WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Dienstag, 10. August 2010

GOTT, COMPUTER UND GEDANKEN

Hallo, hi there, Folks .. ihr habt euch hoffentlich über den Beverage CODE gefreut? Jene unter euch, welche ich nicht über E-Mail persönlich erreichen konnte, können ihn sich selbst runterladen. Einfach auf den Link klicken ..

Ich möchte nachdrücklichst, zu seiner Verwendung “aufrufen”! Ich meine, jeder kann natürlich tun wie ER glaubt, ein durchgeführter KMT – Kinesiologischer Muskeltest – hat mich jedoch sofort von dessen Wert überzeugt! Und so nach c. 20 Minuten – da schmeckt das Wasser auch etwas anders! Eindeutig besser! Surprise … – aber Obacht: Dieser CODE gilt nur 2 Monate, bis Ende September. Bis dahin aber, wird jeder Schadstoff aus der Flüssigkeit eliminiert, Wasser, Säften, etc. Den Code unters Glas legen, voila.

Es ist also ein Testprodukt, aber was macht das schon?

Apropos Überzeugungen: Sind nicht “SIE”, unsere wahren Schätze, unser Glück oder unser Unglück?

Und was zuerst wie die Verletzung der “herkömmlichen Physik” aussieht, ist in Wirklichkeit angewandte Quantenmechanik, eine “höhere Form der Physik”, welche uns eine erweiterte Sicht der Realität ermöglichte .

Am 13. April 2008 starb das Physiker Genie John Archibald Wheeler, der mit Inbrunst Überzeugungen vertrat, die seinen Kollegen zu suspekt, oder Ängste in ihnen wachrief. Seiner Überzeugung nach beeinflussen Beobachter wie der Mensch, die Entwicklung des Kosmos, indem sie ihm mit ihrer Intelligenz ein Bewusstsein seiner selbst verleihen. Mit ähnlicher Inbrunst glaubte er auch an die Existenz von Paralleluniversen. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er durch seine Namensschöpfung „Schwarzes Loch“ bekannt, die er 1967 ersann. Wie viele seiner Kollegen arbeitete Wheeler am „Manhattan-Projekt“ mit und trug zur Entwicklung der Atombombe und des ersten Kernreaktors bei. Später beteiligte er sich unter der Leitung des ungarisch-stämmigen Physikers Edward Teller am Bau der Wasserstoffbombe.

Sein wissenschaftliches Leben unterteilte Wheeler selbst in drei Abschnitte: In der ersten Phase, überschrieben mit "Alles besteht aus Teilchen", versuchte er alle Partikel auf die kleinstmöglichen fundamentalen Teilchen zurückzuführen. Im zweiten Teil, den er "Alles sind Felder" nannte, versuchte er die Welt als aus Feldern bestehend zu betrachten, in der Teilchen lediglich Erscheinungsformen von elektrischen, magnetischen oder Gravitationsfeldern waren. In seiner letzten Phase, "Alles ist Information", beschäftigte er sich mit der Idee, dass Logik und Information die Grundfesten der physikalischen Theorie sind. John Wheeler wurde 96 Jahre alt.

Besser könnte man die Entwicklungsphasen kaum beschreiben, durch die wir als Menschheit gingen und unsere Verständnis von Wirklichkeit prägte. Umso trauriger, dass viele Physiker und solche die so tun als ob, noch nicht in diesem Jahrhundert angekommen sind. Verzweifelt bemühen sie sich, die Welt auf Atome, Moleküle und greifbaren Dingen, die von uns getrennt existieren zu reduzieren. John Wheeler erfand auch den Ausdruck des “Quantenschaums”, er war praktisch einer der wichtigsten Vordenker, einer neuen Generation von Wissenschaftlern und Forschern die voller Neugier und Wissensdurst aufgebrochen waren, die Quantenphysik zu dem zu machen was sie heute ist.

atom <-Atom

DIE WELT DER MATERIE

Die herkömmliche Vorstellungen des Newton’schen mechanischen Weltbildes ergingen sich bis dato darin, das unsere Welt durch “feste Dinge”, wie den Atomen und Molekülen gebildet würde. Zwar ist das nicht so falsch, aber eine zu begrenzte Sichtweise, wie wir heute durch die Quantenphysik wissen. Und sie sind auch nicht die kleinsten Teilchen.

Ein Atom ist ca. 10-10m, also 0,1 nm groß. Lange Zeit glaubte man, daß die Elementarteilchen nicht weiter teilbar seien und auch keine innere Struktur hätten. Sie sind jedoch aus noch kleineren Teilchen, den sogenannten Quarks aufgebaut. Diese kommen aber in der Natur nicht als freie unabhängige Teilchen vor. Unser aller Wirklichkeit, die Wohnungen in denen wir leben, unsere Tische, Schränke, Küche, ALLES bestünde aus Atomaren Teilchen, die umher flitzen und jederzeit vorhersagbar und berechenbar sind wie Billardkugeln. Wer schon mal Billard gespielt hat, der weiß: Je nachdem mit welcher Kraft auf eine Kugel eingewirkt wird, mit welcher Geschwindigkeit sie auf andere Kugeln trifft und welchen Winkel sie aufeinandertreffen, so können wir auch vorausberechnen, wo die Kugel landen wird, bzw. sich Objekte allgemein als DINGE verhalten.

Diese Sichtweise äußerte auch das – angebliche – Genie Albert Einstein, in seinen autobiographischen Aufzeichnungen. Er bejammerte, wie wenig Wirkung der Mensch auf das Universum habe. Und das wir von Glück sagen könnten, nur einen Bruchteil davon erkennen zu können. Er sagte: Wir leben in einer Welt , die unabhängig von uns Menschen existiert und wie ein großes rätsel vor uns steht, welches unserem Einblick und unserem Denken nur in Teilen zugänglich ist.”

Wenn ein Atom so groß ist wie ein Fußballstadion, dann ist der Kern so groß wie eine Erbse. Dazwischen – so behauptete man - ist leerer Raum, nichts .. So, so?

Aber, hier gibt es noch einige Stufen mehr zu Wissen! Nur gut, das wir diesen Glauben überwunden haben, dass wir lediglich eine Ansammlung von Biologie, Raum und Materie sind!

DIE WELT DER INFORMATIONEN

Schon in den 40 er Jahren, gab es einen Mann der offensichtlich seiner Zeit um Nasenlängen voraus war:

Der Bauingenieur Konrad Zuse. Er sollte 1941 den weltweit ersten Computer bauen. Er war es, der als erstes die bahnbrechende Vision hatte, wie das Universum selbst funktionieren könnte! Er fragte sich: “Leben wir also in einer virtuellen Wirklichkeit, die von einem riesigen Computer aus Quantenenergie erzeugt wird”?

Superrechner<- Jugene Supercomputer

In seiner Zeit gab es noch keine ausreichenden Rechenleistungen und noch nicht die entwickelte Technologie, mit der er seine Gedanken überprüfen hätte können. Aber seiner Idee, das Universum als Computersimulation, bzw Programm anzusehen, nähern sich bereits einige Wissenschaftler wieder an. Back to the Roots also?

Im Jahre 2006 führte Seth Loyd, der Entwickler des ersten Quantencomputers, Zuses Vorstellung eines digitalen Universums, noch einen Schritt weiter und meinte: Die Geschichte des Universums ist eigentlich eine riesige, fortwährend und kontinuierliche Quantenberechnung!” Seiner Ansicht nach IST “das Universum ein Quantencomputer”. Alles was es gibt, was wir sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen können, ist seiner Sichtweise nach nur der Output eines universellen Quantencomputers! Eine andere Aussage von ihm lautet: “Die Wirklichkeit entfaltet sich mit dem Fortschreiten der Berechnungen.”

Wir wissen: Computer arbeiten mit Bits, Bytes, Megabytes, usw. Sie bevorzugen eine “einfache Sprache”, hinter der eigentlich mehr steckt, als man vermuten würde. Das denke ich jedenfalls, seitdem ich Gregg Bradens Buch las – Der Realitätscode.

Der Realitäts-Code: Wie Sie Ihre Wirklichkeit verändern können

Ein Bit ist die Abkürzung von “binary digit” (Binärziffer). On nun groß oder unsere Heimcomputer, sie alle verwenden die Sprache von Nullen und Einsern, 00110011 .. Und so befremdlich mir einst dies erschien, so einfach erklärbar und universell ist dieser mathematische Sprachcode. Diese Binären Ziffern bedeuten nur EIN oder AUS, damit ist es die “primitivste”, einfachste logische Vorstellung von unserer dualen Polarität! Und in dieser einfach scheinenden Codesprache, repräsentiert dieses AN oder AUS alle grundlegenden Vorstellungen von Materie und Energie! Von Positiv und Negativ, Materie und Antimaterie, Ja und Nein, Männlich und Weiblich, usw. NULL und EINS, 0 und 1, AN oder AUS! So einfach und doch so machtvoll ..

Im Gegensatz zu Quantencomputern, Quanten-Computer verwenden für ihre Berechnungen Atome und subatomare Partikeln als Übertragungseinheiten. Sie sind das Gedächtnis und die ausführende Recheneinheit in einem. Während ein traditionelles Computer-Bit entweder 1 oder 0 sein muss, kann ein Qubit beides gleichzeitig sein. Statt nur schwarz oder weiß zu sein, können Qubits alle Regenbogenfarben annehmen.

Auch John Wheeler begriff das Universum als Information: “Was wir Wirklichkeit nennen, entsteht aus lauter Ja/Nein Fragen.” Nach diesen Vorstellungen besteht alles aus den winzigsten, vorstellbaren Teilchen von Polarität.

Mag jeder diese Vorstellung von einem Computerisierten Universum annehmen, wie er denkt, für mich persönlich jedoch ist natürlich leicht vorstellbar, dass diese Leute auf der Basis ihres persönlichen Tunnelblicks, zu solchem Verständnis kamen. Die daraus folgernden Fragen, wie etwa, wer erbaute den Computer/ wer programmierte ihn/etc. und deren vielfältigen weiteren Fragen, bis hin zu meiner eigenen Identität und Platz darin und der von uns allen wahrnehmbaren Wirklichkeit – obwohl sich viel wertvolle Überlegungen darin spiegeln, so ist mir jedenfalls, diese Vorstellung zu befremdlich und eher Weltfremd. Erstaunlich groß jedenfalls, scheint mir die Fähigkeit vieler großen Denker, das sie geniale Ideen so überziehen müssen und ins Uferlose steigern, das man sie bald nicht mehr ernst nehmen kann. Vielleicht aber ist nur meine Vorstellungsfähigkeit zu begrenzt, sodaß ich nicht in der Lage bin zu folgen?

So interessant und glaubwürdig, die Idee von der Polarität in allen Dingen ist, so unglaubwürdig und unnachvollziehbar finde ich die Vorstellung von Gott als einen Programmierer und Erfinder! Demnach müsste dieser Gott/Programmierer auch alle unsere sämtlichen Begrenzungen, denen wir hier auf der Erde, in der Materie unterliegen IN UNS hinein gerechnet haben! Das wäre dann doch ein ziemlich perverser Typ!

Lasst uns wieder auf die verschiedenen Vorstellungen zurückkommen mit denen man operierte. Für die Quantenphysiker ensteht alles aus einer “Ursuppe von Quantenenergie”, was auch oft übersetzt wird als dessen, was “sein könnte”. Demnach wäre alles was wir sehen, hören, fühlen, etc. können, im AN Zustand und das was wir nicht sehen und wahrnehmen können, im AUS Zustand! Vielleicht fehlt nur der richtige, noch erst zu entdeckende Begriff dafür, um vollständig alles zu begreifen.

Fortsetzung in Teil 2 ..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower