WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Samstag, 12. Juni 2010

DEEPWATER HORIZON - BEDRÜCKENDE AUSSICHTEN

Hallo Leute! Das ist wieder mal typisch! Kaum zu fassen, aber so machen sie’s: Was tun reiche Leute, wenn sie unangenehme Publicity vermeiden wollen? Sie gehen zu GOOGLE und den anderen Suchmaschinen und KAUFEN die betreffenden Stichwörter! Wie gerade BP, mit den Begriffen “Oil Spill”, “Ölunglück” und viele hunderte andere Stichwörter. Damit werden recherchierende Journalisten automatisch zu deren Websites hin-bzw. umgeleitet .. unglaublich! Das wird zwar, Realistischer Weise gedacht, nicht alle davon abhalten sich ernsthaft zu informieren, aber die “Copy & Paste” Journalisten, und die gibts wie Semmeln im Supermarkt!

Aufgrund dieses Berichtes, werde ich heute mal “Urlaub” machen, wird mir sicher nicht schaden. Zusätzlich ist weiter unten, am Ende der Berichte, eine Anmerkung meinerseits dazu. Dabei belasse ich es für heute. Bitte, macht euch eure eigenen, unabhängigen Gedanken. Glaubt nicht mehr, den Scheiss in den Mainstream Medien! Hört auf damit, ihre Blätter zu kaufen, außer, ihr benötigt Klopapier! Jedes Blatt, was wir kaufen, ist UNTERSTÜTZUNG GEGEN UNS UND UNSERE INTERESSEN!

Vielen Dank an Terra-Germania, von wo ich die Berichte habe!

Dr. James P. Wickstrom
erschienen bei Jeff Rense
9. Juni 2010
übersetzt von Dream-soldier

Es wurde von Experten geschätzt, dass der Druck, der das Öl in den Golf pumpt, Schätzungen zufolge zwischen 20.000 und 70.000 PSI (pounds per sqare inch) (1378 – 4823 Bar, 4000 Bar erzeugt einen Druck von 4000 kg pro cm²) liegt. Unmöglich, es zu kontrollieren.

Was den US Wissenschaftlern verboten ist, der Öffentlichkeit über den Zustand im Golf zu erzählen.

Was Sie gleich lesen werden, ist das, was den Wissenschaftlern in den Vereinigten Staaten verboten ist, zu erzählen wegen der großen Befürchtungen der Obama Administration.

Sie stehen unter der stärksten Bedrohung massivster Auswirkungen. Wissenschaftler bestätigen, dass diese Festellungen, auf Grund des oben stehenden nicht so benannt werden darf, was sie aber meinen, ist, dass es alle wissen sollten.

Nehmen sie eine US-Landkarte, legen Sie sie flach hin und zeichnen sie im Minimum 50 Meilen (80 km) landeinwärts, ein zerstörtes Gebiet ein, rund um den Golf von Mexiko als Resultat von dem, was sie hier unten lesen werden.

Das Blutbad für die Vereinigten Staaten ist so umwerfend, dass es ihnen den Atem verschlägt.

Sollte das, über das die Wissenschaftler versuchen, alle zu warnen, so nahe bei der Wahrheit liegen, würde alles in Florida vollständig zerstört werden, jedes und alles auf der Halbinsel.

Sie entscheiden!! Jeder hat das Recht, das zu lesen, was ich gerade in diesem Artikel geschrieben habe, genauso wie das, was unten durch die Wissenschaftler geschrieben wurde, bei denen die Obama Administration und BP versuchen, ihnen den Mund zu verbieten.

Bitte verteilen Sie dieses an so viele wie möglich.
Dr. James P. Wickstrom

ZUSAMMENFASSUNG VON DEM, WAS PASSIERT IST

Die geschätzte Freisetzung des Öls unter Super-Hochdruck unterhalb der Erdkruste liegt zwischen 80.000 bis 100.000 Barrels pro Tag ( 12,7 Mio und 15,9 Mio Liter).

Der Fluss des Öls und giftiger Gase fügt Steine und Sand hinzu, was die Strömung verursachen lässt, einen Sandstrahleffekt auf das verbliebene Bohrlochkopfgerät zu erzeugen, das gegenwärtig die Ausströmung verringert, genauso wie auf das gebohrte Loch selber.

Genauso wie sich der Durchgang des Bohrlochkopfs durch Verschleiß vergrößert, erlaubt es ein ständiges Wachstum des Ausfluss. Auch wenn einige Geräte über den bestehenden Bohrlochkopf verankert werden, wird eine Absperrung nicht möglich sein, weil das verbliebene Gerät des bestehenden Bohrlochkopfs nicht im Stande sein wird, den Druck auszuhalten.

Das Rohr des Bohrlochkopfs ist ursprünglich 2 Inches (5,8 cm) dick. Es ist nun wahrscheinlich weniger als 1 Inch (2,4 cm) dick und verringert sich in jedem Moment. Das Öl hat nun den Golfstrom erreicht und mündet in den Ozeanstrom, der mindestens viel mal so stark ist, als der Strom im Golf, der das Öl dann innerhalb von 18 Monaten in die ganze Welt trägt.

Das Öl zusammen mit den Gasen, einschließlich Benzole und viele andere Gifte, löscht den Sauerstoffgehalt des Wassers aus. Alles Leben wird im Ozean zerstört. Zusammen mit dem Öl an den Küsten wird es viele tote Fische geben etc., was eingesammelt und entsorgt werden muss.

ZUSAMMNÈNFASSUNG DER ERWARTUNGEN

Ab einem gewissen Punkt wird sich das Bohrloch in der Erde unterhalb des Bohrlochkopfs selbst vergrößern und den Bereich, worauf der Bohrlochkopf ruht, schwächen. Der zunehmende Druck wird dann den Kopf aus dem Loch drücken und dann einen direkten uneingeschränkten Ausfluss von Öl erlauben etc.

Das Loch wird sich weiterhin vergrößern und mehr und mehr Öl, in den Golf aufsteigen lassen. Nach mehreren Milliarden Barrel freigegebenen Öls, wird sich der Druck im riesigen Hohlraum, fünf Meilen unter dem Ozeanboden normalisieren.

Das wird dem Wasser, unter dem intensiven Druck von 1 Meile Tiefe erlauben, in das Loch und in den Hohlraum gedrückt zu werden, wo vorher das Öl war. Die Temperatur in der Tiefe ist nahe 400 Grad, möglicherweise höher. (wenn Fahrenheit gemeint ist, sind das 204,4° C)

Das Wasser wird vaporisiert und sich zu Dampf entwickeln, der eine enorme Menge an Kraft aufbaut, der den Golf-Boden anheben wird. Es ist schwierig zu bemessen, wieviel Wasser in die Höhle gelangen wird und deshalb ist es nicht möglich, den vollen Umfang des Anstiegs des Bodens zu berechnen.

Die Tsunamiwelle, die hieraus entsteht, wird irgendwo zwischen 20 bis 80 Fuss hoch sein (60 bis 240 cm), vielleicht höher. Dann wird der Boden in die nun leere Kammer fallen. So versiegelt die Natur das Loch.

Abhängig von der Höhe des Tsunamis, werden durch die Trümmer des Ozeanbodens, des Öls und existierender Strukturen an den Ufern und im Hinterland weggewaschen werden und einen Bereich von 50 bis 200 Meilen (80 – 360 km) landeinwärts ohne Leben hinterlassen. Auch wenn die Trümmer aufgeräumt sind, werden die Schadstoffe, die im Boden und im Grundwasser sind, eine Wiederbevölkerung in diesen Gebieten für eine unbekannte Zahl von Jahren verbieten.

http://www.rense.com/general91/oilor.htm

Quelle: http://beyondmainstream.de.tl/USA-_-News.htm

……………………………………………………………………………….

Was ist im Golf von Mexiko wirklich passiert?

Remote Viewing: Die Amerikaner wollten eine Wirtschaftskrise durch eine absichtlich herbeigeführte Manipulation/Zerstörung des Bohrlochs herbeiführen. Damit wollten sie andere Länder in die Knie zwingen.

Technik: Es gibt verschiedene Möglichkeiten Erdöl aus dem Bauch der Mutter Erde zu holen. U. a. durch Sprengung anhand einer Bombe in einem Rohr, welches tief in den Boden hineingeht.

Was ist im Golf von Mexiko wirklich passiert?

Als die Amerikaner Haiti ohne jeglichen Verstand, durch ein künstlich ausgelöstes Erdbeben zerstört haben, bekam die ohnehin schon labile Platte in Mittelamerika einen Schub und es entstand dadurch ein Riss. Dieser Riss ist sehr tief unter der Erde, tiefer als das Bohrloch. Durch den Schub wurde das Bohrloch unten zerrissen. Schon die vielen Klumpen und Färbung (bevor Chemie zur Bindung des Öls eingesetzt wurde) des Meeres beweisen, dass das Öl aus einer unnatürlichen Tiefe kommt, tiefer als es sein dürfte.

(Dieser Riss wird später mit der Grund sein, dass Amerika im Meer absinkt. Der Golf von Mexiko wird einmal, wie Atlantis zur Legende). Aber das ist noch nicht alles. Der Atlantik hat seine Strömungen, die auch in das Mittelmeer führen. Es ist nicht möglich, dass ganze Öl rechtzeitig abzusaugen oder chemisch zu binden. Aus dem Riss laufen täglich Millionen Liter Öl aus. Den Rest können Sie sich selber denken und welche Auswirkungen das auf unser Klima hat. Kaufen Sie sich rechtzeitig einen Pelzmantel und eine Thermosflasche.

Unter normalen Umständen wäre die Börse bereits zusammengeklappt. Aber was ist an der Börse schon normal? Die BP müsste eigentlich Verluste haben, die ins Bodenlose fallen. Aber nichts dergleichen geschieht, Software und Hebräer sei dank. Mit diesen Programm könnte sich die Wirtschaftskrise noch Jahre hinausziehen, wenn nicht etwas anderes passieren würde. Auch Jesus war Jude, aber er ist als einziger aufgestanden und sagte die Wahrheit!

Fast zum gleichen Zeitpunkt kam der Begriff “Aschewolke” ins Geschehen. Auch in der Nordsee (nördl. Meer) wird nach Erdöl gebohrt. Dort sah ich überall den Tod im Meer, aber kein Erdöl. Was genau würde wohl passieren, wenn eine durch ein elektronisches Missgeschick, fehlgesteuerte Atombombe aus Amerika nicht in einem Bodenrohr zündet, sondern ganz woanders im Meer? In der Nähe einer Insel? ZB Island? Das hätte verheerende Folgen für das gesamte Umfeld im Meer. Aktuelle Luftaufnahmen während die Aschewolke in Betrieb war sah man nicht. Auch nicht von Island, aber dafür einen rauchenden Vulkan – ein alltägliches Ereignis auf dieser Insel, das von Niemandem unter normalen Umständen mehr beachtet wird. Vielleicht wollte man nicht, dass man Europa von oben fotografiert. Ein Bekannter von mir wollte mit Google-Earth etwas Bestimmtes suchen. Der nörd. Teil im Meer war leider nicht zu finden, nur ein Ersatzbild. Das gefälschte Bild auf Google-Earth und ein zusätzliches Remote-Viewing ergaben ein völlig anderes Bild.

Als der Begriff “Aschewolke” über ganz Europa das erste Mal auftauchte, war das Magnetfeld nachweislich erheblich gestört. Auch einige Flugzeuge sind abgestürzt. Wie wir wissen haben die Amerikaner eine gefährliche Waffe, die sie auch benützen und gezielt einsetzen. Bei sehr schweren Störungen des Magnetfeldes funktioniert die Navigation nicht mehr richtig. Quelle: Übersicht: Aschewolke

US-Patent Nr. 4.686.605 – August 1987 (Methode und Apparat zur Veränderung einer Region der Erdatmosphäre, Ionosphäre und/oder Magnetosphäre) Quelle: Übersicht: Veraltete Patente

Quelle: http://natascha-koch.eugp.org/mexiko.html

………………………………………………………………………………………………………………..

Betreff: Öl im Golf von Mexico aus Erdspalte, Erdriß wird USA spalten

Öl im Golf von Mexico, kommt aus Erdspalte, die Nordamerika spalten wird

Das sagt der Ex-CIA-Offizier A. C. Griffiths, jetzt in diesem Interview:

Kurzzusammenfassung der Aussagen Griffiths auf Deutsch:

Die Firma BP hat bei den Internet-Suchmaschinen schon die Suchbegriffe wie “oil spill” gekauft, so daß recherchierende Journalisten usw. automatisch auf die Homepages der Firma BP (British Petrol) geleitet und so von wahren Informationen abgeschirmt werden.

Das Öl quillt nicht aus einer Pipeline, sondern aus der aufgerissenen Erdplatte des Meeresbodens, bis jetzt nur aus einer Spalte 1 bis 5 Meilen lang. Keine Regierung der Welt kann die Sache kontrollieren. Das Öl wird erst die Ostküste der USA, dann durch die Meeresströmungen die Küsten Europas bedecken.

Die Spalte wird immer weiter aufreißen bis in den Norden Amerikas zu den großen Seen (bei Chicago usw.). Die großen Seen liegen 300 Fuß hoch über dem Meeresspiegel und werden auslaufen.

Allein durch das Auslaufen der Seen wird der Mississippi bis zum Golf mit Überschwemmungen die Hälfte der Anliegerstaaten vernichten, alle Großstädte dort wie St. Louis, mit zig Millionen Todesopfern, und die dortigen landwirtschaftlichen Flächen. Die USA wie man sie kennt werden fallen.

Obama hat bereits SWAT-Teams (schwerstbewaffnete Killer-Kommandos) in Marsch auf die Ölplattformen im Golf gesetzt. Die Bezahlung der auf 7.000 Ölplattformen im Golf stationierten Arbeiter ist durch geheime Befehle bereits gestoppt worden. Auch Planungen von Massentötungen der Anwohner des Golfs werden angedeutet.

vG Kawi

---------------------------------------------

Nachrichtensperre wegen dem Unglück? Diese Infos stammen von Infokriegernews, auf Zusendung eines "Angelo":
Der bekannte Dokumentarfilmmacher James Fox berichtet sehr seltsame Vorgänge aus dem Golf von Mexiko:

Niemand darf mit Privatmaschinen darüber fliegen, es gibt keine aktuellen Satellitenbilder, keine Pressefreiheit, private, von BP angeheuerte Sicherheitsdienste beobachten alle Menschen vor Ort, beschlagnahmen Kameras und nehmen sogar Journalisten fest! Die offiziellen Nachrichten verschleiern das wahre, apokalyptische Ausmaß der Ölpest, die sich nun schon über mehrere tausend Seemeilen erstreckt:


Auch noch eine Einschätzung von Angelo :
Die offizielle (WIKI) Zahl der Reserven des Macondo-Beckens liegt bei 50-100 Millionen Barrel.
Aber gleich nebenan liegt die Thunderhorse Bohrinsel mit, halt dich fest, geschätzten 1 Milliarde Barrel Reserven. (wieder WIKI)
Wer sagt, daß die Ausgleichsbohrungen die Katastrophe beenden können? BP! Hat BP bisher überhaupt eine einzige RICHTIGE Info gegeben?
Wenn stimmt, was Wishnewski sagt, dann könnte diese Katastrophe ÜBERHAUPT NICHT aufzuhalten sein und noch 1 Milliarde Barrel geteilt durch 50 Tausend Barrel/Tag = 20.000 Tage weiterfliessen!
Na Mahlzeit!

Anmerkungen von Steven Black:

Zusätzlich kommt erschwerend, für die Einwohner Amerikas hinzu, überlegt euch was passieren wird- bzw. passieren könnte, wenn die Hurrikan Zeit kommt! Was machen Hurrikans, wenn sie die Millionen Liter Öl “zu Gesicht kriegen”? Ein typischer Hurrikan saugt das Öl auf, zieht es in die Höhe und mit sich, dann wird die ganze schwarze Brühe – irgendwo – sowohl im Landinneren, als auch Küstengebiete “abregnen”! Wenn nun bald deren “Hurrikan-Saison” beginnt, kann Obama und seine Lakaien, – wie praktisch -mit “gutem Grund” das Kriegsrecht ausrufen! Es wird zu massiven Ernteausfällen, Aufruhr, Hungersnöten, etc. kommen! Es wird wahrscheinlich richtig schlimm werden! Fraglich, ob beten da noch helfen kann! Die Wirtschaftskrise wird dann ziemlich weit nach hinten, in der allgemeinen Aufmerksamkeit “rutschen” ..

Es zeichnet sich immer mehr ab, dass das “Deepwater-Horizon Unglück” womöglich MIT ABSICHT inszeniert wurde! NEIN, kein Scherz, meinerseits! “Zufälle” häufen sich, die gehen auf keine Kuhhaut: Weder stürzt BP an der Börse richtig ab, was normalerweise sonst SOFORT passiert! Sicher, sie haben “Einbußen”, es müssten aber erheblich mehr sein – vergleicht man andere Fälle.. Weiters, die mit Krieg und Waffen, Geld on Mass verdienende Firme Halliburton, ja genau, “Tricky Dicky Cheneys Firma, war damals im Auftrag von BP für die Versiegelung des Bohrlochs zuständig, JETZT wird sie wieder für die “Säuberung” eingesetzt, und gaaanz “zufällig”, war erst kürzlich zu lesen, dass Halliburton Umsatzeinbußen von 46% hinnehmen musste. Jetzt schreiben sie wieder ROTE ZAHLEN, Unglück sei Dank!

Ach ja, bevor ichs vergesse: Der BOSS von BP und GOLDMAN SACHS – unser aller “Lieblings-Elite-Bankenzentrum” – haben KURZ VORHER, bevor es passiert ist BP Aktien VERKAUFT! Was n TIMING!?

Tatsächlich, im ersten Quartal 2010 hat Goldman Sachs 4.680.822 Aktien verkauft von British Petroleum! Es waren während dieser Zeit, die größten Geschäftsvolumen von Goldman Sachs. Es wird gesagt, das die Größe des Verkaufes und die Summen nicht unüblich wären, okay, mag sein, aber die ZEITLICHEN KOIZIDENZIEN sind es!

Das ist mir alles ein bisschen zuviel, der praktischen Zusammentreffen ..

Vielleicht wäre beten, wers noch kann, doch keine so schlechte Idee .. Das wird noch so richtig übel werden, Freunde und Leser/innen

-------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower