WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Sonntag, 13. Juni 2010

THE DEEPWATER HORIZON CHEMICALS

Das zu wissen, ist ja “interessant”:

Aufgrund eines amerikanischen Gesetzes von 1976, genannt “Toxic Substances Control Act”(was es da immer für hübsche Namen gibt) sollte eigentlich sicher gestellt sein, das die Produzenten von “potentiell giftigen Chemieprodukten”, ihre Inhaltsstoffe deklarieren und gegenüber der Regierung offenbaren müssen. Darin ist aber, wie von einem Artikel auf “Dprogram” zu erfahren war, eine “kleine Lücke” – ihr wisst schon, wie es “Geschäftsleute” gerne haben – welche sie in die Lage versetzt Inhaltsstoffe geheim zu halten, sofern es sich um “Firmengeheimnisse” handelt. Als Konsequenz folgte daraus, dass 17 000 chemische Produkte nicht nur für die Öffentlichkeit, sondern ebenfalls jeder behördlichen Nachfrage gegenüber, als geheim eingestuft wird.

deepwater-gulf_oil_fiasco

Zum ersten mal überhaupt, will nun der Kongress diese Zustände beenden. Genauer, weil:

Nach Wochen des Stillschweigens und “Mauern” über die Frage, was für “Zutaten” bei der Herstellung von COREXIT, dem chemischen “Dispergier Mittel”, welches BP im Golf von Mexiko verwendet hatte, sind inzwischen weitere schlechte Nachrichten zu erfahren. Es sieht so aus, als ob das Öl möglicherweise NICHT das Giftigste ist, was ins Wasser kam ..

deepwater-horizon7(ohmeingott)<- ach du grundgütiger -- /die Bereiche mit der größten Ölschicht, sind so groß wie Costa Rica!

Die US Environmental Protection Agency (EPA) hat nun endgültig beschlossen, die Liste der Zutaten zu veröffentlichen. Es musste ein öffentlicher Aufschrei und Wochenlange Empörung kommen, bis nun endlich die Interessen der Öffentlichkeit, vor Konzerninteressen kam. Das ist eine erneute Sauerei, zu all den anderen Schweinereien, die schon bekannt sind!

<- BP – Jenseits von Öl ..

Man hätte jetzt echt sehr, sehr lange suchen müssen, um etwas GIFTIGERES als COREXIT überhaupt zu FINDEN! Nein, das ist KEINE Übertreibung, wers nicht glaubt, kann ja gerne den ganzen Artikel in der NY. Times darüber lesen, was für hochgiftige Substanzen dort enthalten sind. Ihr könnt aber auch meiner Zusammenfassung glauben schenken, die übrigens den KMT bestanden hat, das bleibt euch überlassen. Ohne KMT zitiere ich KEINE Mainstreammedien, das ist amtlich! Bekannt wurde dessen Giftigkeit übrigens schon früher, im Zusammenhang mit einem anderen “Öl-Unglück”, der EXXON Valdez. Aber das ist wieder eine andere “Geschichte” ..

Von den “spezifischen chemischen Komponenten” Corexit 9 500 und Corexit 9527, wurden in der Zwischenzeit, mehr als 1.100.000 Gallonen davon im Golf versprüht, seit die Katastrophe begann. 1 100 000 GALLONEN!! Das sind keine Liter! Die Gallone (englisch gallon) ist eine Raumeinheit (Trocken, Flüssigkeitsmaß, siehe Raummaß. Es gibt zwei “Möglichkeiten”- keine davon sollte uns freuen! Entweder die britische Gallone, welche (1 Imp.gal. = 4 Imp.qt. = 8 Imp.pt. = 16 Imp.cup = 32 Imp.gi. = 160 Imp.fl.oz. = 277,41945 inch³ = 4,54609 Liter ausmacht, oder die amerikanische Gallone: (1 US.liq.gal. = 4 liquid qt. = 8 US.liq.pt. = 16 US.cup = 32 US.liq.gi. = 128 US.fl.oz. = 231 inch³ = 3,785411784 Liter. Also entweder sind da nun 4- oder 5 Millionen LITER verwendet und in den Golf gespült worden! Da leck mich doch ..

Kopfschmerzen, Nasenbluten und Erkrankung der Atemwege, die Arbeiter werden laufend krank dort. Das ficht natürlich Tony Hayward, den Chief Executive Officer von BP nicht an, er “bot” eine “alternative ERKLÄRUNG” für die Krankheitsfälle an: verdorbene Lebensmittel. Sicher, sicher .. wo denkt er, wo er ist? In der “Muppets Show”?

In der Formel von Corexit 9527, welche von der EPA schon in geringsten Mengen, als Gesundheitsbedenklich bekannt ist, ist 9.527 2-Butoxy enthalten, das damals, bei den Aufräumarbeiten im Jahr 1989 bei der Exxon Valdez, als Ursache der anhaltenden gesundheitlichen Probleme von Arbeitnehmern bekannt wurde und Propylenglykol, ein weiteres, häufig verwendetes Lösungsmittel, das man auch in allen möglichen “Pflegeprodukten” findet und nebenbei erwähnt, laut der verstorbenen Hulda Clark, als schwer karzinogen und damit Krebsauslösend bekannt ist.

<-GIFT!/Karzinogen

Man findet heute fast KEINE Cremes, Badelotion oder Haarshampoos, wo NICHT entweder Propylenglykol, oder seine artverwandten Stoffe, wie Propylglykol, Isobrobyl, Isobutyl, Isobutylparaben, Probylparaben, etc, etc. drinnen enthalten ist! Das Zeug ist in sämtlichen HAUTPFLEGEPRODUKTEN enthalten! Man sollte sich beginnen zu fragen, was den möglicherweise bei FRAUEN der KREBSVERANTWORTLICHE STOFF NUMMERO UNO IST!

<-GIFT!/Karzinogen

Denn, was macht sie denn, unsere Haut? Und zwar NONSTOP? Sie “atmet ein”, sie atmet Sauerstoff, über 2/3 tel des Sauerstoffs, bekommen wir über die Haut, NICHT über die Lungen, wie fälschlicherweise gedacht wird. Sie ist das größte Organ des Körpers! Alles, was wir auf unsere Haut auftragen, wird nach innen gezogen. Kajal, Eyeliner,Wimperntusche,etc. sind alles extrem giftige Stoffträger! Es gibt inzwischen biologische, reine Produkte, achtet bitte beim kauf darauf! Eure Gesundheit dankt es euch!

Wer auf der Rück-oder Vorderseite seines Produktes, an die ca. 20-30 chemische Namen vorfindet, sollte beginnen sich Gedanken zu machen! Ernsthaft Leute, ich erwähne es eh nur nebenbei, weil es sich anbietet. Aber informiert euch mal genauer ..

Diejenigen Stoffe, was “glatte Haut versprechen”, die “glatt und faltenfrei” machen, sind nämlich genau diejenigen, welche sie nachträglich schädigen! Diese meisten dieser Stoffe werden aus Erdölderivaten, wie Ethylenoxid, gewonnen.

Ihre Verwendung ist sehr “vielseitig”, vor allem dienen sie als Emulgatoren, des weiteren noch als Salbengrundlage, Lösungsmittel, Feuchthaltemittel und Weichmacher, etc, etc,etc. Die vielfach versprochene glatte Haut, geht in Wahrheit auf Kosten von vorzeitig gealterter Haut! Die Frauen welche ich kenne und KEIN Make Up verwenden, haben mit 40,45 noch ebenso schöne Haut! Kein Witz!

<-GIFT!/Karzinogen

Der Sprecher von Nalco, dem Hersteller und Nutznießer dieser Krise, dessen Aktien um fast 10 % gestiegen sind, Charlie Pajor sagt, dass Corexit 9500 “als einziges Produkt”nur Propylenglykol und “leichte Petroleumdestillate”, eine Art Chemikalie, die aus Rohöl raffiniert wird, enthalte. So, so, wer s glaubt, denn ES GIBT eine dritte gefährliche Substanz, in der Formel von Corexit 9500! NALCO streitet es ab, aber die EPA veröffentlichte es auf öffentlichen Druck: Es handelt sich dabei, um Dioctylnatriumsulfosuccinat, ja, ich weiß, ein Zungenbrecher .. Dies ist ein Waschmittel und wird als gemeinsame Zutat, in Abführmitteln verwendet- ist das nicht “supi”? Es erforderte mehrfache Mitglieder des Kongreßes, welche der EPA Feuer unterm Arsch machten, um in den “Genuß” dieser Informationen zu gelangen! Jetzt erst, wie durch den Senator Gillibrand geäußert, werden "Unabhängige Forscher, die kurzfristigen und langfristigen Gefahren untersuchen, dass diese Chemikalien für die Bürger, alles Leben im Meer und die Arbeiter dort darstellt, die dort direkt zugange sind, gerade jetzt, im Umgang mit dieser Katastrophe. Um BP zur Rechenschaft ziehen und unsere Bürger zu schützen, müssen alle Informationen an die Öffentlichkeit und für die unabhängigen Forscher zugänglich sein, damit sie die sich entwickelnde Situation und langfristigen Auswirkungen überprüfen und abschätzen können.”

Gut gebrüllt, Senator, wenn er nur halb so viel Ernsthaftigkeit aufbringt, wie er Reden schwingt, dann sollten alle zufrieden sein! Ich persönlich bin bei allen Politikern misstrauisch, da mich die Erfahrung dies lehrte …

Viel wertvolle Zeit wurde vertrödelt, durch die Geheimhaltung von Nalco und BP, stellt euch vor: Euer Arzt untersucht euch, nimmt Proben und kann sie NICHT bestimmen! Weil er nicht weiß, welche Stoffe er da vor sich hat!So ging das jetzt lange dahin ..inzwischen sind über 70 Menschen erkrankt und in Kliniken eingeliefert worden!

Erwähnenswert finde ich auch, dass sich die EPA jetzt öffentlich beklagt, sie hätten BP “weniger giftige Materialien vorgeschlagen”, zu verwenden. Nur, die EPA ist eine Regierungseinrichtung und sollte die notwendige Macht dazu haben, ihnen vorzuschreiben, was sie hernehmen sollten! Das hat man nur nicht gemacht! Möge sich jeder selbst, ein “Bild” davon malen ..

Die meisten Medien ergehen sich in Ablenkung, Beschwichtigungen, Nebelkerzen und wenn möglich schweigen .. schon klar, es ist eher unangenehm die Wahrheit zu sagen und damit rauszurücken, dass sich das Ganze sehr, sehr lange hinziehen wird und das sehr viele Menschen davon betroffen werden. Und nicht etwa, wie der Boss von BP meinte: “Der Golf ist ein sehr großes Gewässer, die Schäden, wenn überhaupt, meinte er, seien sehr gering. Da gäbe es viel Platz .. Pustekuchen! Das ist ein sehr sensibles Ökosystem …

Der Sprecher von BP nahm ein wenig später, die Formulierung zurück und erklärte, dass man den Ölstrom nicht als Rinnsal bezeichnen könne und es doch länger dauern könnte, das Öl aufzufangen. Ach? Relatives Rinnsal .. soviel Zynismus muss man erst einmal haben!

Und da kann Obama 10 Mal sagen, BP muss zahlen, letztlich wird dass der Steuerzahler tun, wie immer! BP hat zwar inzwischen 54 Millionen Dollar bezahlt, aber die Flut der Anträge nehmen kein Ende und es ist nur ein Tropfen auf einem unglaublich “heißen Stein”. Die wirklichen Schäden sind unbezahlbar! Kein künstliches Geld der Welt, kann das reparieren .. Zahlungs-Schuldversprechen nützen da wenig ..

Und der Clou des Ganzen, man glaubt es nicht: BP hat vor, das abgeschöpfte und aufgefangene Öl aus dem Wasser zu verkaufen! “Öl ist Öl heißt es, es seien dieselben Moleküle .. Diese Flüssigkeit besteht allerdings meist nur zu zehn bis 15 Prozent aus Öl. Bisher hat sich allerdings kein Käufer gemeldet ..

image

Es ist Kilometerlang, kein Leben mehr an Louisianas Küste, alles tot!

Quellennachweise:

http://dprogram.net/2010/02/04/nearly-17000-chemicals-remain-corporate-secrets-–-even-the-epa-doesnt-know-what-they-are/

http://www.nytimes.com/gwire/2010/06/09/09greenwire-ingredients-of-controversial-dispersants-used-42891.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Gallone

http://derstandard.at/1276043515179/Oel-im-Golf-von-Mexiko-Bereits-ueber-70-Menschen-in-Louisiana-erkrankt

http://hautkrankheiten.suite101.de/article.cfm/schaedliche_inhaltsstoffe_in_cremes

http://meta.tagesschau.de/id/36895/rechnung-aus-dem-weissen-haus

http://derstandard.at/1271377202168/Kilometerweit-kein-Leben-mehr-an-Louisianas-Kueste

http://derstandard.at/1276043405190/BP-nimmt-Formulierung-relatives-Rinnsal-zurueck

----------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower