WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Dienstag, 29. September 2009

DAS IST SO EINE SACHE MIT DER REALITÄT

Bei Gott, wir wissen es, ja, nur allzu gut ist uns bewusst, dass leider nicht jeder dasselbe sieht. Das schließt so ziemlich alles ein, was gesehen werden kann und das kann mannigfaltige Gründe haben – doch davon später. Der “Durchschnittsbürger” allerdings, der sieht das etwas befremdlich! Für “ihn” ist klar:

Wenn vor ihm eine Strasse ist, die nur von PKWs und Fußgängern benutzt werden darf, dann haben beim Durchqueren von Punkt A, bis hin zu dem wo auch immer liegenden Punkt B, weder LKWs noch Hubschrauber was zu suchen! Man erwartet dann aber auch beim passieren des einen Punktes zum anderen, dass es keine Unfälle gibt, keine Zusammenstöße von Hubschraubern mit Fußgängern oder ähnlich bizarres, dass würde uns jede Statistik bestätigen ..

Doch – wie uns bekannt ist – da gibt es noch die anderen, jene seltsamen Geschöpfe, die prinzipiell unmögliches vorhersehen, obwohl nichts in diese Richtung deuten würde. Man könnte ihnen Statistiken von 10 Jahren vorlegen, dass kein Hubschrauber je auf einen Fußgänger stürzte – umsonst. ER weiß es! Definitiv!

Deswegen passiert ihm auch NIE sowas, weil er einfach übervorsichtig ist – so die gängige Logik dazu. Er vermeidet es ganz einfach auf dieser Strasse zu gehen, wo solche komischen Regeln herrschen, wo PKWs erlaubt ist zu fahren und auch Fußgängern, aber Hubschrauberpiloten diskriminiert werden! Da kann ja nichts gutes bei rumkommen! Für “unseren” Mann ist klar:
Besonders solche Dinge die scheinbar nie geschehen, werden passieren. Warum? Shit Happens ..

Ja, dann gibts da auch noch die dritte Gruppe, die aber – man möchte es nicht meinen – der Volkswirtschaft den größten Schaden verursachen. Es ist der Menschenschlag der “Überoptimisten” gemeint – positiv Denker, auf Teufel komm raus ..

Das mag auch ganz nett sein und für einige ein schrulliger Wesenszug darstellen, kommt aber ganz drauf an, WER so denkt. Wie belieben? Verstehe ich nicht, wie kann positives Denken einen Schaden verursachen? Doch, doch, das gibts, wie wir gleich sehen werden!

Es mag ja den Eindruck machen, zu glauben, es wäre von allem genug da, wäre auch positiv. Ist das tatsächlich so?
Es ist gerade die selbstgebastelte Wirtschaftskrise, die – wie augenfällig – zu Lasten der Konkurrenz und vor allem zu Lasten der Menschen geht die am Bruttosozialprodukt mitarbeiten, die uns einige prima Beispiele dafür liefert. Die paar Banken, die davon bisher Schaden genommen hatten, gehörten wie erwähnt der Konkurrenz an. Ja, auch wenns schwer fällt das zu glauben, auch die “EineWeltPropagierer” haben Konkurrenz, diese wurde aufgekauft, übernommen, eliminiert. Und die “restlichen” Banken? TO BIG TO FALL ..

Obschon, es stürzen noch immer einige Banken, gerade in den USA – das aber ist ein wohlkalkuliertes Abreißen, kein Finanzzusammenbruch, das sähe etwas anders aus ..
Es ist für mich und viele andere, teilweise lustig zu sehen, wie man versucht das ganze logisch zu erklären. Praktisch ein “hinweg erklären”, anders kann das nicht genannt werden. Und es ist diese Gruppe wovon die Rede sein wird. Diese Gruppe verursacht Schaden durch zuviel positives Denken ..

Hattet ihr ein Haustier, als ihr noch Kinder wart? Bei uns zu Hause immer, meine Schwester und ich waren vernarrt in Katzen. Zu Anfangs hatte es meine Schwester mit eher “seltsamen Tieren” – ich meine als Haustier – und dazu muss ich eben kurz einflechten, das in meiner Familie auch Bergbauern sind. Von dort, einem Bauernhof mit 4 Kühen, 12 Hühnern, 2-3 Schweinen, der von einer Großfamilie betrieben wurde, mit insgesamt 11 Kindern, stammte meine Mutter her. Und als wir noch jünger waren und dort lebten, verliebte sich meine Schwester in eines der Schweine. Naja, wie sagt man? “Wo die Liebe hinfällt” ..

Alle versuchten meiner Schwester das auszureden, was ich nicht verstand obwohl ich älter wie sie war. Aber wie mir klar wurde, hatten sie Recht! Sie “verliebte” sich also in das jüngste Schwein, ein dummes, gefräßiges, naja Schwein. Und natürlich, was tat ich?

Was größere Brüder oft tun: Ich spottete .. Meine Schwester machte das alles nichts, brabbelte auf es pausenlos ein und ließ ihrer Phantasie mit “Fräulein Oink” freien Lauf, kaum zu glauben, hätte ichs nicht selbst gesehen. Und ja, es kam wie es kommen musste .. es waren schöne Zeiten für meine Schwester und Fräulein Oink, in den letzten Tagen ihrer Kindheit. Doch wie wir wissen, alles geht irgendwann einmal zu Ende. Alles was gut, doch tröstlicherweise auch alles was von übel ist. Ein Schwein wird nicht umsonst Nutztier genannt und mein Onkel erzählte später einmal, das man dieses spezielle Schwein extra länger am Leben ließ, aber nach 15 Monaten war seine “Stunde” gekommen. Für meine Schwester bedeutete es ein jähes Erwachen, aus ihrer Kindheit. Nie mehr, würde ihre Welt dieselbe und ohne Unschuld sein. Ich bekam das aus allernächster Nähe mit und kann euch flüstern, dass es hart war für sie.

Diese Begebenheit lehrte mich, warum man nie hergehen sollte, Kindern zu erlauben dem Essen Namen zu geben. Meine Mutter handelte natürlich aus einem Akt der Liebe heraus, als sie es ihr schwere Herzens erlaubte. Wohlwissend was kommen würde .. diese Erfahrung lehrte uns auch etwas anderes, etwas ebenso wichtiges:

Nichts ist von Dauer in dieser Welt!

Man möchte denken, dass wüssten auch alle anderen. Weit gefehlt ..

Nehmen wir das behaglich gepolsterte Leben von Bankiers. Obwohl mit allen Wassern – meist dreckigen – gewaschen, glauben sie tatsächlich, sie würden nicht stinken. Nun ist es ja so, das wir alle unsere Illusionen haben, doch wo es um das Leben anderer und deren Gesundheit geht, sollten keine herrschen. Doch ganz genau das tun die Herren Bankiers! Sie schwelgen in Illusionen über etwas was wir alle benötigen, über Geld. Besonders unsere Währungen ..

Vor 61 Jahren, am 20. Juni 1948, trat das Währungsgesetz in Kraft, so ist es also passend, das wir ausgerechnet jetzt eine “Wirtschaftskrise” haben. Alle Fiat Money Währungen, die auf den Zins und Zinseszins aufgebaut sind, halten nicht länger. Alle 50-60 Jahre muss ein RESET geschaltet werden, dass es diesmal so lange ging ist dem Umstieg von der D-Mark auf den EURO geschuldet. Doch alles hat einmal ein Ende!

GeldschöpfungDer Vorgang der Geldentstehung und Geldausgabe: In Deutschland entstehen Euro (ob nun in Form von ausgegebenen Scheinen und Münzen oder in Form von Buchgeld (Kontengeld)) dadurch, daß Geschäftsbanken an Kreditnehmer Kredite gewähren und das Geld dafür sich von der Europäischen Zentralbank (vor 2002: Deutsche Bundesbank) ausleihen.

Würden die Menschen das mehr realisieren, könnte man ihnen nicht soviel Humbug einreden. Es reichte schon, würde ihnen das anhand dem Beispiel des Schweines einleuchten, doch wer macht sich schon Gedanken dazu?

Zinszeitgebundenes Einkommen für einen Geldverleiher, zeitgebundene Kosten für den Schuldner; wesentlicher Bestandteil des diskontierten Cash-flow, der eine Investition weniger lohnend macht; ursprünglich verboten im Judentum, Christentum und Islam, heute nur noch im Islam (GdZ)

Und trotzdem: Ich wette, nicht viel anders, wird gerechnet!

Die “Vogel Strauß” Politik, eine Haltung die nur von “fähigsten” Bankern lange durchgehalten wird, wird dafür Sorge tragen, das man Tabellen und Berechnungen aufstellt, die alles in Rosa Farben taucht.

Obwohl ganz genau wissend, das ein Schwein nur an die 300-500 Tage zu leben hat und dann umgebracht wird – basta, werden wahre Horden von Aktienbrokern uns versichern, das im Leben von Schweinen noch niemals etwas schief gelaufen ist, ja, dass es in Wahrheit nichts Risikoloser als Schweine gäbe.

Sie würden Theoretiker herbei karren, die uns anhand von Schautafeln und übersichtlich gestalteten Bildern erklären, wieso ein immerwährender Anstieg von Schweinewachstum zu erwarten sei. Dabei würden sie sich wahrscheinlich gegenseitig auf die Schultern hauen und für sich in Anspruch nehmen, den Zyklus aller Schweine gebrochen zu haben – warum sagen sie dann vermutlich nicht, aber dass es so ist!

Politiker werden in ihren Wahlveranstaltungen dann behaupten, es wäre ihnen zu verdanken, wenn unser aller leben jetzt besser geworden ist, weil ein Schweinewachstum ohne Ende zu erkennen sei.
Ja - und dann kommt Weihnachten, da des Europäers Glück von Schnitzeln zu Weihnachten abhängt, werden Millionen von Schweine geschlachtet.

Rechenbeispiel: der JosefspfennigDie Wachstumsverläufe von Zins und Zinseszins durchstoßen den Verlauf natürlichen Wachstums unterschiedlich schnell und können dann nur noch durch Rationalisierung erwirtschaftet werden. Alle 50 bis 60 Jahre muß rechnerisch eine Währung, die mit Zins behaftet ist, (oder ihre menschliche Gesellschaft finanziell) zusammenbrechen. (Quelle: Kennedy: Geld ohne Zinsen und Inflation)

Ein großes Wehklagen wird angestimmt werden! Wie-in Gottes Namen, konnte das geschehen? Waren nicht alle Berechnungen richtig? Spuren und Schuldigen Suche werden höchste Aufmerksamkeit gewidmet und ein paar kleinere Übeltäter werden auch verhaftet. Aber die großen Mastbetriebe und Banken, die den Menschen das alles eingeredet haben - wohlwissend, das Schweine nicht ewig leben, denen passiert nichts .. Hm, ihr lacht .. doch ganz genauso ist es passiert! Wie man sieht, ist es also nicht unbedingt positiv gedacht, wenn man annimmt es ist ja alles da und zwar in Massen. Es genügt nicht, schlaue Rechnungen anzustellen und sich zu wünschen, dass es dann auch so wäre.

Dachtet ihr, dass die Bankiers nicht gewusst haben, das die Zeit für einen RESET der Währung gekommen ist? Das ist das kleine Einmal Eins im Bankgeschäft! Wäre ja noch schöner, wenn sie das nicht wüssten! Ich bitte euch ..

Zinssystem und damit verbundene Überschuldung
Wie jeder weiß, wird heute Geld nur dann investiert oder verliehen, wenn es Zinserträge abwirft. Das führt dann dazu, daß alles angelegte Kapital sich laufend durch den Zins vermehrt. Zu 5% Zins angelegte 100 Euro sind nach einem Jahr auf 105 Euro gewachsen und nach etwa 14 Jahren sind daraus durch Zins- und Zinseszins bereits 200 Euro geworden. Das funktioniert jedoch nur, solange jemand bereit ist, sich genau um den Betrag der Zinsgewinne zu verschulden. Mit anderen Worten: Jeder Euro Zinsgewinn zieht automatisch einen Euro Schulden für jemand anderen nach sich.

Da es jedoch in unserer Wirtschaft nicht nur um 100 Euro, sondern um Billionen von Euro geht, wächst die Verschuldung parallel zu den Guthaben ins astronomische


Es gibt dabei einen Verschuldungszwang: Alles Geld, das irgendwie investiert oder angelegt ist, wird nur dann weiter zur Verfügung gestellt, wenn es eine für den Gläubiger einträgliche Rendite gibt. Dies ist am Anfang eines Finanzsystems, bspw. nach einem Krieg, noch einfach zu bewerkstelligen, da ein hohes Investitionspotential durch den Wiederaufbau besteht. Je schneller sich nun die Wirtschaft entwickelt, um so mehr ist der Markt gesättigt und die Rendite sinkt durch zurückgehende Kreditaufnahme. Sobald jedoch der Zinssatz zu gering für den Gläubiger wird, kündigt dieser seine Investitionen auf und geht mit dem Kapital in „Wartestellung“. Während die Wirtschaft dringend auf sein Geld angewiesen ist, kann er es sich leisten, mit dem Kapital auf „bessere Zeiten“ zu warten. Wenn dies im großen Stil geschieht, kommt die Wirtschaft wegen Geldmangel in die Krise. Diese kann nur verhindert werden, wenn die Kreditaufnahme gesteigert und damit die Kapitalverzinsung wieder erhöht wird. Die Volkswirtschaft als Ganzes muß sich also immer weiter verschulden – es herrscht ein Verschuldungszwang.

In der Vergangenheit hat deshalb der Staat in wirtschaftlich schwachen Zeiten immer wieder hohe Schulden aufgenommen und sogenannte „Konjunkturprogramme“ gestartet. Damit konnte die Wirtschaft dann vorübergehend in Gang gebracht werden – bis zur nächsten Krise. Daß ein solches Vorgehen zwar die Krise in die Zukunft verschiebt, jedoch die Probleme keinesfalls löst, sollte klar sein. Die Folge ist dann eine Überschuldung des Staates, wie wir sie heute erleben



Viele sogenannte Spezialisten sind heute der Ansicht, wir sollten wieder zu einer Goldgedeckten Währung zurückkehren. Das ist keine Lösung, sondern nur der Beginn weiterer Probleme! Goldgeld ist prinzipiell Zins Geld und damit nur eine weitere Quelle von Leid und Unglück. Der Goldstandard - wie er früher hieß, verursachte ständig Deflationen! Was aber richtig ist: Es muss eine gedeckte Währung her!

Derzeit sind mächtige Gruppen und Kreise dabei, aus Europa eine Superdiktatur zu formen. Jenen, die jetzt sofort “Verschwörung” schreien und tatsächlich so blauäugig sind zu denken, sowas gäbe es nur in Büchern der Spannungskategorie, möchte ich sagen, dass sie besser endlich akzeptieren, das mächtige Menschen nicht nur die Möglichkeit haben, einen Staat in jede von ihnen gewünschte Richtung zu manipulieren, sie tun es auch! Alles andere sind Illusionen!

Wir alle gehen die nächsten 3-4 Jahre harten Zeiten entgegen, da sage ich keinem was neues. Die Frage lautet nur mehr- wann kommt der Tag X? Ich denke, so langsam werden wir uns ihm annähern, denn die Bundestagswahlen sind gelaufen und von daher sind die Stillhalteabkommen der diversen Firmen Null und Nichtig, sie werden nunmehr viele Arbeiter entlassen und Angestellte und dass in so großer Zahl, dass ein Schock durchs Land gehen wird.

Massenentlassungen und Insolvenzen en Masse.. Dass, obwohl sie Steuergelder in den nimmersatten Rachen geworfen bekamen, weil angeblich “Systemrelevant” .. und To Big To Fall .. die nächste Frage in diesem Zusammenhang dürfte lauten: Wie wird die kommende Währungsreform uns alle treffen? Also, konkret jetzt ..
Das sollte einfach zu beantworten – wird aber nicht einfach zu beantworten sein:

Man wird unsere Spargelder und Kontenguthaben auf einen noch zu bestimmenden Faktor REDUZIEREN! Wieder möchte ich die “ungläubigen” unter euch, darum bitten sich damit zu beschäftigen und es zu akzeptieren, dass diese “Dinge” geschehen werden. Wie hoch, dieser Faktor sein wird, kann noch nicht genau abgeschätzt werden, er kann 100:40, oder auch 100:10 sein – also für 100 alte € gibt es 40, bzw. 10 “neue” Scheine – und der Wert des Geldes verringert sich um den Faktor 2,5 oder 10.

Bitte, glaubt es einfach! Der Staat wird sich auf die Kosten des Volkes entschulden! Denn die Schulden werden dann ebenso um diesen Faktor weniger werden. Wie “vorausschauend” nicht wahr, das man “Schäuble 2.0” sei Dank, ein Softwareprogramm installierte namens PLUTO, um die Gelder aller Bürger zählen zu können - was nebenbei bemerkt, das Bankgeheimnis außer Kraft setzte?

Auch gerne genannt “Kanthers Höllenhund” - "das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik" (BSI), hat bei der Firma Siemens die Entwicklung eines Mikro-Chips in Auftrag gegeben. "Pluto" heißt der erste elektronische Baustein für ein Verschlüsselungssystem unter staatlicher Kontrolle - mit Nachschlüssel für die Fahnder.

Es gibt Rechtsradikale Verschwörungstheorien, linke und sogar alltägliche Verschwörungstheorien, leider, so gerne ich das wollte, ist das alles keine Verschwörungstheorie, jeder weiß es .. doch lesen und darüber informieren, das dürfen wir nicht! Es bleibt also so wie es schon immer gewesen ist, diejenigen unter uns die immer schon neugieriger waren, die mit dem “Puls an der Zeit” sind, wissen Bescheid. Aber leider – es wird ihnen kaum geglaubt! Auch das gehört zur Tragödie des Geschehens .. Was dann, was könnte noch auf uns zukommen?

Wie wäre es mit Enteignung? Ich weiß, ich weiß .. ihr werdet mir wieder zurufen, “Gibts nicht in Deutschland, hau ab, mit deinen Verschwörungstheorien” .. so ungern ich mich wiederhole, aber es ist keine “Verschwörungstheorie”, außerdem schon längst geschehen, die Frage stellt sich also - “wann wieder”? Also schön, ihr glaubt mir nicht! Was muss man eigentlich alles tun, um diese starrsinnige Festhalten an Lügenmärchen des Staates, aus den Köpfen seiner Bürger zu eliminieren? Wahrlich, eine Schwerarbeit ..

Seien wir doch mal ehrlich, so ein großer Schritt ist das doch nicht mehr! Die momentane Regierungsform der Entmündigung und der per Zwang eingetriebenen Phantasiesteuern, für die “Klimaerwärmung durch CO2 – was ein Gas ist, schwerer wie Luft – wird die Regierungsform der kommenden Enteignung, wie einen “logischen Schritt” aussehen lassen!. Das wird euch jeder halbwegs gebildete Lehrer sagen können, CO 2 ist schwerer wie Luft, also wie soll dieses Gas in die höhere Atmosphäre aufsteigen können, um dort einem Treibhaus nachempfundene, doch mit absolut Nichts zu belegene Klimaerwärmung zu fabrizieren? Wollen es alle Steuereintreiber – allen voran der Emmissionszertifikatehändler Al Gore, mit ihren Händen hochtragen?

Wirklich, ein Witz, ein sehr trauriger noch dazu, kostet er uns alle doch bisher 17 % Steuern, die wir niemals sehen. Sicher ist sicher .. Also, für alle Ungläubigen: Es war einmal ..

Bevor beide Deutschland (DDR und Bundesrepublik) wieder vereinigt wurden, wurde in Regierungs- und Parteikreisen darüber diskutiert, wie man die enormen Kosten für die Abwicklung der bankrotten DDR-Wirtschaft schultern könne. Als Endergebnis eiliger Überlegungen (die nächste Bundestagswahl stand vor der Tür und Kohl wollte sie gewinnen), wurde beschlossen, den Großteil der in der DDR befindlichen Immobilien den recht-mäßigen Eigentümern zu enteignen, die Immobilien zu verscheuern (über die Treuhand; deswegen auch der schöne Name dieser Firma) und mit den Erlösen den Aufbau Ost in die Wege zu leiten. Um dieses zu ermöglichen, musste das Grundgesetz geändert werden. Wie Sie inzwischen wissen, können diejenigen, die an der Macht sitzen, machen was sie wollen. Wenn diesem Tun Gesetze im Wege stehen, können sie geändert oder außer Kraft gesetzt werden.

Also, der Bundeskanzler erzählte dem Bundestag, dass Voraussetzung für die Zustimmung Russlands zur Wiedervereinigung Deutschlands sei, dass die unrechtmäßige Enteignung aller früheren Immobilienbesitzer durch die DDR (deswegen wurde die DDR von Regierungsmitgliedern, Parteien, etc. auch offiziell und jahrelang als „Unrechtsstaat“ bezeichnet) erhalten bleiben muss.

Dem Bundestag wurde diese Lüge durch den Kanzler aufgetischt. Fast alle Abgeordneten glaubten dem und stimmten damals der Grundgesetzänderung zu. Später sagte Gorbatschow, der damalige russische Ministerpräsident auf direkte Befragung, dass die Enteignungen der DDR nie Thema irgendwelcher Verhandlungen über die Wiedervereinigung Deutschlands gewesen seien. Die entschädigungslose Enteignung wurde also durchgeführt. Es erfolgte kein Volksaufstand, keine Gewerkschaft empörte sich, niemand von Bedeutung und mit Macht ausgestattet rief zum Volksaufstand auf. Die Enteigneten hatten keine entsprechende Lobby.
Ja, und das war's dann .. Fortsetzung wird folgen ..


All diese Geschehnisse, so schwer wir auch daran zu tragen haben werden, müssen passieren! Leider, wie uns diese Wahl wieder erneut vor Augen führte, lernt der Mensch nicht, wenn er keine Schmerzen empfindet! Für gewöhnlich würde ich aufspringen und protestieren, ich würde schreien “Allgemeinplatz ..” aber ich sehe es ein:

So ist es, lasst uns die Augen nicht mehr davor verschließen, dass die Masse nicht lernen will. Sie will weder nachdenken, Verantwortung übernehmen, und bei Gott – manchmal, aber nur manchmal, beginne ich jene zu verstehen, die uns aus dem verborgenen heraus missbrauchen und ausnehmen wie Schweine. Und es sollte auch allen einleuchten, sollte es Außerirdische geben – was ich nicht bezweifle – werden sie kaum herkommen, um mit uns einen Dialog zu führen! Eher ist anzunehmen, das sie kommen weil sie was wollen. Angenommen, nur mal angenommen, dass es eine technisch hochstehende Rasse ist, dann bedeutet es noch lange nicht, dass sie dass auch ethisch und moralisch ist! Seht doch uns an ..

Unsere Entwicklung als Menschen, hinkt der technischen Entwicklung ziemlich hinterher, warum also, sollte es bei anderen Wesen nicht auch so sein? Es wäre reines Wunschdenken und wieder mal so richtig typisch für uns als Spezies. Wunschdenken taucht immer dann vermehrt auf, wenn einerseits zu wenig Informationen vorhanden sind und andererseits zu wenig Bildung vorhanden ist, was inzwischen leider auf die Mehrheit der europäischen Völker gesagt werden kann! Geschuldet ist dieser Umstand –leicht zu beweisen durch die PISA Zahlen – dem Fernsehprogramm, dessen Niveau kaum mehr sinken kann. Wunschdenken ist es auch, zu denken der Staat würde sich nicht an unsere Ersparnisse heranmachen.

Jedem an dieser Misere näher interessierten, möchte ich das aktuelle Werk von Helmut Bachmann ans Herz “pressen”, ans Herz legen - das träfe nämlich nicht ganz den Wunsch .. Wirklich Leute, lest es, verinnerlicht es – ja, “inhaliert” es und lernt davon, richtet euch danach aus. Es nennt sich “Die Reformverhinderer” ..

Sogar mir wurden noch ein paar “Ohrfeigen” verpasst! 324 Seiten harter Diagnose, mit am Ende beigefügten “Rezepten”, für Selber Denker und jene, die s vielleicht noch werden .. Eins der Bücher die man jedem empfehlen würde, der sich noch nicht als “zu gebildet” und zu “Wissend” betrachtet, also jedem normal empfindenden Menschen, der vielleicht auch noch etwas lernen will. Hartmund Bachmann weiß ganz genau von was er redet. Er ist schon recht alt, geb. 1924 und wurde selber schon im 3. Reich enteignet, ist lange Jahre der Herausgeber der kritischen Brüsseler Spitzen gewesen, einem bekannten Wirtschaftspolitischen Nachrichtenblatt. Er leitete eine Unternehmensgruppe in Westdeutschland, bevor er Ende der 70 er in die USA ging.

Derzeit ist er der Präsident eines US Institutes, das sich mit den Auswirkungen der Wirtschaftsblöcke auf die Einzelvölker beschäftigt. Immer schon ein Idealist gewesen und sich treu geblieben, war von Beginn an dabei und in nächster Nähe, als der Klimabetrug ausgeheckt wurde. Er ist der Ur-Ur Enkel von H. von Boetticher, der für Bismarck die ersten Sozialgesetze einführte, vielleicht auch deswegen engagiert in dieser “Richtung” .. es lohnt sich sehr, zu lesen was er schreibt!


Noch eine wichtige Nachbemerkung: “Er leitete zur Zeit der Erfindung der Klimakatastrophe, also vor ca. 25 Jahren, als CEO und Managing Director eine US-Firma, die stark involviert war in Konstruktion und Vertrieb klimarelevanter Anlagen. Im Rahmen dieser Aufgaben war er präsent beizahlreichen Meetings und Verhandlungen in den USA; welche die Geburt des IPCC, des späteren Weltklimarates zur Folge hatten. Er betreibt die Website Reformverhinderer. de und ist auch der Autor des Buches “Die Lüge der Klimakatastrophe.”

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower