WELCOME IN A OTHER VERSION OF REALITY

Dienstag, 17. März 2015

It's Panic Time ..

geschrieben von Steven Black:


Der/die eine oder andere LeserIn hat es vielleicht schon mitbekommen. Demnächst, am 20. März 2015 werden wir eine (fast) totale Sonnenfinsternis erleben, deren voller Verlauf von Wien aus beobachtbar ist und die Sonne immerhin zu 70% verfinstert. Es soll sich um die letzte von Wien aus zu beobachtende Sonnenfinsternis bis zum 10. Juni 2021 handeln.
Die SoFi am 20.03.2015 beginnt im Nordatlantik etwa 700 Kilometer südlich der grönländischen Südküste. Der Kernschatten zieht nun nach Nordosten und verfehlt Ostisland nur um etwa 70 Kilometer, überquert aber die Färöer-Inseln. Auf der Inselgruppe schwankt die Dauer zwischen 1 Minute 05 Sekunden im Süden und 2 Minuten 21 Sekunden im Norden. In der Hauptstadt Tórshavn, die in großen Teilen des Stadtgebietes gute Beobachtungsmöglichkeiten bietet, sind es 2 Minuten 00 Sekunden, wobei die Sonne knapp 20 Grad über dem Horizont steht. Der Finsternispfad zieht nun weiter Richtung Norden, wobei die maximale Totalitätsdauer von 2 Minuten 47 Sekunden erreicht wird. Bevor der Kernschatten nur 70 Kilometer vom Nordpol entfernt die Erde verlässt, überquert er noch den norwegischen Svalbard-Archipel. Longyearbyen, der Hauptort dieser arktischen Inselgruppe, liegt fast auf der Zentrallinie. Die Dauer der totalen Phase beträgt hier bei einer Sonnenhöhe von rund 11 Grad 2 Minuten 27 Sekunden.
Die globale Dauer der gesamten Finsternis wird ungefähr 4 Stunden und 9 Minuten dauern. Die globale Dauer der totalen Finsternis wird etwa 1 Stunde, 12 Minuten sein. Die Finsternis gehört zu dem recht alten Saros-Zyklus 120 (es ist die 51. von 71 Finsternissen in diesem Zyklus). Der Zyklus begann am 27. Mai 933 und endet am 7. Juli 2195. Da der Zyklus sehr alt ist, ist diese Finsternis die vorletzte zentrale in ihm. Die letzte wird die totale Sonnenfinsternis vom 30. März 2033 sein, die ebenfalls in der Arktis (Beringstraße) zu sehen sein wird.
 image
Das wäre kein Beitrag geworden, so interessant Sonnenfinsternisse auch sein mögen. Wäre da nicht der Umstand, daß dieses Ereignis inmitten einer angeblichen Serie von 4 Blutmonden fällt. Blutmonde sind Mondfinsternisse, bei denen der Mond sich dunkelrot verfärbt. Ihr wisst schon: “Und der Mond ward wie Blut ..” –genau dieses religiöse Zeug poppt jetzt wieder auf. 

Man muss keine Granate von Hellseher sein, um zu wissen, daß deswegen einige Endzeitapokalyptiker so richtig ausflippen und auf ihre Kosten kommen werden. Auch der Kopp Verlag enttäuscht uns da nicht und hat kürzlich einen Artikel von Michael Snyder gebracht, wo auf diverse biblische und jüdische Traditionen und Ereignisse verwiesen wurde, infolgedessen der Leser zu der Ansicht verführt wird, daß es sich bei dieser Sonnenfinsternis womöglich um das “jüngste Gericht” handeln könnte. Okay, im letzten Satz wurde dies etwas abgeschwächt, mit der lahmen rhetorischen Frage, ob es sich doch nur um einen Zufall handeln könnte. Nun ja, typisch Kopp Verlag halt ..
“Kann es also sein, dass die totale Sonnenfinsternis am 20. März ein Zeichen für das Jüngste Gericht ist? Oder ist doch nur alles ein einziger großer Zufall?”
Wie ich nun mal veranlagt bin, hab ich eine kleine Rundreise durchs “Internet Babylon” gemacht und die Recherche hat leider den Verdacht bestätigt, daß wieder mal ne Menge Leute auf den Weltuntergang hin fiebern. Da kann man dann so Sachen lesen, wie etwa:
WARTET NICHT LÄNGER, KINDER, WENN DER MOND SICH ERNEUT  BLUTROT FÄRBT, BEUGT EURE KNIE, DENN IHR SEID NUR EINEN SCHRITT  VOM GROSSEN KLAGEN DIESER GENERATION ENTFERNT.” (Sagte angeblich die Muttergottes am 23.02.2015 in einer Botschaft an Luz de Maria. )
“Kommt jetzt der Tempel? Die kommende Blutmondtetrade und ihre prophetische Bedeutung.”
Ich spare mir weitere Beispiele, es reicht eigentlich völlig, wenn ich mir das angetan habe. Der/die geneigte LeserIn kann sich sicher unschwer vorstellen, wie lustig solche religiös verbrämte Texte und “Offenbarungslyrik” sind. Das alleine schon das lesen solcher Texte einen energetisch runterziehen kann, das ist der schiere OberWau!image Und ich bin nicht einmal empfänglich dafür, trotzdem hatte ich hinterher ne dumpfe Wolke über meinem Kopf. Dieser die Zeit überdauernde Offenbarungsunsinn mit verzerrten Ansichten hat offensichtlich noch immer nicht genug Leute verrückt gemacht. 

Nun könnte man sagen, was geht’s mich an? Lass die Leute doch ihren “das Ende ist nahe” Panikmodus voll ausfahren, ist doch jedem sein gutes Recht. Ja, sicher, aber was ist mit dem Recht aller anderen Menschen, die durch diese globale Panikwelle beeinflusst werden? Und habt keine Illusionen, wir alle werden davon beeinflusst werden, ob wir wollen oder nicht. Denn wir haben es hier mit einer kollektiven und ziemlich riesigen Gedankenform zu tun, die seit – mindestens – 2000 Jahren gefüttert und von vielen Menschen weiter verstärkt wurde. Eigentlich viel länger, aber okay, 2000 Jahre reicht völlig, um den emotionalen und geistigen Impakt zu verstehen, der daraus resultieren kann. 

Wie kürzlich in den Beiträgen über die Elementale, Gedankenformen, Elementarwesen und diverse Parasiten der 4 D Welt zur Sprache kam, sind wir nie wirklich alleine. Wir sind immer von vielfältigen Energien, Gedanken und Absichten umgeben, die nicht immer von uns stammen, aber mit uns in Resonanz gehen. Was bedeutet, daß wir lernen sollten, bewusst mit diesen Energien umzugehen, weil es ansonsten dabei bleibt, daß diese Energien mit uns “umgehen”. Das ist der Unterschied zwischen bewussten und eher unbewussten Menschen. 

Elementale ist eine Bezeichnung für alle Gedanken- bzw. Gefühlsmuster, für Energien und Kräfte, die durch Gefühle und mentale Muster der Menschen belebt wurden und in unserem Bewusstsein und je nach der Qualität, aufgrund der sie gebildet wurden wirken. Egal ob wir uns der Elementale nun bewusst sind oder nicht, sie existieren in uns und um uns, leben und wirken. Allgemein sind sie unter dem Begriff Gedankenformen bekannt und diese elementalen Energien können vielfältige Wirkungen ausüben. Und wenn wir von kollektiven Gedankenformen und elementalen Energien sprechen, dann haben wir es mit den mentalen und emotionalen Bildern vieler Menschen zu tun, welche gleiches oder ähnliches dachten, fühlten und in das sogenannte “Morphogenetische Feld” der Erde eingespeist haben.

Apropos, Morphogenetisches Feld – das “Global Consciousness Project” der Princeton Universität hat Messungen zu zwei Ereignissen am 7. Januar 2015 gemacht. Zum einen, um den Selbstmordanschlag in Sanaa, Jemen, mit 37 Toten und 66 Verletzen und den Terroranschlag bei der Charlie Hebdo Redaktion.
image
Unter diese Gedankenformen fallen unter anderem auch Familien – Völker – und Nationenkarma, wo Menschen gemeinsam eine Schwingung prägen und damit die Art von Erfahrungen beeinflussen, welche sie als Gruppe erleben. Die meisten Menschen haben viele Inkarnationen auf diesem Planeten hinter sich und lebten in diversen religiösen Traditionen. Und diese religiös und kulturell aufgeladenen Energien sind alle voller diverser Programme, Prophezeiungen und Armageddon Gedöns, welche die Jahrtausende hindurch stets wiederholt, aufgewärmt und nachgebetet wurden. Was bedeutet, die darin enthaltenen Gedankenformen wurden wieder und wieder aufgeladen, verstärkt und genährt. Das ist ein ziemlich großes Energiefeld. 

Man kann das gerne als Aberglauben von Realitätsfremden Menschen abtun, das Problem dabei ist nur, daß dieser Aberglauben sich oft genug bestätigt hat. Wie etwa der Blick auf andere Zeiträume von Sonnenfinsternis mit 4 Blutmonden in Reihe zeigt.
1493 – 1994 Zeit der spanischen Inquisition
1949 – 1950 Neugegründeten Staat Israel / Unabhängigkeitskrieg
1967 – 1968 Eroberung Jerusalems / “6-Tages-Krieg”
Solche großen Gedankenformen haben eine starke Wirkung auf das ganze Feld, auf jeden Menschen, der auch nur  minimal mit dieser Art von religiöser Tradition oder Kultur in Kontakt gekommen ist. Und wenn genug Menschen der Überzeugung anhängen, daß an Sonnenfinsternissen mit Blutmonden ein Unglück geschehen wird, dann kann diese Gedankenform so etwas durchaus anziehen, beziehungsweise durch die Erwartungshaltung mitverursachen. Dabei ist es völlig egal, ob es reale politische oder wirtschaftlicher Umstände dafür gibt, die intensive Überzeugung von genügend Menschen kann diese politischen oder andere Umstände erschaffen.
In früheren Zeiten fürchtete man Finsternisse oft als Vorboten schlimmer Ereignisse. Mondfinsternisse wurden dabei mit Hungersnöten und Naturkatastrophen in Verbindung gebracht, die besonders das Volk betrafen. Sonnenfinsternisse galten hingegen als Vorzeichen für schwierige Zeiten des Herrschers und damit des Landes. In den alten Kulturen in Babylon oder bei den Maya berechneten Priester das Eintreten von Finsternissen voraus, indem sie die Breite des Mondes kurz vor dem erwarteten Neumond beobachteten. Da das Volk diese Ereignisse fürchtete, erwartete man von den Priestern eine Vorwarnung vor deren Eintreten. In manchen Kulturen wurden beim Eintritt einer Finsternis Menschenopfer dargebracht, um sich vor den vermeintlich schädlichen Wirkungen des Schauspiels am Himmel zu schützen.
Niemand der schon länger auf diesem Planeten herumwuselt kann sich von derartig religiösen, elementalen Energien in sich frei sprechen. Dafür sind wir einfach schon zu lange hier. Außer vielleicht, die persönliche Selbstklärung hat ein solches Level erreicht, daß da nichts mehr ist – aber das ist eher selten. Was nicht bedeuten muss, daß jeder gleich auf so einen Armageddon Hype aufspringen muss. Ganz und gar nicht, obwohl grade sogenannte spirituelle Leute ziemlich empfänglich dafür sind – klar, ist nur logisch. Man möchte gar nicht glauben, wie stark durchmischt inzwischen, diverse religiöse und spirituelle Konzepte sind. Klarheit ist da oft selten vorzufinden .. 

Aus der feinstofflichen Sicht betrachtet, werden Sonnen- oder Mondfinsternisse, aufgrund von Verringerung von Sonnen-oder Mondlicht mit einem Anstieg von bösen Geistern, Dämonen und ganz allgemein, mit einer Verstärkung von negativer Energie in Verbindung gebracht. Gar nicht zu reden von den diversen okkulten Gruppen, die bei solchen Anlässen mit ihrer “black magic” wie Falschgeld um sich werfen. 

Von welcher Sichtweise man es auch betrachten mag, wird diese Sonnenfinsternis und der angrenzende Zeitraum der Mondfinsternisse direkte Einflüsse auf uns ausüben. Die Frage hierbei ist nur, wie man damit umgeht. Es gibt grundsätzlich nur zwei unterschiedliche Richtungen – die positive, optimistische Haltung, oder die Angstperspektive und in den Chor der Hysterie mit einzustimmen und “Hiiiilfe, wir werden alle steeeerben” zu kreischen.  

Zu solchen Zeiten werden Realitätsebenen bedient und auch Zeitlinien erschaffen, aufgrund der Einbindung von vielen Menschen in die diversen Glaubens-oder Überzeugungsmuster. Auch wer keinen religiösen Mustern verfällt, kann aufgrund der psychischen Auswirkung der riesigen Gedankenform, einen Abfall von Energie, negatives denken, Überlebensangst, Pessimismus und Opferhaltung an sich erleben. Vielleicht kann Starrsinn, Intoleranz, oder eine allgemein genervte Stimmung auftreten. Man stelle sich diese Art von Energie, wie eine Form von “Aurora Borealis” vor – was natürlich nicht wirklich zutrifft, aber als Bild vielleicht geeignet ist, um nachzuvollziehen, wie sich diese Energie auf die Menschen herabsenkt und sie beeinflussen kann.
aurora_borealis_02_by_kajakka
Und da diese Sonnenfinsternis auf den sogenannten “1. Nissan” fällt, nach jüdischer Zeitauslegung der erste Tag des ersten Monats im Jahre 5774 (20. März 2015) und 3 Tage zuvor in Israel die Wahl der Knesset ansteht, darf man mit einer Menge Kacke rechnen, die sich da auftürmen kann. Sind da doch immer zahlreiche Korinthenkacker dabei, die einen religiösen Bullshit von apokalyptischen Ausmaßen zu schätzen wissen. Oder die Probleme, welche die globale Situation betreffen, oder der Stellvertreterkrieg in der Ukraine. Das sind eigentlich alles Pulverfässer für derlei astrologische Zusammentreffen und die damit einhergehenden 3. Weltkrieg und Endzeit Herbeibefürchter. Das schlimme daran ist, wenn es genug Leute gibt, die das füttern, kann es womöglich eintreffen. 

Daher gibt es für diejenigen, welche etwas Bewusstsein und ein Gespür dafür besitzen, eigentlich nur – sich davon nicht irre machen zu lassen und einen starken Fokus auf positivere Situationen zu halten. Irgendwer muss das tun, sonst kann das womöglich in Richtungen kippen, die kein halbwegs vernünftiger Mensch wollen kann. Wer von sich annimmt, ein bewusster Mensch zu sein und dann solchen Armageddon Ängsten freien Lauf lässt, mag alles mögliche sein, nur nicht bewusst. Denn ein bewusster Mensch versucht “einen Unterschied” zu machen und nicht bei jeder dahergelaufenen Panikwelle mitzuschreien. 

Denn es kommt dabei auf jeden einzelnen an, ob er der Summe der elementalen Gedankenform seine persönliche Energie noch hinzufügt, oder sie ihr entzieht, indem man sich auf Optimismus und Zuversicht ausrichtet, ganz egal, ob der äußere Anschein dafür spricht, oder nicht. Auch Zweckoptimismus ist hilfreich – fake it until you make it! 

Die globale Lage ist angespannt genug, da braucht es wahrlich keine Leute, die irgendwelche Katastrophenszenarien mit religiösen Konzepten basteln und damit ihre Energie der jeweiligen Situation hinzufügen. Kriege waren immer nur möglich, weil genügend Menschen sich dafür konditionieren ließen, sie für unabwendbar akzeptierten, als “Strafe Gottes” für irgendwelchen Schmarrn hielten, oder einfach gleichgültig reagierten. Das Hauptproblem ist meist, daß der Mensch im Krieg mit sich selbst ist, da braucht es oft nicht mehr sehr viel, um für einen Krieg im außen konditioniert zu werden. 

So oder so, könnten die nächsten 6 Monate bis zum 28. September, dem letzten der 4 Blutmonde, und eventuell noch etwas darüber hinaus, womöglich etwas ruppig werden. Börsenkurse könnten fallen, Arbeitslosigkeitszahlen steigen, der Konflikt zwischen den USA, der EU und Russland könnte sich vertiefen – alles mögliche an Instabilität könnte auftauchen. Viele von uns werden das auch im persönlichen Bereich verspüren, daher sollten wir in dieser Zeit gut für unsere persönliche Balance sorgen. 
image
Sonnenfinsternisse haben immer mit einer Qualitätsveränderung von Energien zu tun, die einen Einfluss auf die Architektur der Matrix hat, die man jedoch auch konstruktiv nutzen kann. Indem nämlich eigene, positivere Gedanken – und Überzeugungsformen gehalten und gebildet werden, die ein Gegengewicht zu der Welle von negativen Grundtendenzen bilden. Oder wenn diverse negative Artikel erscheinen, daß man sie einfach nicht liest – auch wenn sie in der schönen Verkleidung von “wichtigen Informationen” daherkommen. 

Und wenn man auf Leute in seinem Umkreis trifft, die einem ihr persönliches, negativ orientiertes Gedankenkarussell aufschwatzen wollen, sagt man – “STOP, dieser Unsinn hat mit meinem Leben nichts zu tun”. Oder, wenn einem die Person näher steht, dann kann man ja versuchen, ihr freundlich zu erklären, daß dies nicht die Zeit ist, um sich seinen Ängsten hilflos auszuliefern. Allerdings ist das einfacher gesagt als von den Menschen verstanden. Ich denke, das kennen wir alle.  

Diese Zeit ist eine Herausforderung für alle bewusste Menschen, sich dem kollektiven Massenfeld so gut wie möglich zu entziehen und in die eigene Kraft zu kommen. Noch immer wird es zu wenig verstanden, daß wir alle Empfänger und Sender von Energien sind, die wir entweder aufgrund eigener Prägungen (oft unbewusst) unterstützen, oder bewusst zurückweisen können. Unsere bewussten Gedanken, unsere Emotionen sind wichtig, sie werden das Zünglein an der Waage, für die Dynamik der weiteren Entwicklung bilden.

Wir brauchen positive, optimistische Gedankenformen im globalen Feld. Visionen einer besseren Welt, einer wohlwollenden Gesellschaft. Jeder einzelne von uns kann dazu beitragen. Ich rede nicht von “positivem denken”, sondern einer inneren, stabilen Einstellung, die auf der Überzeugung beruht, daß die Dinge sich zum besseren wenden können. Und das braucht halt ein wenig Bewusstsein, die Energie und die Kraft eines Individuums, welches weiß, das nichts feststeht, sondern alles passieren kann – immer. Und die persönliche Haltung, daß der einzelne tatsächlich etwas bewirken kann. 

Meine persönliche Erwartungshaltung in diesem Zusammenhang, beruht auf der optimistischen Prämisse, daß wir diese Zeit und alles vielleicht auftretende Ungemach relativ gut überstehen werden. Etwas anderes wird man von mir nicht hören. Wenn wir so etwas nicht haben, wie eine konstruktive Sicht auf die Welt, wie soll sie sich dann ändern? Natürlich, wir können die Welt nicht ändern, aber wir können unsere persönliche Welt ändern. Die Welt “dreht” sich, wie die Masse der Menschen es zulässt. Jeder einzelne der da rausgeht, verringert die negative Drehung der Welt.

Und letztlich betrachtet, hat es einen guten Grund, daß diese Gedankenformen und Energien auftauchen wie Popcorn. Diese verseuchten 4 D Felder müssen transformiert und nicht stimuliert werden. Wir, die Menschen haben sie erschaffen, wir müssen sie auch reduzieren. Die persönliche Balance braucht da viel Pflege, dann ist das auch zu schaffen. Aura reinigen, Chakren putzen, transformieren, Soda – Salzbäder machen – Business as usual. Wir leben in aufregenden Zeiten, wir wissen das. Und aufgeben ist keine Option ..     

Until next time same station ..

differenz3
  Quellennachweise:
________________________________________________________________________________
@Steven Black
Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Innsbruck/AUSTRIA, Austria
Ich bin ein normaler Kerl, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Wie jeder andere von uns Menschen, der seinen Verstand noch nicht bei der Neuen Weltordnung abgegeben hat, missfällt mir was ich sehe. Einige werden möglicherweise zum ersten Mal hören, das die Welt in der sie leben anders verwaltet wird, als uns erzählt und in den Schulen gelehrt wurde. Diese sogenannte geheime Informationspolitik, erstreckt sich auf alles Wissen das uns weiter bringen, oder in unserem Da-Sein unterstützen könnte. Meine Intention ist es keine Angst oder Panik zu schüren, sondern korrekte Informationen zu vermitteln, so gut ich es vermag. Diese Welt wird durch die okkulte ELITE gesteuert, dabei nützen sie die Erkenntnisse sowohl der high-tech Wissenschaft, als auch Esoterisches Geheimwissen der alten Zeit. Möglicherweise werden einige Dinge gesagt werden, die man eventuell schwer annehmen kann, aber das macht nichts. Lest einfach so, wie es euch beliebt, und wie es euch geeignet erscheint. Behaltet, was ihr für einleuchtend befindet, und verwerft das andere einfach.

Follower