WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Freitag, 31. Juli 2009

JUST A FEELING



Ich habe mir hier ein recht schwieriges Thema ausgesucht, das nicht einfach in Worte zu fassen ist. Man erreicht recht schnell die Grenzen von dem was mit Worten erklärt werden kann. Dennoch wage ich den Versuch, möge sich jeder sein eigenes Bild davon machen....

Der sogenannte Mentalkörper ist sehr stark mit dem physischen Körper verbunden, und genauso ist der emotionale Körper, mit dem spirituellen Körper verbunden. Der sprituelle Teil von uns hat nichts, aber auch gar nichts mit Religion oder ähnlichem zu tun. Für viele mag dies Neuland sein, denn der spirituelle Körper existiert außerhalb von uns- jenseits der materiellen Grenzen- und nur wer seine Emotionen zulässt wird diese Grenze überwinden.
EMOTIONEN sind der SCHLÜSSEL, Emotionen sind die Entcodierer zum Verständnis des eigenen Selbst.


Uns allen wurde emotional niemals sehr viel Freiraum gelassen, denn wir sollten uns ängstlich, und hilflos fühlen. Manipulation geschieht IMMER über unsere Emotionen, denn sie erzeugen GEFÜHLE! EMOTION wird von uns benötigt, um das Nichtphysische zu verstehen. Um die persönlichen Begrenzungen zu erweitern, und über sie hinauszugehen. Viele möchten nicht über diese Schranken gehen, und ihre Grenzen durchbrechen, weil es schmerzhaft für sie sein könnte. Es liegt in unserer Natur, das wir am liebsten sagen würden "Hokus Pokus", uns sie sollten einfach verschwinden. Schmerz bringt Gefühl, und weil wir oft nicht mehr anders fühlen können, erschaffen wir uns unbewusst Schmerz, um diesen Panzer zu durchbrechen, und uns wieder ins Leben zurückzubringen. Denn so können wir den Reichtum des Lebens wieder fühlen.
Die meisten Menschen haben vor ihrem Emotional-und Gefühlszentrum ANGST, und fürchten sich davor zu fühlen.

Vertrauen sie ihren Gefühlen, ganz egal welche es sind! Vertrauen sie darauf, das sie irgendwo hinführen wird, das mit Erkenntnis und Wissen einhergeht.

Auch können sich die wenigsten tatsächlich vorstellen, das dieses moderne "Goldene Kalb" namens Fernseher,ihr Bewusstsein manipuliert. Die moderne Technik ist eine der größten Waffen der Frequenzkontrolle. Man verkauft uns Geräte zur Unterhaltung(Unter-Haltung) und der Annehmlichkeit-und sie haben ALLE etwas mit der Kontrolle von Frequenzen zu tun- den die meisten arbeiten mit ELF Wellen, (Elektrik-LOW Frequenzy) die ebenfalls vom menschlichen Geist genutzt wird. Fernsehen ist das Hauptinstrument zur täglichen Manipulation des Bewusst-Seins. Die meisten Sendungen enthalten kodierte unterschwellige Botschaften, verpackt in widersprüchlichen Aussagen und geladenen Bildern, und hält uns in einer Gesellschaft fest in der es immer heisst:


Geh arbeiten, Mach Karriere, Sei pünktlich, Sei Still, Überlebe. Fernsehen unterstützt Trägheit, und ein passives Leben von dem man nur Übergewichtig wird. Durch diese unterschwellige Beeinflussung der Emotionen, setzen Milliarden Menschen tagtäglich emotionale Säfte frei, je nachdem was man sich ansieht.


Früher gab es Kriege um uns in Aufregung und Angst zu versetzen, aber nun brauchen sie kein Kriege mehr dafür- sie machen einfach Filme.

Einige Leute die darüber Bescheid wissen , glauben immun dagegen zu sein aber die Auswirkungen des Fernsehens sind so tiefgreifend angesetzt, das kaum auszugleichen ist, was es anrichtet.
Natürlich gibt es großartige Technologien, die viel für uns Tun können. Fernsehen an sich ist ja nicht schlecht, aber es wird missbraucht. An der Technik gibt es nichts schlechtes- wie sie verwendet wird macht den Unterschied aus! Sie wird nicht zu unserem Nutzen dabei verwendet... wir werden durch bestimmte Themen gegängelt und entzweit, die an unseren innersten Gefühlen rühren. Das Thema der Abtreibung ist so eines. Das alte Spiel, Teile und herrsche , und das Volk gehört dir.

Immer wenn Menschen GEGENEINANDER sind, profitieren die Machthaber. Wie? Sie spielen Männer und Frauen gegeneinander aus, deswegen ist "Abtreibung" ein Dauerbrenner auf dieser Liste. Damit überzeugen sie Frauen das sie keine Kontrolle über den Geburtsvorgang haben. Wer sich mit schwangeren Frauen unterhält wird entdecken, das sie immer dann Schwanger wurden, wenn sie es WOLLTEN!
Sie fühlten eine innere Sehnsucht danach- dies ist eine Energie- und ENERGIE FOLGT DER ABSICHT bzw. DER AUFMERKSAMKEIT, und so ziehen solche Frauen den richtigen Partner in ihr Leben, mit dem das klappen wird.

Wir alle, möchten am liebsten mitten im Leben sein, und gleichzeitig weit davon entfernt. Wir sagen: "Ich möchte eine kraftvolle Person sein, ich will aber nicht fühlen oder viel "mitmachen", denn es schmerzt zu sehr, und wird mich runterziehen. Ich vertrauen dem Leben nicht..."

Es ist nicht so, dass wir nicht wüssten, wie wir fühlen sollten, sondern wir fürchten uns vor Gefühlen! Die wenigsten wissen, was sie damit anfangen sollen, wenn sie da sind. Sie bringen manchmal eine Art von Machtlosigkeit mit sich, daher verbinden wir Gefühle mit ähnlichem wie" Oje , ich habs vermasselt, mich lächerlich gemacht". Unsere Glaubenssysteme besagen, das etwas nicht gut ist, wenn es mit aufkommenden Gefühlen verbunden ist- mit Ärger und Schmerz. Das weiß ich sehr gut, aus eigener schmerzvoller Erfahrung, aber ich habe gelernt ..


Es ist wirklich an der Zeit, um diese "Dinge" nicht mehr herumzuschleichen, uns unsere Emotionen zu vermeiden. Wir kehren sie laufen unter den "Teppich", werfen sie weg, oder vergraben sie im "Garten". Als ob sie zu nichts gut wären .., davon kommen sie lediglich wie ein Hurrikan zurück und verwüsten unser Leben.

Ist es nicht so, das wir alle nur akzeptiert sein wollen? Man denkt oft, das niemand einen mögen wird, wenn man bestimmte Dinge tut, oder fühlt- daher erlauben wir uns nicht, diese Gefühle zu haben. Und wir ärgern uns zusätzlich darüber, weil wir laufen Urteile darüber abgeben, was wir tun sollten oder was nicht. Wir haben es verlernt unserer Wut Ausdruck zu verleihen. Wut und Angst haben einen tieferen SINN! Wenn wir die Angst alleine gewähren lassen, behindert das jeden - sie bremst uns.

Wenn wir diese Grenze niederreißen wollen, müssen wir erst mit dem Gefühl fertig werden, das sie errichtet hat! Und keine "Sorge" ich kehre hier nicht mit dem Besen des Allwissenden, ich spreche hier persönliche Erfahrungen an, denn mir ist es nicht anders ergangen. WUT hat mich dazu gebracht, die Dinge zu ändern- nicht sinnlose, zerstörerische Wut, sondern eher eine ständig wachsende, die ich zugelassen habe, und die mich aus einer Vielzahl-wenn auch nicht alle- Begrenzungen katapultiert hat. Irgendwann erreicht man den Punkt wo man einfach genug hat- dann will man es wissen. EMOTIONEN SIND NAHRUNG FÜR DAS SELBST! So erschaffen wir unsere Identität, und ermöglichen ihr sich zu manifestieren. Emotion erschafft Transformation!

Sobald man etwas anerkennt, und als wahr erkennt- und wir bereit sind es loszulassen, wird es sich bewegen. Das liegt in der Natur des Lebens an sich. Leben ist Bewegung, ist fließendes Sein. Beschließen wir, unsere Emotionen zu "lieben", sie zuzulassen, wird vieles leichter. Solange wir etwas als zu schwierig betrachten, machen wir es schwierig. Wir selbst machen das, niemand anderer. Wie wir darüber DENKEN, wird geschehen.


Man fühlt Unsicherheit, wenn man nicht weiß was kommt, und wir wollen die Kontrolle haben. Das uralte menschliche Muster, das bestehende Paradigma besagt: "Man muss die Dinge unter Kontrolle haben". Kontrolle am falschen Ort, bringt nichts gutes- man sitzt dann fest. Man kann sich willentlich überlegen, wann Kontrolle wichtig oder falsch ist. Indem man die Kontroll "aufgibt", haben wir sie NICHT verloren- nur weil man eventuell nicht weiß was kommen wird.

Es hat mit VERTRAUEN zu tun!

Vertrauen in das Leben selbst. Nur weil wir die Emotion unterdrücken wird sie nicht verschwinden. Sie ist unentrinnbar mit uns verbunden. Durch die Unterdrückung ziehen wir exakt jene Erlebnisse und Dinge an, vor denen wir Angst hatten. Denn Angst ist eine starke Emotion. Indem man sich dessen bewusst wird, erhalten wir einen größeren Blick, ein besseres Verständnis unseres Selbst, das unser wahres Wesen ist. Dies ist ein laufender Prozess, und mit der Zeit beginnt man das auch an anderen zu sehen. Lassen wir allerdings nur die bequemen Gefühle zu, jene die wir halbwegs kennen, und unter Kontrolle haben, so fordern wir regelrecht Erdbeben in unserer Psyche heraus. Wenn wir hingegen dann und wann, einen Tornado oder Hurrikan zulassen, oder einen Vulkanausbruch so geben wir den Emotionen die FREIHEIT sich auszudrücken, und dann werden sie nicht in unserer persönlichen Umwelt AMOK laufen.
Gefühle und Emotionen sind der Schlüssel, zum lebendig sein in dieser Wirklichkeit! Wenn wir sie verleugnen haben wir so gut wie aufgegeben, das Spiel des Lebens zu verstehen. Warum ist Schmerz wohl da? Er will uns etwas zeigen, und nicht darauf zu reagieren- es zu verleugnen ist der falsche Weg, und führt in Unmengen von Sackgassen. Vertrauen wir jedoch dem Leben, der inneren Führung, können wir durch jede Situation hindurchgehen, ohne großartig betroffen oder gefangen zu werden. Es schafft eine ungeahnte Sicherheit, das alles richtig ist, so wie es ist. Fernsehen schafft Unsicherheit, und ständige Unentschlossenheit. Aber ohne Entschlusskraft, und es ist eine KRAFT die uns weggenommen wird- wird man nicht die Stärke haben Mauern einzureißen. Die Mauern der künstlich geformten Identitäten, und offiziellen Vorgaben halten einen in einem Gefängnis. Das wirklich schlimme daran, ist das wir das nicht einmal erkennen können. Den IN einem Gefängnis erkennt man nicht was draußen ist... und wirft laufend Schatten zurück.

Wie auch immer, jeder entscheidet sich dafür Schmerz oder Freude zu haben, wenn auch meist über unbewusste Kanäle. Wir haben aber eine bewusste Wahl! Warum sich nicht EINFACH ENTSCHEIDEN, und sich willentlich zu sagen Freude und Spass am Leben zu erschaffen?
Nun, wir sind hier im Bereich des Fühlens und der Inutitionen, nicht der Worte. Meine Worte können nur begrenzt und letal sein, um ein breites Verständnis aufzuzeigen, das ist mir bewusst. Und ich hoffe, es ist mir wenigstens einen kleinen Ansatz davon zu vermitteln....

Und wie sagt man so schön? Unter den Blinden ist der einäugige der König...und die herrschenden Mächte sind tatsächlich einäugig. Sie haben sich von ihrem Emotionalkörper derart entfernt, das sie ihn verloren haben. Sie haben Angst das wir sehen könnten!

Kommentare:

  1. Ich glaube das Buch "Auf ein Wort" von http://www.zurwahrheit.de könnte Dir gefallen..

    LG HDF

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Idee, tatsächlich fand ich es sehr gut! Ich habs schon vor "Urzeiten"gelesen .. :-)Jemand der an andere denkt, den finde ich immer o.k., vor allem iste s heute so selten! DANKE!

    AntwortenLöschen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower