WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Freitag, 30. Oktober 2009

THERE IS A REALLY MEDIA OVERKILL

Auf der Suche nach neueren Forschungsergebnissen, bin ich bisher auf eine erstickende Mauer des Schweigens gestoßen. Den der Begriff “Fernsehforschung” den ICH im Auge hatte, wurde von denen komplett anders “gedeutet”. Sagt mir, wenn ich mich irren sollte, doch sollte man nicht annehmen, das dieser Begriff inkludiert alles zu erforschen was es übers Fernsehen zu Wissen gibt? Hm? Na klar, hieße es das ..

Und WAS machen sie dann da wirklich? Sie werten Quoten aus. Zuschauerquoten, wie viele Zuseher welche Sendung hatte, um sich hinterher dann zusammenzusetzen und zu diskutieren, was können wir noch für Elemente hinzufügen, damit noch mehr Zuschauer da sind! Nichts davon, wie viel Glotze glotzen etwa schädlich sein könnte, den “Anstand” (hüstel, räusper) hat ja sogar noch die Pharmaindustrie, die schreiben wenigstens auf ihre Giftpillen drauf, WIE SCHÄDLICH sie sind. Nein, nicht wirklich .. was sie machen, ist Absicherung! Sie schreiben auf diesen Zetteln so ziemlich alles drauf, was juristisch anfechtbar wäre. Da wir dann also so dämlich sind, es trotzdem einzunehmen – sind wir die Dummen, nichts sie, so die gängige Logik.

swineflu1<- das Geldschwein

Nicht das es was ausmachen würde, der Idioten sind noch immer genug, die sie kaufen. Wäre deren Geschäft auf Realität aufgebaut, nachdem was wirklich funktioniert – dann müsste ca. 2 Drittel des Medizinischen Apparates, mit allem was da dran hängt, dicht machen! Wenn jemand in letzter Zeit ein “Medikament” gekauft hat und er den Zettel durchgelesen hat, wo über “etwaige Nebenwirkungen” schwadroniert wird (bei Unsicherheiten fragen sie ihren Arzt oder Apotheker) wird er feststellen, dass die aufgeführten Nebenwirkungen weitaus in der ÜBERZAHL sind! Jetzt fragen wir uns doch mal: Hatte man ein SOLCHES Präparat verlangt? Oder jenes, wo so viel drauf steht? Denn irgendwie sieht das so aus, als wären das 2 Präparate – eins mit Wirkstoff den wir benötigten und jene Wirkstoffe, die so viele Nebenwirkungen haben ..

Wenn wir ehrlich sind, dann funktioniert nur ein sehr kleiner Zweig der Medizin zuverlässig. Das sind die Chirurgie und die Chirurgen, die Notfallmedizin – die wirklich einsame Klasse ist und da hätten wir noch einige wenige, gute Allgemeine praktische Ärzte und Internisten, das war es dann aber auch schon .. darauf ist der ganze restliche Riesenabzock-Apparat aufgebaut! Es sei jedem empfohlen, dich davon unabhängig zu machen! Und das geht! … Nach diesem kleinen Abstecher, wieder weiter im Text: Diesen Anstand aber – wie gesagt-haben die Fernsehsender nicht! Ginge es nach ihnen, dann gibts keine Schäden durch Fernsehen .. Puh, Gott sei dank, und ich machte mir da deswegen schon Sorgen ..

Innerhalb der kommenden zwei Jahre, sollen übrigens auch über Handy-TV und IPTV empfangene Sendungen in die Quotenmessung einfließen, ist Fortschritt nicht etwas Wunderschönes? Jedoch, was zur Hölle wird aus der Forschung über die Gefahren des Fernsehens – gibts da etwa keine?

DANGER ON FLIMMER TV?

Fotolia_1089121_S_1_2.jpg

Doch, es gibt welche, natürlich-und ob, ich habe auch reichlich aus diesen Forschungen zitiert, in den anderen Artikeln auf dieser Website über Fernsehen. Sie liegen aber schon lange zurück, meist aus den 70 er Jahren. Man bekommt aber den Eindruck, dass sie verschwinden - kaum das sie gemacht worden sind. Die Bahnbrechenden Erkenntnisse Krugmanns etwa, welcher Gehirnmessungen durchführte und erkannt hat, das schon ein Fernsehkonsum von wenigen Minuten ausreicht, um das gesehene nicht mehr richtig verarbeiten zu können – die findet nur, wer danach explizit sucht!

Beispiel: Aktuelle Sucheingabe von mir, heute 11h: “Schäden durch Fernsehen”- Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 3.290.000 für “Schäden durch fernsehen”. (0,19 Sekunden)

3.290 000? Was mir doch nach einer ziemlichen Nachfrage an Studien aussieht! Der nur fast niemand entgegen kommt!

Nach einer Sichtung von 20 Seiten bin ich etwas ernüchtert worden! Großteils sind es Elternforen oder SENDUNGEN wo darüber gesprochen wurde, richtig handfeste Forschungsergebnisse – nada! Stop, nicht das ich “lüge”. Es gibt einige Forschungen zu finden, jedoch befassen sie sich mehr um Oberflächliche Sachen, wie Haltungsschäden wegen Fernsehen, Gleichgewichtsstörungen, Hörschäden, etc.- dann kamen schon Seiten wo das Fernsehen die benachteiligten sind, etwa: “Immense Schäden durch Musikpiraterie … “- die armen, von mir kein Mitgefühl dafür.. Aber keine psychischen Ergebnisse, auf die kommt es mir aber an. Was richtet Fernsehen mit dem Gehirn an? Das will ich wissen! Ich bin z. Bsp. seit jeher der Ansicht, das Fernsehen Raucher, Alkoholiker und Drogenabhängige regelrecht züchtigt!

Also gut, dachte ich, auf ein neues, ich lass mich ja nicht so schnell entmutigen, sonst wäre der Sohn meiner Mutter heute nicht da wo er jetzt ist. Neuer Eingabeversuch also: “Studie über die Auswirkung von Fernsehen”- Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 670.000 für Studie über die Auswirkung von Fernsehen. (0,25 Sekunden)

Okay, das sind schon mal deutlich weniger. Sieht doch so aus, als ob der Großteil der Leute Bescheid über Schäden wissen wollen – es bloß nicht bekommen! Aber ganz oben auf der Seite von Googles Ergebnissen, leuchtete mir was entgegen- BINGO, dachte ich mir! “Wissenschaftliche Artikel ..” genau was ich suche .. nix wie hin da- Test on!

image

Die anderen Ergebnisse zeigen ein völliges Desinteresse, an der geistigen Gesundheit unserer Kinder. Da macht man sich “Sorgen” über Werbeeinschaltungen, macht Studien ob You Tube größere Werbewirkungen als TV hat, etc.. Das sollen die Sorgen der Leute sein? Bitte schön .. wer soll denn das glauben? Also gut, dann wollen wir doch mal sehen, was diese “Wissenschaftlichen Studien” uns sagen wollen ..

Der erste Link führt uns zu einem PDF, was uns – in Kürze wiedergegeben –mitteilt, dass Internetnutzung stark Zweckgebunden wäre! NEIN! Was für eine NEWS! Und es wäre keine ARD/ZDF “Studie” (natürlich völlig frei von irgendwelchen Interessen- Attention IRONIE) würde der Hauptbestandteil nicht ein “Schlecht reden” sein! Etwa:

“Mit der Einbindung des Internets in den Alltag tritt auch Ernüchterung im Umgang damit ein ..” Ich meine, wer sich das antun will- bitte schön: Es ist rein eine finanzierte Studie, um die Leute weg vom Internet, wieder zurück in den Schoß von BIG MEDIA und die “sichere Obhut” des Kabel-Satellit –TV führt! Wissenschaftlich belegt und bewiesen! Derart sind die Informationen, wenn Eltern oder andere interessierte Personen, sich kundig machen möchten. Dass teilen sie uns freiwillig mit! Und dass soll ein geistig versierter Mensch Glauben?

Sicher fragt ihr euch jetzt, was ist mit dem anderen, dem zweiten Link dort, der von “Wissenschaftlichen Studien” spricht? Dass ist besonders hinterlistig: Es ist ein “toter Link” – soll heißen, führt nach Nirgendwo! Niemand zu Hause!

Natürlich habe ich noch einige weitere Suchergebnisse gefiltert, doch sind es ähnliche Ergebnisse die ich zu verzeichnen hatte. Ich habe also an die sicher 1,5 Stunden damit zugebracht, mir darüber eine Meinung zu bilden. Und das Fazit das ich daraus schließe, ist ganz und gar negativ! Ich kann nur jedem raten NICHT über Suchmaschinen zu suchen! Es GIBT Studien übers Internet zu finden, aber NICHT über Google oder andere sogenannte Metasuchmaschinen. Tatsächlich habe ich die besten und informativsten Ergebnisse zufällig gefunden! Entweder weil mich jemand darauf hingewiesen hat, also durch Tipps, oder weil ich eben “zufällig” auf irgendwelchen Psychologie oder Psychiatrieseiten gestöbert habe, was ich zugegeben oft mache. Psychologie ist ein Steckenpferd von mir. Man kann nie genug über sich selbst wissen, nicht alles lernen wir über uns durch persönliche Betrachtung.

Die im folgenden angeführten Studien sind- bis auf eine aus 2005 - leider wieder welche aus den früheren Jahren des Fernsehens! Es macht mir wirklich den Eindruck, als ob die diversen Forscher und Wissenschaftler, längst alles darüber wissen und es für kein “ergiebiges Forschungsgebiet” mehr halten. Wissenschaftler müssen bezahlt werden, Studien haben ja einen Zweck – was für uns bedeutet, dass für die Öffentliche Gesundheit niemand bezahlt! Die Studien was bezahlt wurden, die verschwinden wieder! Schließlich hat sie meistens irgendein Sender bezahlt, in der Hoffnung es gegen uns zu verwenden – ala “Fernsehen bildet”- was längst als irrelevant erkannt wurde. Das heißt, wenn keiner da ist der für Forschungen bezahlt, dann macht sie auch keiner! Und natürlich ist es auch so, das die diversen Fernsehstationen und großen Mediacorporates sowieso, ganz genau den negativen Charakter ihres Business erkennen, diese werden sich natürlich hüten, irgendwelche “schlafenden Hunde” zu wecken! Das es neutrale Studien gibt, von diesem denken müssen wir uns verabschieden! Und zwar – was für ein “Zufall”, seit den 80 er Jahren. Und ich weiß jetzt leider nicht, was da passiert ist, wer wen übernommen hat – aber Tatsache ist, ich habe seither keine Studie mehr über s Fernsehen und Medienkritische Betrachtung allgemein gefunden.

TV_mind_control

Heißt das für uns jetzt, dass wir nichts darüber Wissen? Das wir auf reine Vermutungen angewiesen sind? Nein, das heißt es nicht! Mögen diese Studien zwar älteren Datums sein, aber das bedeutet NICHT, dass es nun GANZ NEUE ERKENNTNISSE GÄBE! Die Erkenntnis über Fernsehen aus den 70 er und 80 er Jahren GELTEN JA NACH WIE VOR! Die nachfolgenden wurden ja vorgenommen um diese negativen Studien zu WIDERLEGEN! Was nicht gelungen ist .. also verlegten sie sich auf “Fernsehen bildet” .. Und ich werde im verlauf der Artikels solche Studien zitieren, deren Gültigkeit nach wie vor auch unangetastet ist. Obwohl es keinem von uns Schaden würde, ganz alleine mit unserem eigenen Verstand, darüber nachzudenken, wie schädlich es ist Kinder zu lange in die “Glotzgurke” sehen zu lassen! Schließlich, lassen wir mal eben “ganz außen vor”, was für Schäden es FÜR UNS, für die Erwachsenen bereit hält, jeder von uns ist mal “klein”, will sagen Jung und ein Kind gewesen. Sollte es nicht möglich sein, das wir - ganz kurz – wieder versuchen diese Sicht einzunehmen?

Versuchen wir das vor dem Hintergrund zu verstehen, dass Menschen ja von Natur aus Wesen sind, die eine hohe Anpassungsfähigkeit besitzen. Menschen sind soziale Wesen(außer Psychopathen, aber um die gehts heute nicht).

Jeder Mensch kann seinen Körper und seinen Geist an seine Umwelt und deren Anforderungen anpassen. Das erstaunliche dabei:Diese Anpassungserfordernis, bzw. Ausrichtung, erfordert keine Anstrengung irgendwelcher Art. Es scheint einfach nur eine Frage der Zeit zu sein und deswegen richtete ich eben die Aufmerksamkeit auf unsere Kindheit hin, überlegt kurz, es passierte sozusagen so nebenbei. Wer von zu Hause aus, ein Instrument in die Hand gedrückt bekam und – das muss man sagen – positive Gefühle dabei erlebte, also dadurch öfters spielte damit, der erlernte das Instrument so “nebenbei”! Logisch war es Übung, Übung, Übung, aber wer empfand das schon so. Wer ein Instrument gut spielte, dessen Hände und Geist entwickelte sich dabei und bildete andere Nervenstränge und Synapsen aus, als ein Kind das kein Musikinstrument erlernte- logisch. Wer gut Schach oder andere Spiele spielte, die mit Strategie zu tun hatten, dessen Gehirn hat unzählige Züge abgespeichert, dessen Gehirn musste Verästelungen herausbilden und kann dadurch als Erwachsener besser Strategisch denken! Oder nehmen wir mich, als persönliches Beispiel. Ich spielte für mein leben gerne Tischtennis, das mag keine besondere Begabung oder Talent fördern, doch bin ich dahintergekommen, das daher meine schnelle Reaktionsgabe kommt. Tischtennis erfordert eine hohe Aufnahmefrequenz und Beobachtung der Augen. Wer selbst Tennis oder solche Schnelligkeitsspiele spielt oder nur zugesehen hat, wird bestätigen das es Bälle gibt, die andere nicht sehen können, weil sie zu schnell kommen!

Um es kurz zu sagen: Durch reichliche Übung können Menschen wirklich erstaunliche, für ungeübte kaum glaubliche Leistungen erbringen, rein durch ANPASSUNG! Und dieses “Equipment”, das wir von der Natur mitbekamen, passt sich einfach allem an, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten: mit seinem Körper, mit seinem Gehirn, mit seinen Einstellungen, Gefühlen, Überzeugungen! Und dieses “Tool”, wird nun mit was konfrontiert, worauf ist seine Aufmerksamkeit nun gerichtet, wenn es dem Fernseher ausgesetzt ist?

Lasst uns einen kleinen Blick, in eine Neuseeländische Studien werfen, die ich auf einer Seite über “Kinder kriegen, Kinderwunsch und Schwangerschaft” erspähte:

Übermäßiger TV-Konsum im Kindesalter hat gesundheitliche Langzeitfolgen
Kinder und Jungendliche, die regelmäßig über zwei Stunden täglich fernsehen,(was, wie man wissen sollte, meist etwas mehr ist) weisen ein erhöhtes Risiko für Übergewicht auf, rauchen mit höherer Wahrscheinlichkeit und werden vermutlich einen erhöhten Cholesterin-Spiegel im frühen Erwachsenenalter haben. Damit wird meine Vermutung von weiter oben bestätigt! Laut den Autoren dieser “aktuellen” neuseeländischen Studie sind all dies Risikofaktoren für langwierige Gesundheitsprobleme im späteren Leben.

Prävalenz von Übergewichtigen Kindern in Abhängigkeit vom täglichen Fernsehkonsum:

image

Aus dieser Grafik wird deutlich, dass unter den Kindern und Jugendlichen, die
weniger als 2 Stunden täglich fernsehen, etwas mehr als 10% übergewichtig sind.
Unter den Kindern und Jugendlichen, die mehr als 5 Stunden täglich fernsehen,
gelten bereits über 30% als übergewichtig.

Und natürlich, leider ist bei dieser Studie nicht der geistige Hintergrund erfasst worden, nur der gesundheitsbezogene aber dieser sollte auch alarmieren! Um es kurz zusammenzufassen: Bei dieser Untersuchung von immerhin 1000 Kindern, die in Neuseeland im Zeitraum 1972-1973 geboren wurden, führte man in Intervallen Folgeuntersuchungen bis zum Alter von 26 Jahren durch. Während dieser Zeit gaben die Eltern der Kinder (im Alter zwischen 5 und 11 Jahren) beziehungsweise die Heranwachsenden selbst (ab einem Alter von 13 Jahren) Auskunft über die wöchentlich vor dem Fernseher verbrachte Zeit. (die man glauben kann oder nicht)
Dabei wurden der Body-Mass-Index (BMI), Blutdruck, Cholesterin-Spiegel und die kardiokorporale Leistungsfähigkeit im Alter von 26 Jahren erfasst.(Herz) So, was aber nun kam heraus? Grundsatzaussage: Mehr als 2 Stunden Fernsehen schädigt fürs ganze Leben

Das alleine ist an und für sich schon eine katastrophale Aussage, die von einer Körperschaft der Medizin getroffen wurde, die ansonsten nur Andeutungen und feine Hinweise gibt, weil sie zu viel Angst vor den Wirtschaftlichen Gesamtzusammenhängen haben.

Diese Forscher urteilten, dass unter allen 26-Jährigen 17 Prozent des Übergewichts, 15 Prozent des erhöhten Blut-Cholesterins, 17 Prozent der Rauchwahrscheinlichkeit und 15 Prozent des schlechten körperlichen Leistungsvermögens, auf die exzessiven TV-Konsumgewohnheiten während der Kindheit und des Heranwachsens zurückgeführt werden können. Übrigens, exzessiv heißt 2 Stunden!

Ein gewisser Dr. Hancox kommentiert: "Unsere Erkenntnisse legen nahe, dass der übermäßige TV-Konsum der jungen Leute weitreichende Auswirkungen auf den Gesundheitszustand im Erwachsenenalter haben wird." Er fordert darüber hinaus die Eltern auf, den Fernsehkonsum ihrer Kinder deutlich zu limitieren. "Die Erwachsenen werden wiederum selber davon gesundheitlich profitieren, wenn sie als leuchtendes Vorbild vorangehen und den Fernseher abschalten. Wir sind der festen Überzeugung, dass der Reduzierung des TV-Konsums eine Priorität im Gesundheitswesen eingeräumt werden sollte."

Eine mehr als deutlicher Standpunkt! Sie “verdammten” außerdem noch sehr deutlich, die immer mehr zunehmende Praxis, Nahrungsmittelwerbungen die gezielt auf Kinder als Zielgruppe ausgerichtet sind! Na klar, dass die Nahrungsmittelindustrie keine Probleme damit hat, Kleinkinder zum Konsum von Fast Food, Limonaden und kalorienreichen minderwertigen Zwischenmahlzeiten zu motivieren - “seltsamerweise” all jenen Produkten, die mit exzessiver Gewichtszunahme verbunden sind – dürfte sattsam jedem von uns bekannt sein! Mich hat früher schon gewundert, für wen all diese Burger Werbung sein soll- jetzt weiß ichs ..

Passivität und Trägheit war schon seit jeher die größte Besorgnis, welche übers Fernsehen herrschte-“Gratulation”, inzwischen wurde sie bewiesen! Zielgerichtete Propaganda hat dafür gesorgt, das wir uns alle nur sehr wenig damit auseinandersetzten. Diese Neuseeländische Studie führte ich deswegen an, weil Nahrung und Gesundheitsbezogene Auswirkungen nicht für sich alleine stehen dürfen. Immer auch ist hier ein geistiger “Hintergrund” mit einzubeziehen! Das haben sie aber tunlichst unterlassen..

Ebenso wie man die körperlichen Auswirkungen des Fernsehens nur dann versteht, wenn man ein wenig um die Zusammenhänge von Ernährung, Bewegung und körperlicher Gesundheit weiß, so kann man auch die geistigen Auswirkungen des Fernsehens erst dann genauer verstehen, wenn man etwas über unsere geistigen Fähigkeiten weiß. Sie werden vom Gehirn hervorgebracht, das auf bestimmte Weise funktioniert und sich auf bestimmte Weise entwickelt. Niemand wird mir hier laut widersprechen, aber können wir auch dem ins Gesicht sehen, das wir – mit Riesenschritten - einem “geistigen Nichts” entgegen gehen?

Aus einem Datensatz der nationalen amerikanischen Längsschnittstudie zur Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, wurde bei mehr als 2.000 Kindern der Fernsehkonsum im Alter von 0 bis 5 Jahren erfragt und mit Testwerten für eine Reihe kognitiver Funktionen im Alter von 6 Jahren in Verbindung gebracht (Zimmermann & Christakis 2005). Der Vergleich zwischen Vielsehern (mehr als 3 Stunden täglich) und Wenigsehern (weniger als 3 Stunden täglich) zeigte eine Beeinträchtigung der kognitiven Funktionen durch den Fernsehkonsum. Die Konzentration, die Lesefähigkeit, das Sprachverständnis und die mathematischen Fähigkeiten der Vielseher waren schlechter als die der Wenigseher. Dieser Effekt
bestand unabhängig von anderen Wirkungsfaktoren wie der sozialen Herkunft oder der Intelligenz der Mutter.

tv-hinfort<- YEAH, TAKE IT

Wir Europäer lesen und verstehen immer weniger, wir lesen weniger als noch vor 10 Jahren, weniger als sie in früheren Zeiten, als die Forschung begann solche Dinge zu studieren. Unsere Fähigkeiten zu schreiben, sie verkümmern zusehends - die Amerikaner sind in der Regel kaum in der Lage, mehr als ein paar einfache Sätze zu schreiben - aber WIR entwickeln uns inzwischen auch dahin. Was ist aus den Ländern der Dichter und Denker geworden, wo sind sie die hohen Geister hin? Es gibt sie schon noch, nur hört kaum mehr auf sie .. Noch weniger werden sie fernsehen ..

Die von den verschiedensten Forschern nachgewiesenen Mechanismen der geistigen Kontrolle, haben ergeben, das die Gehirntätigkeit Fernsehsehender Menschen von der linken auf die rechte Gehirnseite verlagert wird. Die linke ist die logische Seite, hier werden komplexe Informationen in einzelne Komponenten zerlegt, und kritisch analysiert. Die rechte Seite unseres Gehirns geht damit vollkommen unkritisch um- und ankommende Informationen werden als GANZES behandelt, was eher zu emotionalen Reaktionen führt. Und das ist es, worauf die ganze mediale Industrie hinarbeitet: Die Manipulation unserer Emotionen! Knopfdruck Gefühle .. Instantbetroffenheit! Schaut einmal unter diesem Zusammenhang um. Beobachtet die Gefühle von freunden, verwandten und Bekannten. Achtet dabei darauf, ob sie fähig sind ehrliche Gefühle zu kommunizieren.

Können sie weinen, lachen, zornig sein, etc. auf eine Weise die NICHT gekünstelt wirkt? Können sie trauern, wenn Freunde gestorben sind? Ihr werdet feststellen, dass bei vielen schon – möglicherweise eingeschlossen bei euch selbst – ich nehme mich dabei ebensowenig aus – es zu einer “Stagnation oder Taubheit” der Gefühlswelt gekommen ist!!! Das ist mein persönlicher Grund gewesen, warum ich den Fernseher aus dem Haus geworfen habe! Ich habe mich schonungslos und ehrlich damit auseinandergesetzt, habe mich gefragt, ob ich vielleicht anormal bin (ja, man beginnt immer zuerst bei sich selber, auch das eine “Meisterleistung” von Glimmer und Glitzer TV) weil ich nicht weinen könnte, als meine Freundin gestorben ist. Nach langem analysieren und überlegen bin ich dahintergekommen, das dies ein LangzeitEffekt der emotionalen Terrorisierung via TV ist! Ihr braucht nicht denken, nur weil ich heute so darüber schreibe, dass ich nicht auch ein Fernsehjunkie wie alle anderen gewesen bin, vielleicht noch mehr. Jedenfalls, ich habe auf einer ganz persönlichen Ebene und tief erkannt, was für Schäden durch Fernsehen und Kino auftreten können. Und je mehr ich mir Wissen darüber aneignete, desto mehr begann ich mich zu Wundern, warum das nicht schon lange verboten wurde!

Der ansteigende Verdummungseffekt wird zusätzlich angeheizt, weil es eine weitere Verlagerung hervorruft. Die Aktivität der "höheren" Gehirnregionen(Neo Kortex) werden herabgesetzt, während gleichzeitig die Aktivität der "niederen" Regionen des Gehirns (Limbische System) stimuliert wird... Das Limbische System steht mit dem Reiz-Reaktionsverstand in Verbindung, mit eher primitiven mentalen Funktionen wie dem Kampf-Fluchtinstinkt. Daraus folgt nun, das wir zwar auf einer bewussten Ebene wissen "das es sich um einen Film handelt", dieser Teil des Gehirns aber, akzeptiert das auf dem Bildschirm angebotene als FAKT, als Realität, es kann nicht zwischen Wirklichkeit und Fiktion unterscheiden.. und unser Herzschlag beschleunigt sich, wenn wir eine aufregende Sendung sehen, wir werden aufgegeilt aufgrund nackter Frauen, es ist eine stringente Manipulation unseres Körpers und unseres Geistes, der wir uns nur durch größere Kraftanstrengungen widersetzen können. Wer das leugnet, hat schon verloren!

Brutale Bilder, Action und Abenteuer, Thriller, blutige Szenen, Gemetzel – das ist nichts für Kinder! Gewaltszenen in den Medien können einen erheblichen Einfluss auf das Verhalten Ihrer Jüngsten haben. (Fernseh‑) Bilder lenken Gedanken und Emotionen und können somit auch Aggressivität von Kindern fördern!

TVMASSOFDESTRUKTION

Auszug aus einer Studie über Zusammenhänge von Gewalttätigkeit und Fernsehen:(http://www.medienbewusst.de/fernsehen/20081130/gefahr-aus-der-flimmerkiste.html) Einer Studie übrigens, die ich jedem naheliegen möchte ganz durchzulesen.

Exzessives Fernsehen fördert den Hang zur Gewalttätigkeit. In Verbindung damit steht auch das soziale Umfeld, in dem das Kind aufwächst. Häufig sind es die Eltern, die den Fernseher zum „Babysitter“ umfunktionieren. Daher scheint es wenig verwunderlich, dass dieser einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Kinder ausübt. Die Analyse sechs nordamerikanischer Studien an der University of Birmingham ergab 2005, dass „zwischen passivem Konsum (Fernsehen und Film) beziehungsweise aktivem Konsum (Video‑ und Computerspiele) und dem aggressiven, kurzfristigen Verhalten eines kleineren Kindes ein Zusammenhang besteht. Gewalt gehört im Fernsehen zum festen Bestandteil einer männlichen Welt, womit den Jungen weitgehend stereotype Konfliktlösungsmuster offeriert werden.

Negative Wirkungen von Mediengewalt?

Professor Ⅼ. Rowell Huesmann von der University of Michigan ist einer der bekanntesten und renommiertesten Forscher auf dem Gebiet der Mediengewalt. Er legte 1999 dar, dass Kinder durch Beobachtung lernen. Somit liegt die Gefahr, die das Fernsehen birgt, in der unrealistischen Darstellung von Schmerzen oder Verletzungen. Diese Darstellung von fiktionaler Gewalt kann vom Zuschauer als Abbild realer Gewalt missverstanden werden. Dabei gilt: Je jünger das Kind, desto weniger kann es zwischen Realität und Fiktion unterscheiden. Daher können, die als „real“ wahrgenommenen Gewaltdarstellungen zusätzlich dazu führen, dass das Erlernen von Aggression verstärkt wird und die Kinder ihre Emotionen nicht mehr kontrollieren können. Gewalttätige Verhaltensmuster werden vor allem dann erlernt, wenn sich die Kinder mit den „Tätern“ oder dem „Bösen“ im Geschehen identifizieren können, die Darstellung realistische Züge aufweist oder wenn die gezeigte Gewalt zur Problemlösung beiträgt und als gerechtfertigt dargestellt wird. Meist werden die Leiden des Opfers nicht gezeigt. Auch die Bestrafung des Gewalttäters unterbleibt entweder gänzlich oder erfolgt erst am Ende der Filmhandlung, wenn Kinder den Zusammenhang zwischen dem vorherigen Verhalten des Täters und der späteren Vergeltung weniger gut erkennen können. Zusammengefasst, können die Folgen, Depressionen, Abhängigkeit, ein gestörtes Gefühlserleben, Probleme mit der eigenen Identität oder auch die Schwächung der Urteilskraft sein.

“Danke”, Big Media!Natürlich, in den Medien werden die Folgen der Gewalt heruntergespielt, keiner sieht die Knochenbrüche, die Ärzte verbinden müssen, oder Frakturen und vermitteln den Kindern somit Rechtfertigungen für ihr aggressives Verhalten. Sie identifizieren sich mit den Actionhelden und Gewalttätern aus dem Fernsehen und agieren nach dem Motto: „Ich will so sein wie…“. Niemand käme auf die Idee, dass dies GEWOLLT IST! Ich greife mir immer wieder auf den Kopf, wenn ich intelligente Menschen sagen höre, “dass tut doch niemand, wieso auch?” Wieso? Weil sie es erstens können, zweitens, weil damit das spirituelle WACHSTUM der Kinder reduziert wird! Spiritualität ist der große Buhmann, der große Feind aller Medien! Spiritualität lässt dich erkennen, das du manipuliert wirst, es ist in erster Linie die geistige Höherentwicklung die beeinträchtigt werden soll! Man muss sich nur einmal die Vernetzungen der großen Mediacorporations, mit der Rüstungsindustrie, dem Pentagon, der Chemie und Pharmaindustrie und nicht zuletzt ihre guten Verbindungen mit dem Verfassungsschutz ansehen! Habt ihr unter diesen Gesichtspunkten, einmal eure Fernsehsender betrachtet? Ich wette, nein. Was könnte es für uns logisch nachvollziehbar machen, das sie diese Kontakte haben? WAS?

Es überkommt einen fassungsloses erstaunen und Empörung, wenn man einmal begonnen hat zu erkennen, das es sich um ein Riesengroßes und widerwärtiges Manipulationsspiel handelt, in dessen Mittelpunkt DU, WIR und ICH ganz persönlich betroffen sind. Kaum jemand weiß, das vom Pentagon riesige und lukrative Aufträge kommen, um bestimmte Gedankenmuster, Überzeugungen und Ansichten an ein großes Publikum heranzutragen. Jetzt könnten wir sagen, na uns, was geht mich das an? Man überlege einmal: Wenn diese großen Firmen, deren Geschäft vor allem der Krieg ist- und machen wir uns nichts vor, Krieg ist ein äusserst gewinnreiches Geschäft – riesige Summen ausgeben, um diese ihre Vorstellungen in Filme einbauen zu lassen, wie Independence Day, etc. – glaubt da jetzt ernstlich jemand, die wüssten nicht was sie tun? Macht doch einfach einmal eure Ohren auf, was einige “Durchschnittstrottel” so nach einem solchen Film von sich geben .. es gruselt einen! Es ist furchtbar, wie schnell aus halbwegs vernünftigen Menschen, innerhalb eines Kinofilms komplette Vollidioten und Proleten werden! Dafür kann ich mich verbürgen, ich hab oft genug mitbekommen ..

TV_Unplug-the-signal-logo-web-640x200

Nicht jeder Fernsehsender, nicht jeder Studiobesitzer denkt so, aber wir dürfen gerne annehmen, dass es die medialen Vordenker tun – allen voran das Tavistock Institut, via Hollywood - was sie als visuelle “Lern und Bildungsanstalt” geschaffen haben, deren Aussagen Millionenmal in der Welt kopiert und nachgesagt und gemacht werden. Von den großen Studios gehen die Filme raus, was andere meist kleinere Studios weiter vertreiben- oft ohne was zu denken dabei. Unschuldig sind aber Studios wie Pro 7, Sat 1, RTL, und so weiter ganz sicher nicht! Sie gehören eher in die Kategorie “absichtliche Verführer und Manipulierer”. Diese Privatsender sind mehr oder weniger alle an die Bertelsmann Gruppe gebunden und richten sich nach deren Wünschen. Damit will ich nicht denen den alleinigen schwarzen Peter zuschieben, es gibt so viele Agenden wie es Gruppen gibt und es gibt da vielfältige Interessen. Aber alle gemeinsam eint, die bewusste Manipulation der Massen. Bertelsmann und Springer sind in Europa Tonangebend in der medialen Dauerberieselung unseres wertvollsten Aktivpostens, unseres Gehirns. Diese beiden sind übrigens die wahren Machthaber hinter “Merkels Erfolg”, ohne die beiden wäre sie schon lange abgesetzt – und wenn sie wirklich wollten, über Nacht!

Nun, ich weiß, man verzeihe mir meine oftmals Ausschweifende Art, ich hoffe dennoch, dass ich einiges vermitteln konnte. Ich möchte auch jedem mein persönliche Erleichterung und Verbesserung auf allen möglichen Gebieten mitteilen, seitdem ich kein Fernsehen mehr schaue. Es geht mir besser, ich fühle mich Gesünder und stärker, mehr Selbstbewusstsein und, und, und .. es gibt viel, was es lohnt abzuschalten. Ohne Fernseher verschwindet deren Macht! Durch ihn, haben sie Zugriff auf unser Denken, unsere Gefühle und damit unsere Schwächen, nehmen wir es wieder in unsere eigenen Hände! Viel Glück dabei ..

Damit in Zusammenhang stehende Artikel:

DER FERNSEHER GEHÖRT AUF DEN MÜLL

AUFWACHEN AUS DER TRANCE

SCHALTET ENDLICH AUS

WARUM MENSCHEN FAST ALLES GLAUBEN

WIE TV FRAUEN ZERSTÖRT

Warum uns die Medien belügen

---------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower