WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Samstag, 20. März 2010

DIE MINUS GENERATION

Grüß euch, Freunde der leichten Mädchen und des erlesenen Geschmacks, 2 Dinge – so hört man, die übrigens absolut gut zusammenpassen sollen, wieder einmal treffen wir uns hier, um das Leben und die Welt in der wir wohnen, die uns alle umgibt, aber wovon einige scheinbar glauben, ihnen gehöre mehr davon, obwohl sie alle auf dieselbe Weise zur Welt kamen, wieder einmal wollen wir einige Dinge betrachten und – wie könnte es anders sein - kritisieren. Gotteslästerlich jammernd und Herzzerreißend schreiend, so kommen wir alle hier an und doch wollen einige uns weismachen, SIE NICHT, SIE sind auf gaaanz, gaaanz andere Weise zur Welt gekommen. Wie? Das sagt man in diesen Kreisen nicht, das ist verpönt, oder Tabu – darüber spricht man nicht! So gehts natürlich auch ..

Kennt ihr das? Ihr seid in irgendwas vertieft, arbeitet vielleicht, oder bastelt an einem Hobby oder repariert etwas im Haus, in der Wohnung. Und ganz plötzlich passiert etwas, ihr wisst nicht was, aber alles in euch wird hellwach, es bimmelt und klingelt und schlägt ALARM, ALARM in eurem Bewusstsein und dann seht ihr es: Euer Kleinkind, das jüngste, das was gerade erst laufen lernte, betrachtet völlig fasziniert und mit neugierig leuchtenden Augen, die offen nach außen ragenden Stromkabel, die ihr unvorsichtigerweise noch am Stromnetz hängen habt lassen. Ihr kennt diesen Blick eures Juniors, der, könnte er sprechen vermutlich zum Kabel sagen würde: “Ja, hallo, wer bist denn du?” Man kennt das von den anderen Kindern zuvor, schätzungsweise sind es nur mehr wenige Sekunden, bis eine seiner Hände genau da hineingreift, natürlich ausgerechnet dahin, wo er nicht soll! In euch sind jetzt alle Sinne nur mehr auf ihn fokussiert, nichts anderes existiert in diesen wenigen Sekunden, alles verengt sich auf dieses Bild und rufen – oh, das versuchen wir erst gar nicht, wir kennen noch gut die Fehlerquoten – also hechten wir hin zu ihm, gerade noch rechtzeitig bekommen wir ihn zu fassen. Verfrachten ihn flugs in ein anderes Zimmer und sehen zu, das unsere Götterfrau das nicht bemerkt hat, das wir nämlich so dämlich waren und den Stromkreis nicht unterbrochen haben! Rasch holen wir das nach und sind froh, dem heiligen Zorn unserer Abgebetenen entkommen zu sein, Uff-diesmal noch.

Ich denke, so oder ähnliche “Bewusstseinsverengungen” sind jedem von uns bekannt, right, Madames et Monsieurs? Diese Ausstattung ist ein Geschenk der Natur, ein “Tool”, dazu da damit wir Stress adäquat begegnen können. Der Sinn liegt darin, das wir dann nicht durch Nebensächlichkeiten ablenkbar sind, sondern um uns voll und ganz, auf die vor uns liegende Hauptsituation zu fokussieren und konzentrieren zu können. Darum verengt sich unser Bewusstsein, wenn Gefahr auf uns zu kommt, die wir aber bewusst noch längst nicht erfasst haben. Man kann das mit unserem Computer vergleichen, der je mehr Funktionen eingeschaltet sind und Software aktiviert ist, langsamer wird. Uns allen ist das nicht fremd, im Umkehrschluß bedeutet das, je mehr wir wieder abschalten desto schneller ist er und arbeitet er. Unser Bewusstsein muss - analog zum Computer - dafür bestimmte “Qualitäten” einbüßen und verzichten, je höher der Stresslevel, je gefährlicher die Situation eingestuft wird, schalten sich immer mehr “Funktionen” ab. Und um ein “extremes Beispiel” zu bemühen, wenn es wirklich, wirklich sehr gefährlich ist, schaltet sich auch noch unser Reaktiver Verstand hinzu, aber das war nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Denn dies ist ein ganz anderes Thema und sehr komplex.

Dieser hat von Jahrmillionen menschlicher Existenz, die wichtigsten Verhaltens-und Reaktionsweisen abgespeichert, wenn wir aber auf diesem “MODUS” sind, dem Überlebensmodus, sind alle anderen Funktionen entweder reduziert oder ausgeschaltet! Das ginge soweit – und kam auch schon vor – das jemand, um sich vor dem Feuer auf einem Schiff zu retten, ins Meer gesprungen ist, das mit(IDIOT!) – 20° Celsius zum sofortigem Tod führte. Der “reaktive Verstand” ist ein Idioten-, ein Trottelverstand, da sich in ihm leider auch sämtlich Daten verankert haben, die von Traumata und Schock Erlebnissen herrührten. Als der Mensch noch keine komplexe Sprache erarbeitet hatte, mag diese Art der Gefahrenabwicklung funktioniert haben, heute ist er nur mehr eine Belastung. Und was am schlimmsten ist, um diese Daten dauerhaft speichern zu können, schließt er sie mit “Lebenskrafteinheiten” ab, er benützt dafür unsere Emotion. Aber darauf will ich eben gar nicht hinaus, über unseren Reiz-Reaktionsverstand, der in unserem Stammhirn, dem ältesten Gehirnareal beheimatet ist, habe ich schon einiges geschrieben. Unser heutiges Thema wurde davon nur kurz “gestreift” – und das war s jetzt auch schon. Also, weiter im Text ..

Die “Verengung unseres Bewusstseins” ist also - per se – ein wichtiger Teil unserer Stressbewältigung und sehr wohl solange positiv, wie nicht alles andere abgeschaltet ist, wozu es - Gott sei Dank – nicht all zu oft kommt. Streß ist aber NICHT nur als Risikofaktor für die Gesundheit bekannt. Die Wissenschaft weiß aber schon lange, daß Streß auch die Kreativität erhöhen kann. Nur, offiziell verlautbaren, dass tut sie weniger oft .. Na ja, auch ein eigenes Thema .. lassen wir das. Mann! Heute tauchen scheinbar nur “Fallen” auf, habe die Ehre .. Themen, Nebenthemen, Unterthemen .. usw..

Habt ihr etwa gewusst, Freunde/innen und Leser/innen dass unser “Unterbewusstsein” – ein wirklich etwas unglücklich gewählter Begriff, ich weiß, ist aber nicht zu ändern, so verstehen ja doch die meisten, was gemeint ist. Diese ewiglich und kaum fassbare Energie, die in uns arbeitet, die berechnet und hätten wir mit unserem BEWUSSTSEIN ZUGANG – VOLLEN ZUGANG – oh Mann, nicht auszudenken – dass eben dieses “Unterbewusstsein” NICHT – und das ist jetzt ganz wichtig – NICHT zwischen KÖRPERLICHER oder SEELISCHER BEDROHUNG unterscheiden kann?

Einige von euch vielleicht schon, besonders wenn ihr meine Artikel über die Gefährlichkeit des Fernsehers gelesen habt, worin ich auch die Experimente und Forschungen von Krugmann aufzeige, in denen zum Vorschein kommt dass das alles Schutzbehauptungen der Leute sind, wie etwa, nur Dokus zu schauen könnte ja nicht schlecht sein und prinzipiell auch die Ausflüchte kommen, “es käme ja wohl drauf an, WAS man gucken würde”. Denn Herbert Krugman wies nach, dass schon nach wenigen Minuten in die Glotze starren unser GEHIRN umschaltet! Und zwar von der linken Gehirnhälfte, wo wir logisch und bewusst konzentriert auf die Dinge sind, auf die rechte Gehirnhälfte umgeschaltet wird, wo unsere EMOTIONEN “sitzen” – natürlich “sitzen” sie da nicht, das war nur eine Formulierung. Aber wichtig zu merken, von dort aus betrachten wir die “Dinge” unter der Einwirkung der Emotionen, dem Gefühl und sämtliche Kritikfähigkeit, die wir noch eben – vor dem Umschalten – hatten, ist futsch! Fernsehen manipuliert also KONKRET, schon nach wenigen Minuten und IMMER, bei jeder SENDUNG!

<<-Krugman

Krugmans Untersuchungen haben festgestellt, dass Fernsehen Alpha-Wellen im menschlichen Gehirn verursacht. Alpha-Wellen sind Gehirnströme zwischen 8 und 12 Herz und werden gemeinhin mit entspannten, meditativen Zuständen des Gehirns sowie mit hoher Suggestibilität in Verbindung gebracht. Während Alpha-Wellen durch Meditation vorteilhaft sind (sie fördern die Entspannung und Verständnis), kann ein zu langes Verweilen im Alpha-Wellen Zustand durch das Fernsehen unkoordinierte Phantasien und die Unfähigkeit sich zu konzentrieren hervorrufen. Na ja, es ist dasselbe als wenn wir Stundenlang einfach eine weiße Wand anstarren würden – das sind die Auswirkungen von TV!

Was passiert eigentlich, wenn sich unser Bewusstsein verengt? Ich meine, auf der körperlichen Ebene, wie müssen wir uns das vorstellen?

Ja, also die bekannten Fakten bei Streß, rekapitulieren wir: In den “alten Zeiten”, wo dies Überleben oder Nicht überleben bedeutete, wo wir vor Löwen und anderen Viechern davon laufen mussten, aber auch heute noch mobilisiert der Körper seine Reserven für die Flucht. Ihr wisst schon, der berüchtigte Flucht- oder Kampfreflex .. Und um “Otto” zu bemühen: Großhirn an Zwischenhirn: Lebensgefahr! Attention, now flying to the Knusperhäuschen .. Im Ernst: Das “Lebensgefahrsignal” erregt daraufhin den Sympatikusnerv, welcher die Botschaft an die Hormondrüsen, insbesondere an die Nebennieren, weiterleitet. Die Nebennieren schütteten die Hormone Adrenalin und Noradrenalin, sowie Cortisol aus. Diese “Botenstoffe” beschleunigten den Blutdruck, den Herzschlag, und unser Blut fließt rascher, möglicherweise wurde es sogar verdünnt und so pumpt es sich stärker durch die Muskelregionen und versorgte sie mit Zucker, was DER Treibstoff des Körpers ist. Und wie oben erwähnt, schaltete unser Bewusstsein über das Gehirn alle Funktionen, die nicht der Fortbewegung und allgemein der raschen Muskelkontraktion dienen – Sexualität, Verdauung, alle möglichen “Add Ons” – auf Sparflamme, andere ganz ab. So und jetzt ist es “bereit”, wohin soll gelaufen werden? Jede Art von Aktion kann nun ausgelöst werden, in Sekundenbruchteilen, doch “Nitsche wo”, nix passiert ..

Nun, Leute, jetzt sehen wir unser braves Überlebensinstrument ernstlich konsterniert, weil es zum einen nicht zwischen körperlicher und seelischer Bedrohung zu unterscheiden weiß, aber es existiert ganz eindeutig und klar “vor ihm”, eine Überlebensbedrohliche Situation. Was ist passiert? Praktischerweise, nehmen wir wieder eine bekanntere Situation. Sagen wir, unsere Angetraute macht uns gerade komplett zur Schnecke, weil sie entdeckt hat - da haben wir wieder mal nicht aufgepasst – das unser Kleinster, fast in die offene Steckdose gegriffen hat, die wir- doof, wie wir nun mal sind – unter Strom gesetzt ließen. Während wir glaubten, sie habe nix geschnallt, hat sie das sehr wohl und wurde immer saurer, als sie unser Vertuschungsmanöver bemerkte ..

“Du glaubst wohl, ich bin auf der Brennsuppe dahergeschwommen, du infantiler Idiot” sind einige der harmlosen Aussagen, tatsache ist, das unsere Selbstachtung dabei empfindlich verletzt wurde und je mehr sie herum krakelt, sehen wir vor unserem inneren Auge alle möglichen “Worst Case” Szenarien der Beziehung auftauchen, die zwar allesamt nur der Vorstellungswelt entsprangen, die aber prompt sämtliche erforderliche Reaktionen auslösten, welche die Ausschüttung von Adrenalin, Cortisol und Noradrenalin bedingen. Und so stehen wir jetzt da: Vielleicht könnt ihr euchs vorstellen, wichtig wäre aber nun, diese Gifte – das sind sie nämlich, sogar sehr schwere – kreisen jetzt in unserem Blutkreislauf und wollen “verbrannt”, verbraucht werden. Stattdessen machen wir uns zum Deppen und zittern uns einen vor der Angetrauten ab, weil die Bereitstellung der “Aktionshormone”ja “irgendwo” hin will .. aber sie darf nicht in Aktion treten. Unser “zivilisiertes Verhalten” ist anders geworden, man läuft einfach viel weniger davon ..

DAS SIND JETZT WIR! Unsere Generation, der ach so moderne Mensch!

Vielleicht kann ich euch auf diese Weise besser näherbringen, was für ein Gift dieser Fernseher ist!

Der so wichtige “Umstand”, der leider so wenig beachtet wird, dass unser Unterbewusstsein NICHT zwischen körperlichen oder seelischem STRESS unterscheiden kann, muss mit der Tatsache multipliziert werden, dass unser Unterbewusstsein, wenn es vor der Mattscheibe “geparkt” wird, auch nicht den Unterschied zwischen FICTION ODER FACT erkennt, nicht zwischen REALITÄT oder FERNSEFILM unterscheiden kann!

Stellt euch vor: Sieht unser Unterbewusstsein einen Mord, wird also mit dem erforderlichen “Reiz versorgt”, verengen sich die Venen, unser Magen zieht sich zusammen und wer darauf achtet, wird auch alle anderen Symptome von Angst verspüren! Die Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol werden ausgeschüttet und jetzt überlegt bitte einmal, wie viele Gewalteinstellungen pro Tag, Stunde, man in der Glotze sieht. Manche Fernsehpaschas schwimmen geradezu in diesen Hormongiften!

tentacles_dees

Jetzt wäre es wichtig zu Wissen, was man denn dagegen tun kann! Tut man nämlich gar nichts, dann sollte uns nicht schwer fallen vorzustellen, das die typischen “Zivilisationskrankheiten”, wie “hoher Blutdruck”, “Atemnot” “beschleunigter Herzschlag”, “Impotenz”, “Verdauungsprobleme”, “Morbus Crohn”, usw, usw. genau von daher kommen! Was also tun, außer nur zu kritisieren?

Hopp, keine Müdigkeit vorschützen, es geht um gestaute Energie, das ist alles. Wenn wir – wie die Natur es im Fluchtimpuls vorgesehen hat – diese Stoffe “arbeiten lassen”, am besten also LAUFEN GEHEN SOLLTEN, denn dann VERBRENNT DAS ZEUG und wird auf diese einfache Weise “entschärft”! Ich empfehle dies mit Nachdruck, liebe Freunde und Leser, sollte unter euch der eine oder andere Manager sein - man weiß ja nie – dann sogar ganz besonders! Und anstatt nämlich endlose Grübeleien bis tief in die Nacht, wie man der Geliebten in richtiger Form hätte alles erklären können, keinen Schlaf zu finden und fast wahnsinnig zu werden, sollte man LAUFEN - nur 10 Minuten, mehr ist oft nicht nötig! Das steht zwischen so manchem Herzinfarkt oder Leben und Gesundheit! Viele sind zu solchen Jammergestalten verkommen, “raunzen” herum, beschweren sich über das Leben selbst, mögen sich selbst nicht und bekommen kaum Luft! Wer das je gemacht hat, nachdem er sich ärgerte, einmal 5 Minuten ums Haus gejoggt ist, der hat sein AHA Erlebnis für s Leben gehabt! Ich finde, dies ist ein wichtiger Fingerzeig auch für unser Leben im allgemeinen, bedeutet es doch – und das sollten wir nie vergessen – dass, egal was wir mit unserem Körper angestellt haben, ob wir Krebs, AIDS, HIV oder womöglich schlimmeres bekommen – dass wir das wieder hinkriegen können! Die sogenannten Diagnosen “UNHEILBAR”, die GIBT ES NICHT!!!

Viele von euch oder euren Kindern, die jetzt im Moment krank sind, bei denen möchte ich mich prophylaktisch schon mal im vorhinein entschuldigen, weil ich mir vorstellen könnte, dass diese Aussagen euch Schmerzen bereiten. ABER ES IST DENNOCH WAHR! Ich weiß nicht, WAS ihr habt, aber egal was, diese Krankheit hat ihren Sinn. Eure Aufgabe dabei ist es, diesen Sinn zu entdecken! Die Schulmedizin hat mit ihren übermenschlich groß wirkenden Autoritäten, die Illusion geschaffen, dass keine Heilung irgendwie, ja, “Gottgewollt” sei. Und die diversen Religionen unterstützen sie und uns, in dieser Ansicht selbstverständlich nur zu gerne! Und wie leichtfertig sie mit den Schultern zucken, “damit müssen sie Leben”, tut uns leid”, ist nichts weiter als ein beschissenes Lippenbekenntnis! Je eher, wir uns solchen unangenehmen Wahrheiten stellen, desto besser für uns! Warum? Weil unser Geist, unser Unterbewusstsein auf Hochtouren arbeitet, was glaubt ihr, macht es einen Unterschied aus, ob wir in unseren Gedanken, ein “ eine Heilung ist nicht möglich” denken, oder ein “Heilung ist möglich”?

DASS, liebe Leute ist das entscheidende Kriterium! Der wirkliche Grund, warum manche Menschen von sogar Blutkrebs, eine ganz widerliche und abscheuliche Form dieser Degenerationserkrankung geheilt wurden, ist, wie sie darüber DACHTEN! Nicht eine “Spontanremission”, oder weiß Gott, was ihnen noch alles einfällt, um ihre Unfähigkeit zu kaschieren.

Starke Anspannung führt nicht zwangsläufig zu dauerhaftem Bluthochdruck und Herzinfarkt. Es kommt darauf an, wie das Gehirn die Anforderungen gewertet – als Gefahr oder als positive Herausforderung. Für Mediziner wie Professor Gerald Hüther von der psychiatrischen Klinik Göttingen ist das Gehirn mehr als eine automatische Schaltstelle zwischen äußerer Störung und innerer Hormonausschüttung. Unter Anspannung lösen sich eingefahrene Denkbahnen auf. Das Zentralnervensystem öffnet sich für neue “Verschaltungen”, kreative Lösungen für schwierige Probleme werden möglich. Streß und Leistungsbereitschaft gehören zusammen.

Ist das Problem gelöst, beruhigt sich das Gehirn wieder. Worauf es ankommt, damit das Hormonsystem nicht entgleist: daß nach einer mehrtägigen oder gar mehrwöchigen Phase der Anspannung eine Zeit der Ruhe folgt. Dauerstreß ist schädlich, aber auch das Ausweichen vor jeder Belastung. Das Paradebeispiel für Letzteres ist der Verwaltungsbeamte, der auf eingefahrenen Denkbahnen von Beförderung über Beförderung bis zur Pensionierung fortschreitet. Auch er kennt Streß, aber nur den negativen: Intrigen zwischen Kollegen, Angst vor unerwarteter Kritik von oben, die Furcht, eine wichtige Vorschrift nicht beachtet zu haben. Von Kreativität keine Spur. Daraus wird Dysstreß, krankmachende Belastung. Kein Wunder, daß gerade in dieser Schicht Herzinfarktpatienten häufig sind.

Tatsache ist leider, das die meisten von uns, in einer solchen “Erlebnissituation” beinahe gefangen sind. Ich, als ein alleine lebender, nur mir selbst verantwortlich habe es leicht, vor euch hinzutreten und solche “Forderungen” an euch zu stellen. Ja, ist mir bewusst, wenn man zu Hause Kinder und Ehemann/Ehefrau hat, dann sieht die Situation völlig anders aus. Ich nenne das oft gerne “Full Time Gefangenschaft”, denn oftmals ist es so, das man nicht einmal dazu kommt ein gutes Buch zu lesen, an “Informations-Aufklärung” oder Bewusstseinswandel”, ha, erst recht nicht zu denken! Eine Familie ist Zeitraubend, Arbeitsintensiv und eine enorme Belastung, der Psyche wie der Physis. Aber: Interessanterweise hat diese Art von Stress, sehr selten zu einer Krankheit geführt. Wie obig angeführt, gehört dieser Stress in die Kategorie der Herausforderungen an denen wir wachsen!

We The People Will Not Be Chipped-Resistance is NOT futile , we will NOT be assimilated

Ich denke, niemand wird abstreiten wollen, das wir in dieser Gesellschaftsform, deren Existenz sich langsam überlebt hat, wenn ihr mich fragt, wir diesen Zustand als Dauerzustand kennen. Wir sind zu einer Gesellschaft reizüberfluteter Wesen manipuliert worden, unser Organismus ist durch Stress derart zugeschüttet, dass er die feineren Dimensionen der Umwelt gar nicht mehr wahrnehmen kann. Mag sein, ihr denkt ich übertreibe, aber das ist nicht so, ehrlich nicht, eher neige ich zur Untertreibung weil ich die andere Form zur Genüge “bei der Arbeit” sehe.. Welche Folgen hat es, wenn unser Lebensstil dazu führt, dass wir nur mehr die groben Ereignisse wahrnehmen können, die feineren aber ausgefiltert werden?

In unseren Hirnen vollzieht sich derzeit ein dramatischer Wandel. Jedes Jahr reduziert sich unsere Sensibilität für Reize um etwa ein Prozent.
Jedes Jahr riechen wir weniger intensiv, schmeckt uns die Suppe etwas fader und braucht es stärkere Stimulanzien, um unsere geschlechtliche Lust zu wecken. Ich wette, das war euch so nicht bekannt!

Vor etwa zwanzig Jahren untersuchten Wissenschafter 4000 Personen auf ihre Reizverarbeitung und ihre Emotionen. Nach dem Versuch, der mehrere Jahre gedauert hatte, zeigte sich, daß die Probanden durchweg weniger gut riechen und schmecken konnten als zu Beginn
der Testreihe. Da die wichtigen Hör - und Gesichtssinne nicht beeinträchtigt schienen, war man nicht sonderlich beunruhigt. Anfang der 80er Jahre jedoch wandelte sich das Bild. Der Münchner Diplom-Psychologe Henner Ertel: „Plötzlich waren alle Sinne beeinträchtigt. Das Gehirn weigerte sich bei einem großen Teil der Reize, in Aktion zu treten. Es wurde immer schwieriger, die entsprechenden Zentren innerhalb der
Gehirnrinde zu stimulieren.“ Das Jahr, in dem all unsere Sinne zu ‚schrumpfen‘ begannen, ist 1982. Auf einmal brauchte das Gehirn viel stärkere Stimuli, um überhaupt in Aktion zu treten – ‚Reizsalven‘, die noch vor einer Generation wie ein Schock gewirkt hätten. Kommt euch das bekannt vor?

Untersuchung im Sehlabor.

Feine Empfindungen jedoch fallen mehr und mehr durchs Raster. Sie werden gar nicht mehr registriert. Psychophysiologe Dr. Harald Rau vom Institut für medizinische Psychologie an der Universität Tübingen äußerte, daß unser Gehirn sich offensichtlich anders organisiere. „Es liegt auf der Hand, daß Vernetzungen reduziert und die Kapazität durch parallel geschaltete direkte Reizleitungen enorm erhöht wurden.“Wenn früher ein optischer Reiz auch das Geruchszentrum aktivierte, “saust” er heute auf direkterBahn zu seinem Ziel. Die anderen Areale der Großhirnrinde bleiben für die Bearbeitung anderer Reize frei; die Speicherkapazität wird erhöht. Gleichzeitig fallen aber beim Menschen Erkennen, Denken und Fühlen immer mehr auseinander. Dies bestätigten Tests, wo man Erwachsenen und Kindern entsetzlich brutale Videos vorsetzte. Während die Erwachsenen von Mitleid, Abscheu und Ekel gepackt wurden, konnten die Kinder den Gräueln emotionslos zuschauen.

Am Ende bemängelten sie lediglich Dramaturgie und Handlung des Films. Daß dabei Menschen verstümmelt worden waren, hatte ihre Gefühle
überhaupt nicht erreicht. Mir ergeht es so, wenn ich mir SAW ansehen würde! Egal, welcher Teil dieses total abstrusen Machwerks, mir reicht völlig dafür, die Orgiastischen Ausrufe der Begeisterung der Kids zu hören, deren höchstes es ist, sich solche Schocker reinzuziehen! Eigentlich bräuchte man keine derartigen Forschungsberichte zur Untermauerung, es reicht völlig aus mit wachen Augen spazieren zu gehen und die Teilnahmslosigkeit der Menschen zu beobachten. Viele sind zu Emotionslosen Zombies verkommen. Ich sprach einmal einen Jugendlichen an, der einen derart apathischen Blick aufsetzte, das ich mir dachte – jetzt fällt er gleich um. Ich merkte dann aber bald, der tut bloß so! Dem fehlte gar nichts, außer vielleicht einen Sinn im Leben, denn als ich ihn fragte – ihr dürft jetzt kichern – warum er denn so teilnahmslos vor sich hin schauen würde und dabei den Mund halboffen hätte, er sei ja doch gar nicht besoffen oder so, gab er mir eine Antwort, worauf ich mir wirklich richtig alt vorkam! Er sagte, etwa Sinngemäß - ist doch schon ein bisschen her - “Alter, raffst du das nicht, das ist cool. Guck dich mal um, alle gucken so.”

<-herrje ..

Okay, pflichtschuldigst begann ich mich die nächsten Tage bewusst danach umzusehen und Aber gut! Die Welt ist leider nicht perfekt – noch nicht – vielleicht wird sie s auch nie sein, das ist vielleicht auch gar nicht der “Zweck” des Planeten ERDE, da sie eine Art Lernplanet sein soll. Was nachvollziehbar ist.

Einer der wesentlichen Gründe, warum ich begann zu bloggen und meinen Unmut auszudrücken, bevor er MICH auffraß, war die für mich nicht mehr mit anzusehende Vereinzelung und Vereinsamung der Menschen, die ich tagtäglich traf. Sie gaben sich so große Mühe, so zu tun als ob nichts wäre, als ob es ihnen gut gehen würde und hey, “aufgeben, tut man einen Brief, was?” Gefolgt von einem unechten und gekünstelten Ho,ho,ho .. das kein vernünftiger Mensch glaubt.

Also selbst auf die “Gefahr” hin, meine “Coolness” zu verwirken, möchte ich jedem eindringlich empfehlen, soweit es ihm möglich ist und seinen Umständen entsprechend, wenigstens weniger fern zu sehen und vor allem, die Kinder von dieser Gifttruhe zu entfernen. Auch wenn sie davon wenig begeistert sein dürften .. Ein später Gesunder und stabiler Mensch, der sich und seiner Gefühle bewusst ist, wird es euch danken.

Was diese Reizüberflutung mit unserem “Ätherkörper” anstellt, das will ich gar nicht näher beleuchten! Es ist der Ätherkörper, welcher die Gefühlsenergien in den physischen Körper überträgt und leitet. Er ist der Leiter zwischen Gefühlskörper und physischem Körper.
Ist der Ätherkörper blockiert, entsteht eine Barriere zwischen Gefühlen und physischem Körper – der Mensch verliert den Kontakt zu seinen Gefühlen .. Aber, ich rede schon “Unsinn”, etwas wie einen Ätherkörper – das gibts doch gar nicht! Alles nur Verschwörungstheorien ..

Ja, sicher, aber was – wenn doch? Und ich darf euch versichern, die Verschwörungstheorie, das ist jene, die abstreitet das es einen Ätherkörper gäbe. Durch die elektromagnetische Verschmutzung und die künstliche Radioaktivität, die allgegenwärtig ist (was ja alles Energie ist), wird der Ätherkörper mit viel zuviel Energie und Reizen bombardiert. Dies wiederum führt zu einer Überreizung der Nerven. Und schon sind wir wieder bei der gleichen Farce:

Es muss jemanden geben, der das alles will! Irgend jemand will also, daß unsere Fruchtbarkeit sinkt und daß unsere feinstofflichen Körper, die für unsere Weiterentwicklung ja intakt sein müssen, zerstört werden. Und dazu benutzt man das Bombardement von Radioaktivität, Fernsehsendungen, setzt die Bevölkerungen massiven Stress aus, indem man Mann und Frau verschiedenen Programmen unterwirft, sie komplett verwirrt. Dazu setzt man die sozialen Ingenieure des Tavistock Institutes ein, die mit Feminismus, Homosexualitätsförderungen und Gender Mainstreaming, wahre Verbrechen gegen die Menschheit in Szene setzten und tausende in die Irre laufen lässt!

Müssen wir uns das wirklich weiterhin gefallen lassen? Wir können aber jederzeit aus diesem Horrorszenario aussteigen und den Fernseher aus dem Fenster werfen! Aber dann: Was dann, was werden wir stattdessen tun? Tödlicher Langeweile entgegensehen? Für viele stellt es sich so dar, und ehrlicher Weise sollten wir uns dieser Frage stellen – was dann?

Man wird dann feststellen, das sich unser Blick auf das Leben verändert und vor allem, das wir uns verändern! Das wir ruhiger werden, entspannter und gelassener allem gegenüber werden. Die nervösen, unsteten Blicke verschwinden und nach ca. 2 Monaten kennt man sich und das eigene Leben kaum wieder!

QUELLENNACHWEISE:

http://gestalttheory.net/download/TH98INF5TH.DOC

http://christophschlingensieb3.twoday.net/20090624/

http://blacksnacks13.spaces.live.com/blog/cns!BD779161601D08D0!1497.entry

http://christophschlingensieb3.twoday.net/stories/massenverdummungswaffe-fernsehendie-totale-hypnose-dank-alpha-wellen/

http://egonet.de/ego/898/krea1.htm

http://www.grp.hwz.uni-muenchen.de/pages/arbeitsgruppen/vision/index.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower