WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Samstag, 10. Juli 2010

Es fließt und fließt und fließt ..

Und so kann das noch sehr lange dauern ..

Je länger diese ganze “Kacke” am dampfen” ist, desto mehr und auch schlimmere Dinge kommen ans Licht! Da können sie meinetwegen auch die ganze Welt versuchen auszusperren, es wird BP letztlich nichts nützen, sie können den “Deckel” nicht ewig drauf halten! Rund ein Drittel des Golfs ist inzwischen geschlossen worden und für die Fischer verboten zu befahren.

image

BP arbeitet derzeit angeblich an einem neuerlichen Versuch, um das auslaufende Öl davon abzuhalten, weiterhin in den Golf von Mexiko zu fließen. Fein, fein, vielleicht funzt ja irgendwann etwas bei denen. Wie der Leiter der Bundesstaatlichen Bemühungen, ein ehemaliger Admiral der Küstenwache, Thad W. Allen erzählt, so aus einem Artikel der New York Times Online eruierbar, "habe man jetzt einen Trichter entwickelt, der passen könnte, so Thad Allen, der Krisenmanager von Präsident Obama für die Ölpest: "Wenn wir am Ende dieses Versuches erfolgeich sind, dann sind wir in der Lage, das gesamte Öl abzufangen", so Allen.

Inzwischen ist es mit Unterwasser-Robotern gelungen, den alten Zylinder abzuschrauben. Während des Austausches der Abdeckungen wird vorübergehend wieder die gesamte Ölmenge ins Meer fließen ...

Aber auch wenn der neue Trichter besser als die zuvor installierten Abdeckungen funktionieren sollte, werde dies nur eine Übergangslösung sein, meinte Thad Allen. Die wirkliche Lösung des Problems, könnten nur die beiden Entlastungsbohrungen bringen, so der Krisenmanager der US-Regierung. Bis Mitte August wollen die BP-Techniker das Ölfeld erreicht haben. Dann könnte mit den zwei neu installierten Nebnezugängen der Ölfluss endgültig kontrolliert umgeleitet werden.

Also wenn ihr mich fragt, so kann ich mir erstens wenig darunter vorstellen, zweitens, hört es sich wie eine Kinderphantasie an, das war ehrlich meine erster Gedanke dabei .. ich glaube mittlerweile über die Hälfte nicht mehr von deren Aussagen. Sie lügen und lügen und verarschen uns doch nach strich und Faden!

Laut USA Today will man bei BP auch vermehrt private Bootsbesitzer mit einsetzen, um das ausgelaufene Öl einzudämmen und zu sammeln. Man hört aber weiterhin, nichts, nichts, überhaupt NICHTS davon, dass man etwa das Biologische vollständig abbaubare BIOSATIVA einsetzen will! Das könnte diese, die Menschheit als ganzes bedrohende Desaster möglicherweise stoppen, wenn nicht, so doch abmildern. Aber nein! Dafür ist man sich zu fein, man hat ja Verträge untereinander, die sind viel wichtiger ..

A shrimp boat pulls an oil retention boom near Dauphin Island, Ala., on Sunday to collect oil from the Deepwater Horizon disaster.<-Shrimps Boot das Ölrückstände sammelt

Ca. 3000 Boote des U.S. Fish and Wildlifeservice sind dabei, um mit Auslegern zur Rohölabschöpfung, sowie der Bergung von Tieren zu helfen. “Praktisch” für BP ist natürlich, dass die verzweifelten Fischer sich eifrig bemühen, an dieser Arbeit beteiligt zu werden. Das ist schließlich besser, als Arbeitslos und vor allem ohne Einkommen zu sein!

Sieht man sich die Reinigungsarbeiter und deren Methoden an, um Rohöl von Sumpfgras und Wiesen zu “entfernen”, kommen einem etwas “gruselige” Gedanken! Bewaffnet mit “saugfähigen” Tüchern, rutschen sie auf den Knien durch die Gegend, um auf diese Weise die Umgebung zu säubern .. HALLO!?? Ist da im Oberstübchen niemand zu Hause? Wenn das so weiter geht, sind die doch in 20 Jahren noch am rumrutschen, was soll denn das ..? Rubbeln da Grashalm für Grashalm ab ..

öl-syssifus<-reinigen von Sumpfgras in Rigolets , Louisiana

Es ist in meinen Augen unfassbar, mit welcher Naivität und/oder Skrupellosigkeit BP arbeitet!

Die Spur der Ölpest in der Golfregion

Wie viel Öl ist an der Golfküste

Etwas durchsichtig, finde ich auch das Interview von Warren Buffet, dem “Selfmade Millionär” von Rothschild’s Gnaden, indem er erklärte, dass der offizielle Boss von BP, Tony Hayward, wäre BP eines seiner Firmen, dann würde er ihn wohl rauswerfen. Natürlich formulierte er das viel blumiger und voller Respekt gegenüber Hayward, ahem, aber lassen wir alle Kriecherei und scheinheilige Wortwahl beiseite, lautet sein “Urteil”: “Weg mit ihm, los, los” ..

Und wir werden dann, demnächst in diesem Theater, erstaunlicherweise und völlig überraschend davon hören, dass sich der CEO von BP in den “Ruhestand” begibt. Da könnten wir drauf wetten!

Und ich schätze, dass könnte das beste überhaupt sein, für BP’s Tony Hayward. Was? Aber na klar, man überlege: Jetzt ist BP noch liquid und kann ihm seinen, ganz bestimmt exorbitanten “Judaslohn” auszahlen, einschließlich fetter Prämien, für seine geleisteten Dienste gegen die Menschlichkeit!

image

Es mag sein, dass keine “aktive” Sabotage angewendet wurde, aber immer mehr Fakten sprechen dafür, dass man es “sehenden Auges” geschehen ließ! Und auch jetzt noch, während Millionen von Litern pro TAG ins Meer fließen, wird eigentlich untätig zugesehen, diese Augenauswischenden Projekte – wie oben beschrieben - die man betreibt, sollen nur einer traumatisierten Öffentlichkeit vorgaukeln, dass man etwas tue. Aber in Wahrheit tun sie gar nichts!.

Oh, nicht doch, nicht doch, sie tun schon etwas, beispielsweise um GLÄUBIGERSCHUTZ ansuchen! Ja, ihr habt richtig gelesen! Alle “Welt” scheint sich ja derzeit um das überleben von BP zu sorgen, dabei ist das nichts weiter als deren gutgeölte Medienmaschine, die schon vorsondiert und die Lage des Konzerns, in die vorteilhafteste Spur bringen will. Einige Leute mit Plan von den tatsächlichen Schäden sagen, das wahrscheinlich über 40% der Golfs verseucht und eigentlich tot ist. Solche Forderungen kann NIEMAND abgelten! Nicht einmal BP, welches als Unternehmen TÄGLICH an die 50 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet hat, also melden sie INSOLVENZ an! Wir dürfen uns drauf gefasst machen, dass sie heimlich längst diesen Schritt getan haben. Und zwar nach US-Recht, was bedeutet mit Gläubigerschutz, auch bekannt unter „Chapter 11“. Der “Clou” dabei: BP kann damit dann weiter “wirtschaften”, wird sich vermutlich einen neuen klingenden Namen zulegen – vielleicht etwa: “Gesäuberte und vollständig reine Mineralien Gesellschaft” - oder einen ähnlich zynischen Namen .. . Die anstehenden Forderungen aus dem “Deepwater Horizon” Vorfall, werden dann von einem Insolvenzverwalter geprüft und “abgegolten”, wobei dann kaum ein Bruchteil der tatsächlichen Schäden bezahlt wird und wir dann auf die inzwischen wohlbekannte Praxis treffen dürften, dass der STEUERZAHLER und damit WIR ALLE, dafür gerade stehen werden! Es versteht sich von selbst, dass es dabei NUR Verlierer geben wird – außer, ja - BP!

Es gibt einige bekannte Präzedenzfälle dafür! Der “Untergang” von BP wird einige englischen sowie angloamerikanische Firmen mit sich reißen, zumindest gewichtige Teile davon! Da es keinen einzigen Pensionsfond in Großbritannien gibt, der nicht in den – bisher - besten Dividendenzahler der Londoner Börse investiert hätte, der bisher sieben Milliarden Pfund im Jahr ausschüttete, 16 Prozent des gesamten Dividendenaufkommens am britischen Aktienmarkt. Das wird ganz sicher weh tun!

Vielleicht erinnert sich noch einer an “Union Carbide”? Union Carbide waren damals für die Bhopal Katastrophe 1984, in Indien verantwortlich, wo – laut offizieller Zahlen(!) 4000, nach “alternativer Zählung” - und viel wahrscheinlicher – 15 000 Menschen umgekommen sind, aber was geschah? Union Carbide ließ sich von “Dow Chemical” übernehmen – dass dann natürlich, jegliche Verantwortung seinerseits für den Unfall ablehnte, schließlich: “Hey, wir sind nur Käufer gewesen ..”

Und es gäbe bereits einen auf der Lauer” liegenden und nur zu willigen “Kandidaten”, der diesen Part bereitwillig übernehmen würde: SHELL OIL(Rothschilds). Vorstandschef Jeroen van der Veer sprachen bereits vor vier Jahren über eine Fusion. Möglicherweise wäre eine Übernahme nun eine Lösung: Umstrukturieren, Umbenennen, die von „Deep Horizon“ betroffenen Firmenteile für bankrott erklären und einen fröhlichen Neuanfang wagen ... horray! Hey, is das nicht “Super”? Ja, oder sowas ähnliches ..

Der 20. April, unter anderem auch Adolf Hitler’s Geburtstag, ist damit also erneut und für eine weitere Generation, zu einem Synonym für menschliche Tragödien geworden! Man fühlt sich hilflos und ohnmächtig, gegenüber all diesen vorgängen! Am liebsten würde ich mir einen dieser Kerle von BP packen und mit Gewalt dazu zwingen, damit sie BIOSATIVA einsetzen. Heiliger Zorn überkommt mich, wenn ich daran denken muss, wie viele Menschen leiden und ihre Existenzgrundlage verlieren werden, wegen deren ihrer unstillbaren GIER!

Quellennachweise:

http://topics.nytimes.com/top/reference/timestopics/people/a/thad_w_allen/index.html?inline=nyt-per

http://www.nytimes.com/2010/07/10/us/10spill.html?hpw

http://www.usatoday.com/news/nation/2010-07-08-oil-hire_N.htm?csp=34news&utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+usatoday-NewsTopStories+%28News+-+Top+Stories%29

http://content.usatoday.com/topics/topic/United+States+Fish+and+Wildlife+Service

http://www.nytimes.com/interactive/2010/05/27/us/20100527-oil-landfall.html?ref=us

http://www.bhopal.com/

------------------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower