WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Samstag, 22. Mai 2010

THIS CRUEL WORLD?

Hallo, ich wette und damit sind wir schon voll mitten im geschehen, ich wette, auch ihr habt euch schon über so manche klug formulierte Redewendung oder/und Erklärungsansatz den Kopf zerbrochen! Ganz schlimm, jedenfalls für meine Wenigkeit, sind so manche spirituelle Erklärungsansätze, die – was das ganze noch schlimmer machte – ebenfalls von anderen Schriftstellern aufgegriffen und angewandt wird, jedoch ebenso kompliziert oder überhaupt nicht erklärt, welche konkrete Bedeutung da nun dahinter steckt! Viele werden einfach nur wiederholt, oder neu aufgegriffen, dabei sind mir so einige Zweifel LAUT geworden und haben sich eingeschlichen, ob derjenige Schriftsteller es wohl selbst überhaupt begriffen hat! Ich hasse das jedenfalls, egal wie nun geschehen! Und sicher geht es einigen von euch ebenso, deswegen dachte ich mir, lasst uns einige davon betrachten und uns versuchen sie zu entwirren oder/und leicht verständlich zu machen.

Nehmen wir zum Beispiel, die immer wieder zu hörende Ansage von der “Begrenztheit der Wahrnehmung”. Sehen wir uns “so unvoreingenommen wie uns möglich” an, was dahintersteckt:

WAHNSINN

Zuerst einmal, ohne Ego, keine begrenzte Wahrnehmung! “Begrenztheit” – und zwar in Form von Irrtum, Täuschung, Idealisierung und/oder Lüge, um die wichtigsten der Millionen an Möglichkeiten auszuwählen, die dem Ego zur Verfügung stehen, um unser “Wahrnehmung” zu blenden und in die Irre zu führen – entsteht, indem unser aller Ego, welches tatsächlich von allen dasselbe ist, sich innerhalb einer Nanosekunde zwischen dem tatsächlich wahr genommenen und den Sinnen schiebt und diese Wahrnehmung nach seinem Gutdünken verändert! Daraus entsteht Begrenzung, weil es nicht die Wahrheit zur Verfügung stellt!

Ich habe in letzter Zeit sehr lange über Erklärungsansätze von David Hawkins nachgedacht, den ich für einen der – für mich – 100 klügsten und spirituellsten Menschen auf dem Planeten halte. Leider spricht auch er sehr kompliziert, obgleich das weder von ihm bezweckt noch beabsichtigt wird, ich denke, das dürfte das Wesen einer “Kundalini Erfahrung” sein, dass man sich nicht darum “schert” ob man auch verstanden wird. Man geht einfach davon aus! Wenn man darüber nicht nachdenkt, so kann einen das abstoßen und solches “Gehabe” zumindest befremden! Wenn einem jedoch diese “Sonderstellung” bewusst ist, auch dass er freiwillig noch “hier blieb”, um uns anderen, die wir NICHT erleuchtet sind Aufklärung und Hilfestellung zu geben, wird einem der edle Charakter dieses Mannes klar. Was lag also näher für mich, als nach schwierigen Erklärungen in seinem Buch zu suchen, um sie dann mit euch gemeinsam zu versuchen zu enzwirren. Unter anderem auch deswegen, weil sein Erklärungsschatz unendlich wertvoll ist!

Lasst uns Wahrnehmung selbst, noch etwas näher betrachten:

The_Synagogue_of_Satan

Nicht nur Hawkins, auch viele andere Forscher, die das Bewusstsein selbst untersuchten, wie etwa Gregg Braden u.a. bauen in ihren Erklärungen den Umstand ein, dass die Wahrnehmung mit der Polarität zusammen hinge. Ja, noch mehr, dass die Schaffung der DUALITÄT, wie wir sie kennen – bzw. zu kennen glauben, erst durch Wahrnehmung zustande kommt! Das ist nicht nur harter, starker Tobak, sollte es wahr sein, es ist vor allem anderen erst einmal nicht verständlich. Man muss sich zuerst durch einen “Wust” an “losen Enden” durcharbeiten und eigene Überlegungen anstellen! Für jene, die einen erleuchteten Bewusstseinszustand leben, dürfte dies was sie sagen, klar ersichtlich sein und keiner zusätzlichen Erklärung bedürfend, mag sein. Meine eigenen “Knoten im Gehirn”, die ich beim anstellen diverser Überlegungen erhielt, sprechen allerdings eine beredte Sprache, dass dem doch so sein sollte.

Das sind vor allem keine leichten Brocken, die Fragen, die ich über Dualität alleine Zeitlebens gewälzt habe, könnten sicherlich Bücher füllen. Und deshalb möchte ich auch nicht, das irgendjemand die hier erarbeiteten Antworten als das Non-Plus-Ultra ansieht. Das hier ist leidglich eine bestimmte Seite, der anstehenden Problems. Zuerst einmal, die logische Frage: Wie kann es überhaupt sein, dass Wahrnehmung die Dualität ERSCHAFFT?

Weiter oben, waren wir schon bei der Erklärung, auf welche Weise das Ego die Wahrnehmung benützt, um das wahr genommene, in eine ihm genehme Weise verändert und manipuliert. Wenigen dürfte bewusst sein, dass das was sie ihr “Ich” nennen, in Wahrheit das Ego ist. Auch das ist ein oft so gerne, und immer wieder geschriebener Erklärungsansatz von Menschen, die Bewusstsein untersuchen, der dann falsch verstanden oder sogar falsch dargestellt wird. Und zwar, weil sie vom Ego oder vom Geist schreiben, ein entweder oder Ansatz, oftmals wird das Ego dabei auch als “der Feind” hingestellt, der irgendwo ein Teil des Verstandes sei, den es gilt auszumerzen. Mir erging es jedenfalls sehr oft so, ich verstand überhaupt nicht den Zusammenhang dabei! Ich fragte mich:

gehirn-leuchtend

WAS? Was will der mir sagen, ich bilde mir also das alles nur ein? Oder was? Das hört sich in meinen Ohren sehr danach an, als ob man mir sagen möchte, ich bin doof. Wie soll das denn konkret vor sich gehen, die Wahrnehmung schaffe die Dualität? Ist es denn nicht so, dass wir alle in einer Dimension der Polarität SIND? Wirklich, lange Zeit betrachtete ich die Dualität als eine Art “gemeinsamen Raum”, indem wir alle gefangen sind. Fragen über fragen, nicht wahr? Und ich denke, euch wird es oft ebenso ergangen sein, das die Antwort der einen “Sache”, die Frage der neuen wurde ... Und falls dem nicht so ist, oder sein sollte, so legt euch entspannt zurück und beobachtet einige meiner “Entwirrungsversuche” – vielleicht findet ihr sie ja wenigstens amüsant?

Im folgenden, werde ich anhand von Beispielen versuchen, “analoge Bilder” herzustellen oder in einen verständlichen - wie ich inständig hoffe – Kontext zu setzen. Es ist wirklich nicht so leicht, weil beim erklären immer wieder eine neue Frage auftaucht, die selbst kompliziert ist oder so scheint! Deswegen bitte ich prophylaktisch um eure Geduld .. – also schön, let s roll ..

Bei der Untersuchung dieser Frage, wie es sein kann das Wahrnehmung Dualität, bzw. Polarität erschafft, “streifen” wir zugleich die “Uralte Feststellung” der Weisen Männer aus der Antike, wonach alles MAYA sei, also eine Illusion! Materiell eingestellte Menschen, können darüber nur herzlich lachen! Allerdings wird ihnen das noch im Hals stecken bleiben ..

Und zuvor, bevor wir eine eigene “Entschleierung” des gesagten versuchen, möchte ich einen Absatz von David Hawkins’ Buch einbringen:

“Das innerste Sein aller Existenz und Schöpfung ist der Zustand von Subjektivität. GOTT ist wirklich die Essenz von Subjektivität. Was von Existenz wahrgenommen werden kann, ist das Gewahrsein der Gegenwart GOTTES in uns. Mit dieser Erkenntnis lösen wir den spirituellen Zirkelschluß, dass das, was sucht, dasjenige ist, was gesucht wird. Der Essenz nach ist es das Subjektive, welches nach dem Subjektiven sucht. Die Illusion, das es da ein dualistisches Set von Gegensätzen, genannt subjektiv kontra objektiv, gäbe, löst sich auf. Es ist das tiefste menschliche Paradoxon, das die Abhängigkeit von der Wahrnehmung den Menschen daran hindert, seine eigene Identität zu erkennen.”(David Hawkins, The All Seeing Eye, S. 314, 4. Absatz)

hawkins-eye

Interessant, nicht wahr? Dabei will alle Welt, einen stets davon überzeugen, “sie” - und nur “sie”, seien objektiv! Sehr lustich, wirklich .. :-)

Dabei ist es doch mehr als nur logisch! Jeden Versuch meinerseits, jemanden davon zu überzeugen, dies oder das wäre objektiv, kann ich doch allerhöchstens subjektiv begründen! Selbst der materiellste aller Materialisten muss das zugeben, auch unsere “Wissenschaftler”, die Meister darin geworden sind alles zu wiegen, zu messen und zu katalogisieren und kategorisieren, mussten dies anerkennen. Die “Theorie” des “Beobachters” in der Quantenphysik trägt dem Rechnung! So ist eigentlich -im Grunde-Wissenschaft MESS-Wissenschaft, sagt sie uns denn nicht, dass alles was wirklich ist messbarsein müsse?!

DIE WAHRNEHMUNG

Es beginnt damit, dass Wahrnehmung ein willkürlicher Bezugspunkt ist! Ich weiß, es ist schwierig zu verstehen, schließlich will eines jeden “Ich” der “Verursacher” oder wenigstens “Urheber” eines Ereignishorizontes sein, damit unterstreicht das Ego seine Wichtigkeit. Deswegen auch, wird vor jedem 2. Satz von uns, ein “mein”, “ich” oder ähnlicher Artikel gesetzt, und wenn es nur der Bauch ist, so nennen wir ihn “mein Bauch”, obwohl ziemlich sicher sein sollte, dass ein Bauch keine eigene Identität oder Existenz hat! Das Wahrnehmung dann also, wie beim Anschauen eines Hologramms, von der Warte und/oder den Standpunkt dessen abhängt, wo man steht und aus welcher man es sieht, stellt für das Ego eine völlig unzumutbare Idee dar. Und ich habe Verständnis dafür, wenn Menschen mit solch einer Sichtweise Probleme haben! In der Tat, war es auch für mich recht schwierig zu begreifen, das meine eigene Haltung, die Welt die “ich” erlebe verändern kann, und dass es Unmengen von gleich gültigen Wegen gibt, sie zu erleben!

trut

Wahrnehmung ist eine äusserst fragile Sache, dabei haben wir die für uns wichtigste Frage, noch gar nicht gestellt. Und zwar die Frage nach der “richtigen Warte”, welche ist also die für uns “richtige Sichtweise”, die optimalste Position? Welche zeigt mir “die Wirklichkeit”?

Die Wahrheit ist, wie ihr bestimmt schon vermutet, es gibt keine optimale Sichtweise! Unsere Wahrnehmung hängt VOLLSTÄNDIG vom Bewusstseinsgrad des Beobachters ab! “Wirklichkeit”, ist an und für sich schon, ein irreführendes Wort! Wirklichkeit kann nicht von Wahrnehmung getrennt werden, beide sind PRODUKTE unseres Ego/Selbst. Ein Beispiel:

Unser aller Bewusstsein ist wie eine leere Leinwand, es enthält alles und nichts, solange es nicht in Aktion treten muss, wie auch die leere Leinwand alle Potentiale aufweist, mit denen sie gefüllt werden kann. Okay, also lasst uns jetzt eine solche leere Leinwand vorstellen, ich erhoffe mir damit eine Verdeutlichung des gesagten! Diese Leinwand ist also rein Weiß, meinetwegen aber auch rot, gelb, blau, wie ihr möchtet, das sie ist, aber einfarbig. Weiß eignet sich halt am besten dafür:

Ich hoffe, Leute, ihr macht mit, sonst ist das alles sinnlos. Ich bitte euch jetzt, irgendwo einen Punkt auf dieser vorgestellten Leinwand auszuwählen, wo immer ihr wollt. Das kann überall sein, geht jetzt her und “markiert” diesen Punkt, mit Bleistift oder was ihr wollt. So, wir haben jetzt also durch Wahl einen Punkt, als “Fokus” erschaffen. Diesen markierten Punkt zu “sehen” bedeutet, alles übrige das “kein Punkt ist”, wird NICHT von unserer Aufmerksamkeit bedacht, was bedeutet, die gesamte restliche Leinwand, außer den Punkt, wird nicht gesehen. Durch das fokussieren auf “etwas”, entzieht sich unserer Aufmerksamkeit das ALLES.

Die Ebenen des Bewußtseins. Von der Kraft, die wir ausstrahlen

Und so ist das auch im Leben, indem wir unsere Aufmerksamkeit auf etwas ganz bestimmtes hinlenken, wird die Aufmerksamkeit durch Fokus “gebunden” und wird BLIND für den großen “Rest des Bildes”, soll heißen, die ganze übrige Welt!

Habt ihr diese Vorstellung noch im Kopf? Die Leinwand, mit Punkt? Wunderbar, stellt euch bitte nun einen weiteren Punkt auf ihr vor, markiert bitte auch diesen mit einem Stift. Sodann zeichnet einen gedachten Strich, als Verbindung dieser beiden Punkte ein. Das kann “Entfernung” genannt werden ..

Nun zeichnet bitte, einen dritten Punkt ein und verbindet diesen wieder in eurer Vorstellung, mit den anderen. Wir haben jetzt eine Fläche, richtig? Richtig! Keine Sorge, es dauert nicht mehr lange. Wir wählen jetzt noch einen vierten Punkt aus, verbinden ihn und haben jetzt – was? Genau, wir haben eine “dritte Dimension”, und können sagen, dass der “Zwischenraum” innerhalb der Punkte, einen “Raum” erschafft. In Ordnung, habt ihr das Bild noch?

Wir wissen genau, dass es diese Punkte nicht gibt, dass sie lediglich eine Vorstellung, eine Idee in unserem Geist ist. Und es hat auch nie eine Fläche gegeben, eine Entfernung oder keinesfalls Raum. Auf diese Weise kann man sich leichter “gewahr” werden, das vorgestellte Punkte zu vorgestellten Orten, Richtungen, Entfernungen, Flächen, Raum, Dimensionen führen. Die nächste Erwartung die der Geist hat, besteht in der Beschreibung von Dauer und “Zeit”, die es brauchen würde, um von einem “Punkt” zum nächsten zu kommen! Könnt ihr erkennen, das all diese von uns für real gehaltenen Dinge, ebenfalls nur in unserer Vorstellung existiert?

Dieses Beispiel mag nicht perfekt sein, aber man kann ihm entnehmen, wie der Geist sich die “Vielen” indem vorstellt, was in Wirklichkeit “das Eine” ist. Je mehr man über die Natur dieser Fragen nachdenkt, desto mehr wird klar, dass es keinen Unterschied in dem gibt, wie wir die Punkte innerhalb einer nur vorgestellten Leinwand, willkürlich auswählten und/oder wie die Wahl des Standpunktes gewählt wird, den wir zu einer beliebigen Meinung abgeben. Die “wirkliche Wirklichkeit”, ist weder “das Eine”, noch “die Vielen”, sondern NUR SIE SELBST jenseits aller Beschreibungen, Dimension, Zeit, Orten, Zweck, Anfang oder Ende, Subjekt oder Objekt.

zeit1

Und so können wir vielleicht auch verstehen, warum Wahrnehmung begrenzt ist! Sie muss es sein, zum einen aufgrund der “Willkür der getroffenen Wahl”, welche definiert wird durch den persönlichen “Bewusstseinsgrad”, und zum anderen über die “Einengung des Bewusstseins” durch Fokus. Und durch die Wahl des jeweiligen Standpunktes, nimmt das Ego für sich Kausalität in Anspruch, es denkt sich Ursache und Wirkung und macht Kategorien von “hier” kontra “dort”, “jetzt” kontra” dann” und weiß Gott noch alles mögliche an hohlen, sinnentleerten Phrasen ohne innere Wirklichkeit. Könnt ihr sehen, wie dieses ständige, vom Ego praktizierte Vorausschauen, damit es sich Nanosekunden schneller über die “wirkliche Wahrnehmung” schieben kann und diese verändern, wie das Duale Weltbilder erschafft? Wie auf der von uns vorgestellten Leinwand, nebst “Punkten”, gibt es in Wirklichkeit KEINE Entfernungen, keine Zeit, kein Subjekt und kein Objekt! KEIN NICHTS und KEIN ETWAS!

Und um es mit Hawkins zu sagen, der auf die Frage - “Wie kommt es, dass die Welt so ist, wie sie ist?” antwortete:

“Die Beschränkung der Wahrnehmung, “pfropft” den Ereignissen in der Welt eine unsichtbare, magische Kraft auf, die “Kausalität” genannt wird. Dies bezeichnet irrtümlich, die notwendigen Bedingungen als Ursachen. Es verwechselt ebenfalls zeitliche Abfolge, mit Kausalität. Ereignisse geschehen in der Realität nicht wirklich. Diese sind willkürliche Abstraktionen, die als Ergebnis von auswählenden, in Abfolge ausgeübten Fokussieren entstehen. In der Wirklichkeit treten keine “Ereignisse” auf. Daher bedarf es auch keiner Erklärungen. In der Wirklichkeit geschieht Schöpfung andauernd. Das Unmanifeste wird manifest. Jede Beobachtung jedoch, wird in gedankliche Konstruktionen von Zeit und Ort und somit vorgebliche Aufeinanderfolge gepresst! Das alles sind lediglich gedankliche Vorgänge!” (David Hawkins, The All Seeing Eye, S. 387; 2. Absatz v. o. ! )

Durch das ebenso penetrante Vorgehen, die Sprache immerzu und stets als Verstärker zu benutzen, wie etwa in “meine Idee”, “ich mache” meine dies und meine das, usw. wird das Ego immer stärker. Ein gangbarer Weg, das Ego zu überschreiten ist es, damit aufzuhören mein und damit im Zusammenhang stehende Artikel und Anreden zu verwenden. Aber furchtbar schwierig, schließlich wurde Jahrtausende das “Überleben” des Ego damit gesichert ..

Schlumpf1<- heraus kam das! :-)

Wahrnehmung hat vor allem mit Form zu tun, dort ist sie “wertvoll”, Körperlichkeit braucht Wahrnehmbare Form, aber sobald Spiritualität ins Spiel kommt, das per Definition “Nicht-Dualität” beinhaltet, ist sie für uns nicht mehr nützlich, ja, hinderlich. Lasst mich als Beispiel anführen, das Liebe, Mitgefühl(nicht Mitleid) Güte, Freude oder Schönheit, weit jenseits der wahrnehmbaren Welt der Form liegen. Das kann mit dem KMT (Kinesiologischer Muskeltest) gemessen werden!

Und ich glaube, so langsam erhalten wir einen kleinen Schimmer dessen, was alles man über Bord werfen muss, wenn man sich ernsthaft mit derlei Dingen beschäftigt! Man darf da nicht mit halben Sachen “hantieren” und/oder herumspielen! Wenn wir uns spirituell betätigen, sollten wir es mit dem gebotenen “Respekt” nähern. Man lernt so viele Dinge, die einen die Welt mit ganz anderen Augen sehen lassen, so als ob man zuvor Blind war und jetzt wieder sehend wurde. Ich kann es nur wärmstens jedem empfehlen .. Ihr seht, wir haben nur damit angefangen, solche Fragen zu erörtern, schon wirft es eine Unmenge weiterer, oft viel wichtigerer Fragen auf! Vielleicht kann ich euch ein weiteres Mal begrüssen, wenn es euch gefallen hat und ihr das gesagte interessant fandet.

Wir alle sind Schüler der Realität und versuchen Erkennende des All Einen zu sein, andere widerum wollen es werden. Die Menschheit ist kollektiv auf einem dahin preschenden Zug unterwegs, ohne wirklich zu ahnen was sich alles währenddessen abspielt.

----------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower