fabriken besetzt und Chefs in ihren Büros festgehalten, um Verhandlungen und Forderungen durchzusetzen. Weil sich diese Vorfälle gehäuft haben, warnen Experten davor, dass die Stimmung kippen und in einer sozialen Explosion münden könnte. Das ein oder andere Spruchband hat deshalb auch an 1789 erinnert - an das Jahr der französischen Revolution.
----------

Schau, schau – da kommt ihm doch eine Schweinegrippe – sorry, Influenza A - grade Recht, um hiervon etwas abzulenken, nicht? Den absoluten Hammer schlug “uns Nikolas Sarkozy” - ohne Nägel -dann in die “Wand”. Hat er doch tatsächlich- alarmiert durch die Demonstrationen gegen seine Person – die Stufe 5 des Nationalen Notfallplans ausgerufen ..
Unsere “Lieblingsmanipulierer (FOCUS) geben auch noch nicht auf: Schweinegrippe - Eine Gefahr für uns alle

Ja, schlimm, wirklich äusserst schlimm, Sarkozy scheint einer der ganz wenigen zu sein, der's glaubt: -<- da lacht das Schwein .. (Und recht hat es ..) Naja, vermutlich nicht, aber es muss ihm gerade Recht gekommen sein, wer will denn schon Demonstrationen gegen sich sehen? Eben, da hat man doch etwas Verständnis, nicht? Jo, was also hat er getan, um die Teilnehmer etwas zu dezimieren?

Frankreich hatte bereits am Donnerstag die Stufe fünf des nationalen Notfallplans ausgerufen, was etwas ganz anderes ist, als diese Pandemieverarsche. Sie erlaubt unter anderem stärkere Grenzkontrollen und Reisebeschränkungen, sie sieht ebenfalls eine “Informationskampagne”, – oder anders gesagt: eine Gehirnwäsche für die Bevölkerung vor ...
Weltweit scheint die Wahrheit sich nicht über diese Schweinelüge durchsetzen zu können. Den “Rest” aber, hat mir heute ein Gespräch gegeben, das ich mit einem Regimetreuen Vasallen führte. Dabei saß ich in einem Cafe und las die dort vorhandenen Zeitungen, die in selbigen Lokal ziemlich zahlreich vertreten sind. Das mache ich oft, weil es mir auch hilft eine Anregung für Artikel zu finden. Jedenfalls ist dort einem “braven Sklaven” aufgefallen wie ich ab und an Kopfschüttelnd in Lachen ausbrach. Ganz für mich alleine – machen sie das nie? Sollten sie aber – das ist Gesund! Meinte er nicht zu mir: “Erstaunlich, das sie in der Zeitung was zum lachen finden.”
Oh, oh .. das hätte er nicht sagen sollen. Damit hat er die “Büchse” der Pandora geöffnet ..

“Wie meinen? Aber na klar, ich finde immer was zum lachen darin ..” grinste ich ihn an. Nachdem er nun speziell Wissen wollte weswegen, sagte ich ihm die Wahrheit und sagte: ..“über das Schweinemärchen”. Dabei beobachtete ich ganz genau, seine Reaktion. Die darin bestand, dass ich beinahe in Zeitlupe beobachten konnte, wie in seinem Gesicht zuerst alle Mimik einen schweren Schock erlitt, und alles herausfiel was je dort gestanden sein mochte. Seine Miene durchlief mehrere kleine, zuckende Phasen von erstaunt zu schockiert, sich wieder fassend und wieder eine Grimmasse des Fassungslosen durchlebend, bis er – endlich, mit geröteter Hautfarbe, sich für ernsthaft verärgert entschied. Er schien vergessen zu haben, dass er eigentlich ein zurückhaltender, eher schüchterner Bürger war, der sich nicht mit fremden Menschen unterhält. “Wie können sie über einen solchen Ernstfall nur lachen, finden sie nicht, das ist ein asoziales Verhalten?”

Da schau her, ein Pfui Wort! Hätt ich nicht von ihm gedacht .. Lapidar drehte ich meine Zeitung(Tiroler Tageszeitung) zu ihm, zeigte auf das dämliche Foto, wo eine Eliteeinheit in Mexiko City zwei Drogenbosse verhafteten. Beide “Gruppen”- sowohl die Drogenbarone als auch die Eliteeinheit, hatten eine Atemmaske auf .. nicht zu fassen.

Es ging um dieses Bild: <- Quelle: OE24.at



Kein Bild der letzten Tage brachte für mich die Schizophrenie der Situation, so auf den Punkt, wie das hier. Es ist unfassbar, dachte ich so bei mir, wie man die Realität von Menschen manipuliert, und sie – ohne viel zu denken – sich daran orientieren. Das Bild ihm hinhaltend, betrachtete ich Erwartungsvoll wie er reagieren würde. Aber natürlich fiel ihm weder auf, wie sinnlos diese Geste, wie überaus unverständlich das auf die Opfer dieser Männer wirken musste. Diese beiden hatten einige Hundert Menschen persönlich und unpersönlich, über ihre Drogen umgebracht und nun schützt man sie vor einer Grippe? Mich vorsichtig herantastend, fragte ich meinen Gasthausnachbar: “Was fällt ihnen dazu ein?”

War seine Physiognomie vorher schon nicht die Eindrucksvollste, sah ich nun völliges Unverstehen darin. “Was finden denn sie dabei komisch”, fragte er mich. Da wusste ich schon, es würde schwierig werden .. aber besseres hatte ich gerade nicht zu tun - also was solls, dachte ich. Gefragt hatte er ja auch, sollte er also von mir aus eine Antwort bekommen. Und die gab ich ihm auch – umfassend. Ich glaube zwar nicht wirklich, das er alles verstanden hat, zumindest aber hat er etwas gehört was er sonst vielleicht nirgends zu hören bekommt, das ist ja was .. und vielleicht denkt er später einmal etwas darüber nach – naja, mit viel vielleicht, große Hoffnungen mache ich mir deswegen allerdings nicht.
Ich erzählte also dem Herrn meine Version, wie ich die Dinge sah, was diese Schweinerei anging. Sprach von einer Elite die unsere Wirklichkeit nach belieben manipulieren und beeinflussen konnten- einfach weil sie es konnten. Millionen Menschen in den diversen Krankenhäusern und Kliniken, Arztpraxen, Sanatorien, Grenzbeauftragten, Minister und Präsidenten tanzten nach deren Pfeife, weil sie die Richtlinien für dieses Worst Case Szenario .. einhalten mussten .. Ich habe mich zwar bemüht, mich nicht wie ein Paranoider Irrer anzuhören, der fanatisch seine Geschichte dem nächstbesten erzählen will. Aber ob mir das bei dem Kandidaten gelungen ist ..
Keine Ahnung, was mich an dem besagten Herrn so gereizt hat. Für gewöhnlich erzähle ich nicht jedem X- beliebigen, oder weil mich grade jemand aufregt, “diese Geschichte”, von der wir zur Genüge Wissen dass sie schon bei “robusteren” Naturen für Kopfschütteln sorgen kann.


Dafür gibts den Blog (da kann mir auch keiner widersprechen..) denn tatsächlich rede ich nicht mit sehr vielen darüber, es gibt wie ich feststellen musste, sehr wenige Menschen die darüber vernünftig und mit intelligenten Kommentaren sprechen. Da werden mir einige beipflichten, davon bin ich überzeugt. Es ist nicht so, dass ich andere Menschen für dumm halte, und mich für besonders intelligent.


Den “Normalsterblichen Bürgern”, gewohnt an biedere Kost, sowohl in seinem Leben, wie auch in seiner “Welt”, hindert eine – ich möchte sagen – extreme Konsensbereitschaft daran, für möglich zu halten dass es andere Menschen nicht völlig egal ist, dass ein großer Teil der eigenen Spezies als Sklaven dienen sollen. An eine “einfache Welt” gewohnt, erfasst sie völlige Unfassbarkeit wenn sie damit direkt konfrontiert sind, einen kleinen Blick auf die “andere Seite” zu werfen. Bei einigen kann man richtig sehen, wie das Denken einfriert, Schock, erkennen – das bis tief ins innerste Mark fährt, wird aber sofort zur totalen Realitätsverweigerung – und wird verdrängt.


Was bleibt, ist etwas dumpfes, vages – man kann es nicht mal Ahnung nennen – Unbehagen, wovon sie nicht mehr wissen woher es kommt. Das durfte ich oft genug sehen, um jetzt noch eine Debatte darüber zu beginnen. Sie wäre wirklich äußerst sinnlos ..

Aber sie können ja selbst einschätzen, inwieweit meine “Ansprache” Früchte trug ..
Stellen sie sich einfach vor, jemand erzählt ihnen wie Sinnlos dieses Fotos sei, hier müssten Männer eine Atemschutzmaske tragen, obwohl kein Grund dafür besteht. Sie müssten Mörder und Drogenbosse vor einer imaginären Gefahr schützen, aber das Volk beschütze niemand. Graue, Gesichtslose Männer würden der Welt ihren Stempel in einer Weise aufdrücken, der dazu führen würde das Menschen sinnlose und unnütze Dinge täten, noch dazu ohne zu Wissen warum ..

Man müsse als Beispiel nur diese Schweinehysterie nehmen: Inzwischen hätten ja schon “etablierte Medien” gesagt, das keine Gefahr bestehe – und das zuviel übertrieben würde. Aber was geschieht? Nichts, die Menschen die bei Staat und Regierung angestellt wären, würden dazu verdammt sein, ein Leben zu führen das andere für sie erdacht und um des Profits Willen unters Volk gestreut würde .. Die Masse des Volkes sei unkritisch und naiv, dazu missbraucht das Leben von Statisten zu führen, und die Wirklichkeitsvorstellungen anderer erfüllen zu müssen.
Jo, also so ungefähr ..
Wie denken sie, stehen meine Chancen, das freundlich blickende Menschen meine Arme nehmen, sie in eine Zwangsjacke stecken und mich einige Zeit wegsperren würden?


Ja, das dachte ich mir .. Ich würde mir selbst auch gute Chancen ausrechnen ..
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/channel/7/extra/new/display/14716482


Macht’s gut, ihr Schweine ..
----------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower